EHV 09 vor zwei richtungsweisenden SpielenSchönheide will Abstand verringern

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ein Blick auf die Tabelle in der Oberliga Süd macht es deutlich, der EHV Schönheide 09 steht vor zwei richtungsweisenden Spielen. Soll der Abstand zur unmittelbaren Konkurrenz nicht größer werden, müssen die Wölfe am kommenden Wochenende unbedingt punkten, damit das ausgegebene Saisonziel, nicht Letzter zu werden, weiter realistisch bleibt.

Die erste Chance dazu hat der EHV 09 am Freitag, 27. November, um 19.30 Uhr, wenn der EHC Klostersee als aktueller Tabellenvorletzter zum Gastspiel in den Schönheider Wolfsbau kommt. Am Sonntag, 29. November (Anspiel: 18 Uhr) geht es dann für die Wölfe auf die Reise ins Oberallgäu zu den Bulls vom ERC Sonthofen.

Mit dem EHC Klostersee kommt das nunmehr achte neue Team in dieser Saison zum ersten Mal überhaupt ins Erzgebirge. Die Mannschaft von Trainer Andrzejs Mitkevich hat sich nach anfänglich schwerem Start, auch aufgrund einiger Verletzungsprobleme, im weiteren Saisonverlauf stabilisiert und in den letzten Spielen durchaus zu überzeugen gewusst. Vor allem auswärts muss man die Randmünchener auf der Rechnung haben, sind ihnen bereits drei Auswärtssiege in Bad Tölz (2:1 n.V.), Weiden (4:2) und Selb (6:2) gelungen. Dass es nicht leicht ist gegen die Grafinger zu spielen, zeigte auch das Hinspiel vor vier Wochen in Klostersee, welches die Wölfe bei ihrer bisher schlechtesten Saisonleistung glatt mit 0:5 verloren haben. Es ist also Zeit Revanche zu nehmen und der erste Heimdreier wäre umso wichtiger, könnte der EHV 09 den Abstand auf den Tabellenvorletzten auf sechs Punkte reduzieren.

Ein Erfolgserlebnis würde sicher auch die Reise ins Oberallgäu erleichtern und den Wölfen für das Auswärtsspiel in Sonthofen das nötige Selbstvertrauen geben. Gegen die Bulls hat der EHV 09 zum Saisonauftakt Ende September im Wolfsbau ein gutes Spiel abgeliefert und die Partie nur unglücklich mit 5:6 verloren. Eine ähnliche Leistung wird es auch am Sonntag brauchen, soll der zweite Sieg in fremder Halle gelingen. Dass die Sonthofener zuhause verwundbar sind, zeigen die bisherigen Ergebnisse, wonach die Bulls sechs ihrer acht Heimspiele verloren haben. Allerdings müssen die Wölfe auf die Offensivabteilung der Gastgeber aufpassen, steht mit Jordan Baker der aktuelle Liga-Topscorer in ihren Reihen, welcher schon insgesamt 17 Mal ins gegnerische Gehäuse getroffen hat. Zudem sind mit Marc Sill, Craig Voakes und George Kink drei weitere Spieler weiter vorn in der Scorerliste zu finden. Defensiv läuft es dagegen nicht ganz so rund, haben die Bulls mit bisher 75 Gegentoren den schlechtesten Wert in der Liga.

Kanadischer Stürmer kommt von den Hannover Indians
Brent Norris wird Importspieler der EV Lindau Islanders

​Nach den Transfers von Torhüter Michael Boehm und Stürmer Florian Lüsch präsentieren die EV Lindau Islanders ihren ersten Importspieler für die kommende Saison. Der...

Nächster Neuzugang in der Verteidigung
Thomas Schmid kommt aus Memmingen zum Deggendorfer SC

​Der Deggendorfer SC arbeitet weiter an seinem Kader. Mit Thomas Schmid hat der nächste Abwehrspieler seine Unterschrift unter einen Vertrag bei den Niederbayern ges...

Verteidiger kommt aus Lindau unter die Zugspitze
Sean Morgan kehrt zum SC Riessersee zurück

​Vom Ligakontrahenten Lindau Islanders kehrt der 24-jährige Verteidiger Sean Morgan zu seinem Heimatverein SC Riessersee zurück. ...

Center verlängert
Michael Kirchberger bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Der Kader der Blue Devils Weiden für die kommende Oberliga-Saison nimmt weiter Formen an. Nun hat auch der Center des dritten Blocks, Michael Kirchberger, einen Kon...

Eingefleischter Selber bleibt ein Wolf
Dennis Schiener will es noch einmal wissen

​Erneut eine gute Nachricht: Das Selber Eigengewächs Dennis Schiener spielt eine weitere Saison im Trikot der Selber Wölfe. Als einstiges Nachwuchstalent ist Dennis ...

Noch kein Nachfolger
Manuel Kofler nicht mehr Cheftrainer bei den Starbulls Rosenheim

​Die Starbulls Rosenheim sind auf Trainersuche. „Nach mehreren Gesprächen, in denen die vergangenen zwei Spielzeiten sportlich analysiert wurden, ist man gemeinsam m...

Unermüdlicher Einsatz hat überzeugt
US-Boy Charley Graaskamp belegt zweite Kontingentstelle der Selber Wölfe

​Charley Graaskamp bleibt bei den Selber Wölfe und wird neben Ian McDonald die zweite Kontingentstelle im Team des Oberligisten einnehmen. ...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!