EHC Klostersee kommt wieder nach SelbSelber Wölfe

EHC Klostersee kommt wieder nach SelbEHC Klostersee kommt wieder nach Selb
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der VER Selb ist in der Oberliga Süd dank eines spielfreien Freitags am Wochenende nur einmal im Einsatz – und das ist gut so. Vor dem Heimspiel am Sonntag (18 Uhr) gegen den EHC Klostersee hat Trainer Cory Holden in personeller Hinsicht nämlich schon wieder einige Hiobsbotschaften zu verarbeiten – mit Ausnahme der Rückkehr von Dennis Schiener, der in dieser Woche wieder voll im Training stand. Mit Sicherheit nicht zur Verfügung stehen wird der krank geschriebene Ronny Schneider. Ganz dicke Fragezeichen stehen hinter dem Einsatz des erkrankten David Hördler (Trainingsverbot bis Samstag) und Herbert Geisberger (angeschlagen). Der Torjäger pausiert bis Freitag ebenfalls mit dem Training. Ob die beiden Stürmer gegen Klostersee zur Verfügung stehen, entscheidet sich wohl erst am Spieltag. Was wegen eines Juniorenspiels am Sonntag vormiitag auch einige Nachwuchsspieler betrifft. Bis zum Samstagnachmittag muss Cory Holden auf die Entscheidung aus Bietigheim warten, ob Förderlizenzspieler Achim Moosberger für den VER auflaufen darf.

Nicht die allerbesten Voraussetzungen also für den Wölfe-Coach, der mit solchen Problemen aber schon in der Vorsaison gut umgehen konnte und auch bei der – nicht ganz ernst gemeinten – Nachfrage nach einer eventuellen Verpflichtung eines NHL-Spielers lächelnd abwinkt. „Brauchen wir nicht. Ich bin zufrieden mit unseren zwei Ausländern.“ Das dürfte derzeit auch der Trainer des EHC Klostersee, Doug Irvin, sein. Die beiden 23-jährigen US-Boys Nick Jaskowiak (Verteidiger) und Michael Dorr, der aktuell die Scorerwertung der Oberliga vor Kyle Piwowarczyk anführt, lassen die letztjährigen „Stars“ Ryan Guentzel und Patrick White schon fast in Vergessung geraten. Und so weiß Cory Holden, dass es wie schon in den insgesamt acht Duellen der Vorsaison wieder ganz unbequem werden könnte für seine Wölfe. „Aber wir wollen in der Tabelle oben dabei bleiben. Da müssen die drei Punkte in Selb bleiben.“

Am Freitag sind die Wölfe zwar spielfrei – Eishockey gibt es in der Autowelt-König-Arena dennoch. Die zuletzt gegen den ERSC Ottobrunn mit 6:3 siegreiche 1b-Mannschaft des VER (Torschützen: Hechtfischer 4, Siegeris und Warkus) empfängt in der Landesliga Bayern-Nordost um 20 Uhr den EV Pegnitz. Ebenfalls ein Heimspiel hat die Juniorenmannschaft vor der Brust: Sie erwartet am Sonntag (11.30 Uhr) den ERV Schweinfurt.