EHC Waldkraiburg erwartet den EV LandshutKracher am Sonntag

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am Freitag wird sich auch ein Fanbus auf den Weg nach Landshut machen, neben den zahlreich zu erwartenden Selbstfahrern ist somit sicherlich eine große Anhängerschaft in Landshut vertreten um der Begegnung einen würdigen Rahmen zu bereiten. Ein paar Plätze sind dafür auch noch verfügbar und wer mitmöchte, soll sich am Freitag um 17.30 Uhr vor der Raiffeisen-Arena einfinden. Der Fahrpreis liegt bei zwölf Euro. Anmelden kann man sich wie üblich per Email an [email protected] oder per Facebook-Direktnachricht.

In der Vorsaison schloss der EVL die Hauptrunde auf dem siebten, die Meisterrunde auf dem achten Platz ab. Im Achtelfinale kam zwar bereits der frühe K.o., allerdings trat man auch gegen den späteren Vizemeister und Zweitliga-Aufsteiger Bad Tölz an. Das Pikanteste an dieser Paarung sicherlich abseits des Eises: Denn schon damals machten Gerüchte die Runde, dass Axel Kammerer- damals Trainer des EC Bad Tölz- nach Ende der Spielzeit eben zum EV Landshut wechseln würde. Zwar hielt man sich damals noch bedeckt, doch genau so kam es und jetzt steht der ehemalige Nationalspieler beim großen Traditionsklub an der Bande.

Auf dem Transfermarkt war der EV Landshut im Sommer ziemlich aktiv und verstärkte sich fast nahezu ausnahmslos spektakulär: Mit Stefan Reiter brachte Neu-Coach Kammerer einen herausragenden Stürmer aus Bad Tölz mit. In 56 Spielen erzielte der 21-Jährige aus dem Nachwuchs der Wanderers Germering 30 Tore, bereitete weitere 21 Treffer vor. Aus Selb verpflichtete Landshut die Verteidiger Nikolaus Meier und den starken Christopher Schadewaldt, zudem wurde eine der zwei Kontingentstellen an den kanadischen Defensivspezialisten Devon Krogh vergeben. In Sachen Nachwuchsarbeit verhält man sich in Landshut immer noch vorbildlich und so wurden mit den Stürmern Marco Baßler und Alex Ehl auch wieder eigene U19-Spieler nach oben in die „Erste“ gezogen. Die beiden aufsehenerregendsten Transfers neben dem Reiter-Wechsel waren aber sicherlich die von William Trew und David Wrigley. Der 43-jährige Trew kam nach zwei Jahren in Regensburg zurück zum EVL mit der Empfehlung von 69 Scorerpunkten (22 Tore) in 48 Spielen, Wrigley besetzt die zweite Ausländerstelle und kam von Zweitligist Bietigheim. Dort verbuchte der Kanadier 21 Tore und 38 Vorlagen in 44 Partien der DEL2.

Zu Beginn der Spielzeit musste sich die neu zusammengestellte Landshuter Mannschaft – ähnlich wie die Löwen aus Waldkraiburg- offensichtlich noch finden. Die ersten drei Partien gingen allesamt verloren, mit jeweils 1:3 unterlag man Regensburg und in Rosenheim, in Peiting kassierte man ein 2:6. Dann aber startete das Kammerer-Team durch, gewann 9:4 gegen Miesbach, siegte 4:3 in Regensburg und auch mit 4:1 im Derby zuhause gegen Rosenheim. Am letzten Wochenende sah es nach dem 4:1-Erfolg gegen Peiting erneut nach einem Sechs-Punkte-Wochenende aus, doch ausgerechnet beim Tabellenletzten Miesbach unterlag man am Ende 4:6. Für viele überraschend, doch gerade in Waldkraiburg konnte man am letzten Wochenende selbst sehen, wie unangenehm es ist, gegen Miesbach zu spielen, als sich auch die Löwen zu einem 5:3-Sieg dank eines starken Schlussspurts mühten. Der Tabellensiebte aus Landshut hat aktuell mit elf Powerplay-Toren bei 33 Gelegenheiten das zweitbeste Überzahlspiel der Oberliga Süd, doch in Unterzahl muss das Hatkevitch-Team zuschlagen: Elf Gegentore kassierten die Niederbayern mit mindestens einem Mann weniger auf dem Eis.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Louis Eisenhut wechselt von Deggendorf zum ECDC
Neue Nummer eins in Memmingen: Bastian Flott-Kucis kommt aus Essen

​Nach den Abgängen von Marco Eisenhut und Leon Meder können die Indianer nun ihre Neuzugänge im Indianer-Tor vorstellen. Mit Bastian Flott-Kucis haben die Memminger ...

Import-Trio komplett
Antonin Dusek verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC

​Der Deggendorfer SC geht mit Antonin Dusek als drittem Importstürmer auch in die kommende Spielzeit. Für den Mittelstürmer wird es die dritte Saison in der Festung ...

Erster Neuzugang
Markus Lillich kehrt nach Memmingen zurück

​Der ECDC Memmingen kann seinen ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. Mit Markus Lillich kehrt ein gebürtiger Memminger aus der DEL2 zurück an se...

Topscorer der Towerstars kommt an die Mangfall
Starbulls Rosenheim verpflichten Charlie Sarault

​Mit dem 32-jährigen Kanadier Charlie Sarault besetzen die Starbulls Rosenheim eine weitere Kontingentstelle und verstärken damit die Offensivpower für die kommende ...

Sturmduo wieder vereint
Deggendorfer SC verpflichtet Andreé Hult

​Am Mittwochabend kann der Deggendorfer SC Vollzug auf der zweiten Importstelle für die Spielzeit 2024/25 vermelden, welche vom Schweden Andreé Hult besetzt....

Milo Markovic bleibt Sportlicher Leiter
Marcus Marsall wechselt zu den Lindau Islanders

​Zwei Ostergeschenke für die Islanders: Aus rot-schwarz wird blau-weiß. Den Wechsel vom Hühnerberg an den Bodensee vollzieht der erfahrene Stürmer Marcus Marsall, de...

Der „zweiten Heimat“ weiterhin treu
Alex Grossrubatscher verlängert beim Deggendorfer SC

​Es war ein spontaner Moment, der Prokurist Stefan Liebergesell am Samstagabend auf der Saisonabschlussfeier des Deggendorfer SC dazu verleitet hatte, die nächste Pe...

Hannover bekommt Lokalderby in der zweiten Runde
Deggendorf und Memmingen erreichen Oberliga-Viertelfinale

​Auch die fünfte Begegnung des Play-off-Achtelfinals war wieder nichts für Herzkranke. Am Ende setzten sich zwar die beiden süddeutschen Teilnehmer durch, aber die n...

Oberliga Süd Hauptrunde