EHV 09 zweimal Regensburg unterlegenSchönheide verliert mit 1:5 und 1:6

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Trotz einer respektablen Leistung verloren die Wölfe am zweiten Weihnachtsfeiertag ihr Heimspiel gegen den EV Regensburg mit 1:5 (0:1, 1:2, 0:2). Dabei hielten die Gastgeber gegen den amtierenden Meister lange Zeit gut mit. Im Startdrittel ließ man nur einen Treffer durch William Trew (11.) zu. Vor knapp 600 Zuschauern, und damit fast doppelt so vielen Besuchern wie zu den jüngsten Heimspielen, gelang zum Start in den Mittelabschnitt dann sogar der Ausgleich durch Bruce Becker (25.) in Überzahl. Auch danach hielten die Schönheider wacker dagegen, scheiterten mit weiteren Torchancen aber an der Abwehr der Regensburger. Die Bayern ihrerseits machten zum Ende des zweiten Drittels ernst und zogen dank eines Doppelpacks von Vitali Stähle (36.) und Svatopluk Merka (38.) auf 3:1 davon. Die Wölfe ließen sich dennoch nicht entmutigen. Im Schlussdrittel fehlte ihnen aber das Glück und letztlich auch die Kraft, um die Partie noch drehen zu können. Die Entscheidung gegen die Hausherren fiel erneut durch einen Doppelpack von Nikola Gajovsky (48.) und Peter Flache (51.).

Tore: 0:1 (10:30) Trew (Gajovsky), 1:1 (24:01) Becker (Glück, Zerbst/5-4), 1:2 (35:36) Stähle (Gajovsky), 1:3 (37:27) Merka, 1:4 (47:42) Gajovsky (Trew, Flache), 1:5 (50:51) Flache (Gajovsky, Schmitt). Strafen: Schönheide 8, Regensburg 8. Zuschauer: 589.

Auch beim gestrigen Rückspiel in Regensburg war für den EHV Schönheide 09 nichts zu holen. Vor über 2000 Zuschauern in der Donau-Arena unterlagen die stark ersatzgeschwächten Wölfe, Verteidiger Erik Hoffmann war für Weißwasser im Einsatz und Björn Schenkel und Marco Pronath mussten krankheitsbedingt passen, den Gastgebern mit 1:6 (0:1, 0:2, 1:3). Nachdem die Regensburger bereits durch Tore von William Trew (12.), Yannick Drews (24.), Nikola Gajovsky (31.), Felix Schwarz (43.) und Barry Noe (43.) bereits mit 5:0 in Führung lagen, markierte Alexander Seifert in der 44. Minute der Ehrentreffer für die Wölfe. Den Schlusspunkt setzte aber dann wieder der EVR, als Yannick Drews in der 52. Minute der Treffer zum 6:1-Endstand gelang. Trotz der sechs Gegentore zeigte Torhüter und Eigengewächs Kevin Kopp, welcher ab sofort mittels Doppellizenz für den EHV 09 spielberechtigt ist, eine gute Partie und entschärfte immerhin 37 von 43 Schüssen, welche die Regensburger auf sein Gehäuse abfeuerten.

Tore: 1:0 (11:11) Trew (Merka, Drews), 2:0 (23:59) Drews (Gulda, Stähle/5-4), 3:0 (30:40) Gajovsky (Trew, Gulda/4-5), 4:0 (42:06) Schwarz (Drews), 5:0 (42:30) Noe (Trew, Stähle/5-4), 5:1 (43:47) Seifert (Glück), 6:1 (51:09) Drews (Böhm, Frankenberg/5-4). Strafen: Regensburg 4 + 5 + Spieldauer (Flache), Schönheide 8. Zuschauer: 2043.

Bereits morgen, Freitag, 30. Dezember, geht es schon mit dem nächsten Heimspiel weiter. Um 19 Uhr sind die Blue Devils Weiden zu Gast im Schönheider Wolfsbau.

Daniel Menge verlässt die Riverkings
Kerber und Reicheneder verlängern beim HC Landsberg

​Zwei Vertragsverlängerungen und einen Abgang können die Riverkings vermelden. Markus Kerber und Florian Reicheneder schnüren weiterhin die Schlittschuhe für den HC ...

Doppelpack in Garmisch
Thomas und Toni Radu verlängern Verträge beim SC Riessersee

​Mit Thomas (21) und Anton Radu (25) verlängern gleich zwei weitere Akteure bei ihrem Heimatclub SC Riessersee. ...

Jugend und Routine
Aab und Ribarik bleiben beim Höchstadter EC

​Gute Nachrichten beim Höchstadter EC: Nicht nur wurde dem HEC die Zulassung für die Oberliga-Saison 2020/21 erteilt, mit Vitalij Aab und Felix Ribarik bleiben zwei ...

Torgefährlicher Stürmer
Dennis Palka wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Den Verantwortlichen der Blue Devils Weiden ist es gelungen, einen weiteren höherklassig erfahrenen Spieler für die Offensive zu verpflichten: Vom Vizemeister der O...

Die Nummer 23 ist zurück
Stürmer Herbert Geisberger gibt Comeback bei den Selber Wölfen

​Herbert Geisberger war ein Teil der sogenannten „Big Three“ – zusammen mit Kyle Piwowarczyk und Jared Mudryk bildete er über Jahre hinweg eine der gefährlichsten un...

Der Kapitän will’s wieder wissen
Daniel Huhn verlängert beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen kann mit Daniel Huhn eine weitere wichtige Personalie für die kommende Saison bekannt geben. Der 33 Jahre alte Kapitän, der mit einer schweren Kn...

Spielpraxis für junge Spieler
EV Landshut und Deggendorfer SC beschließen Kooperation

​Der EV Landshut aus der DEL2 und Oberligist Deggendorfer SC haben für die anstehende Eishockey-Saison 2020/21 eine Kooperation beschlossen. Dies ergaben intensive G...

Weiterer Eckpfeiler bleibt
Uli Maurer verlängert für ein weiteres Jahr beim SC Riessersee

​Der routinierte Außenstürmer Uli Maurer spielt eine weitere Saison für seinen Heimatclub, den SC Riessersee. In der abgelaufenen Spielzeit kam der 35-Jährige auf 39...