Ehemalige Deutsche Meister kommen an den BodenseeDrei „Hammerspiele“ für die EV Lindau Islanders

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Es steht eine spannende Woche gegen die großen Alphatiere der Oberliga bevor. Mit Landshut und Rosenheim warten die ehemaligen Meister der 90-er Jahre mit einer übermächtigen Mannschaft auf unser Team“, so Bernd Wucher, 1. Vorsitzender der EV Lindau Islanders. „Diese Gegner lassen sich nur im Kampf besiegen und dafür müssen unsere Jungs 60 Minuten lang über sich hinauswachsen und Herzblut geben. Wir dürfen gespannt sein, wie sich unsere Jungs gegen die DEL2 Anwärter verkaufen.“

Am 31. Oktober um 19 Uhr stehen die Islanders dem Landshuter Team von Axel Kammerer vor heimischem Publikum gegenüber. Der EV Landshut rangiert seit Jahren stets in der oberen Tabellenhälfte der Oberliga Süd und hält momentan auf dem vierten Tabellenplatz den Anschluss an das Spitzentrio. Die bisherigen Spiele der Islanders in dieser Saison gegen die Topmannschaften der Liga, waren meist sehr enge Spiele, was auch am Mittwoch wieder auf ein hochklassiges Eishockeyspiel hoffen lässt. Auch im ersten Spiel gegen den EV Landshut in dieser Saison, sahen die Fans ein spannendes Spiel, mit leichten Vorteilen auf Lindauer Seite im ersten Abschnitt. Im weiteren Spielverlauf drehten die Landshuter das Spiel jedoch und siegten mit einer 4:2-Führung. „Wir hoffen, dass viele Fans zu diesem heißen Spiel vor dem Feiertag ins Stadion kommen, um unsere Lindauer anzufeuern“, so Wucher.

Das nächste Auswärtsspiel folgt am 2. November um 20 Uhr im oberfränkischen Selb gegen die Selber Wölfe. Das Team von Henry Thom befindet sich momentan mit 13 Punkten auf dem achten Tabellenplatz und hat im ersten Spiel gegen die EV Lindau Islanders bereits gezeigt, dass sie auch in diesem Jahr wieder zu den Topmannschaften der Oberliga Süd zählen. Trotzdem reichte es für die EV Lindau Islanders in einem aufregenden Spiel zum Endstand von 7:3. Die Wölfe werden daher mit ihrer starken Offensive aus den beiden DEL2-Stürmern Andreas Geigenmüller der Bayreuth Tiger und Erik Gollenbeck der Eispiraten Crimmitschau sowie dem Kanadier Ryan McDonough versuchen die Niederlage aus der vergangenen Begegnung wieder gutzumachen. „Selb ist unglaublich heimstark und nach einem kleinen Durchhänger wieder auf dem aufsteigenden Ast. Es wird entscheidend sein, wie unsere Jungs die lange Fahrt verkraften und sowohl physisch als auch mental auf dem Eis steht“, so Wucher.

Das nächste Heimspiel in dieser Woche folgt am Sonntag, 4. November, um 18 Uhr gegen den aktuellen Tabellendritten, die Starbulls Rosenheim. Der ehemalige DEL2-Verein zeigte in den bisherigen Spielen dieser Saison gute Leistungen und musste sich nur in zwei Partien seinen Gegnern geschlagen geben. Mit Lukas Steinhauer, der momentane Top-Goalie aus der Liga, sind die Rosenheimer vor allem auch in der Defensive stark aufgestellt. In der ersten Begegnung der beiden Mannschaften zeigten die Lindauer vor allem im ersten Abschnitt ein sehr gutes Spiel und konnte den Rosenheimern lange standhalten. Am Ende gewannen die Starbulls 3:5. Nun hoffen die Lindauer auf eine Revanche vor heimischem Publikum und lassen auf eine spannende Partie hoffen.

„Als Vorstand kann ich mir nur wünschen, dass die Mannschaft vor einem ausverkauften Stadion jeden Tropfen Blut gibt, um bei den Spielen am Wochenende gut auszusehen und Parole zu bieten.“ so Wucher. „Entscheidend für das Erreichen der Play-off-Plätze sind die drei Mannschaften jedoch nicht.“

EVL-Vorsitzender Bernd Wucher: „Wir gehen als Freunde auseinander“
Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege. „Wir gehen als Freunde auseinander“, kommentierte Bernd Wucher, 1. Vorsitzende des EVL, d...

Maximilian Huber verlässt den Oberligisten
Passau Black Hawks verlängern mit Elias Rott

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Angreifer Elias Rott um ein weiteres Jahr verlängert. ...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

4:1 gegen die Selber Wölfe
Starbulls Rosenheim erzwingen Sonntagskrimi um den Finaleinzug

​Die Starbulls Rosenheim haben das vierte Spiel der Play-off-Halbfinalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe am Freitagabend im ROFA-Stadion mit 4:1 gewonnen,...

Erste Kontingentstelle besetzt
Robin Soudek verlängert seinen Vertrag beim SC Riessersee

​Nach Verteidiger Simon Mayr, der bereits ein gültiges Arbeitspapier für die kommende Saison besitzt, hat nun auch Robin Soudek seinen Vertrag beim SC Riessersee ver...

Vertrag verlängert
Jonas Franz stürmt weiter für die Passau Black Hawks

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Stürmer Jonas Franz um eine weitere Spielzeit verlängert. Der 24-Jährige soll mit seiner hohen Geschwindigkeit und mit ...

Torhüter Luca Endres geht
Dennis Thielsch bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Knapp drei Wochen nach dem Saisonende für die Blue Devils Weiden sind nun die ersten Personalentscheidungen gefallen. Neben einer Vertragsverlängerung gibt es auch ...

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb