EHC Waldkraiburg verlängert mit KanzelsbergerEigengewächs bleibt ein Löwe

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EHC Waldkraiburg setzt weiter auf die Jugend, noch dazu auf die eigene: Fabian Kanzelsberger ist ein echtes Eigengewächs und durchlief alle Nachwuchsmannschaften der Löwen. Seit 2012 kam er neben dem Nachwuchs auch in der ersten Mannschaft der Industriestädter zum Zug und steigerte sich kontinuierlich. Nach zwei Partien im ersten Jahr, lief er in der Saison 2013/14 schon 27 Mal für die Löwen auf und bereitete dabei sechs Tore vor. Seine ersten eigenen Treffer – ganze vier an der Zahl – erzielte er in der Spielzeit 2014/15, als er wieder mit seinem ehemaligen Nachwuchstrainer Rainer Zerwesz zusammenarbeiten durfte. An der Seite von Routinier Andreas Paderhuber lernte der gebürtige Mühldorfer vieles, konnte seine Leistung nicht nur halten, sondern sogar steigern.

So kam er in der Meistersaison auf 46 Spiele, verpasste damit nur eine Begegnung und verbuchte starke 25 Scorerpunkte (darunter 19 Vorlagen). „Fabian Kanzelsberger hat im letzten Jahr einen großen Sprung in die richtige Richtung gemacht und sich gut entwickelt“, erklärte sein Trainer Rainer Zerwesz im Rahmen der Vertragsverlängerung. „Er hat solide und konstant gespielt. In diesem Alter ist er mit seiner Entwicklung aber noch lange nicht am Ende. Darum freue ich mich, dass ein echter Waldkraiburger bei uns bleibt und wir es mit harter Arbeit sicher schaffen, den nächsten Schritt zu machen“m so Zerwesz weiter.

Nach Nico Vogl, Thomas Rott und Daniel Hämmerle ist Fabian Kanzelsberger der vierte waschechte Waldkraiburger aus der Talentschmiede der Löwen. In der Defensive ist er nach Philipp Seifert, Tim Paschedag, Daniel Hilpert, Tobias Thalhammer und Rott der bereits sechste Akteur.