EHC deklassiert Blue DevilsEHC Bayreuth

EHC deklassiert Blue DevilsEHC deklassiert Blue Devils
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach der andächtigen Schweigeminute für den verstorbenen Tigers-Fan brauchte die Partie einige Zeit um richtig Fahrt aufzunehmen, doch mit Sevos Überzahl-Direktschussknaller zum 1:0 setzten die Hausherren das erste Ausrufezeichen. Die Blau-Weißen mühten sich zwar und hatten auch die Eine oder Andere gute Chance, doch deutlich mehr gelungene Aktionen bot der EHC. Die Möglichkeit schon früh davon zu ziehen verpasste man dann allerdings, weil Bartosch bei seinem Alleingang nur Aluminium traf und auch Altmann mit seinem Break an Engmann scheiterte. So gelang Bartels noch vor Pause der schmeichelhafte Ausgleich für den EVW, als er einen krassen Fehler in der eigenen Zone sofort bestrafte, doch zum Glück hatte Bartosch noch eine Antwort parat und schlug mit seinem erfolgreichen Konter sofort zum 2:1 zurück.

Im Mittelabschnitt gelang dann Geigenmüller aus eher ungünstiger Position mit sattem Schuss und Hilfe des Innenpfostens schnell das 3:1 und führte seine Farben damit auf die Siegerstrasse. Holzmann baute die Führung nach einem Torwartfehler dann aus und der völlig allein gelassene und von Tilla und dem starken Sevo frei gespielte Thielsch erhöhte auch noch auf 5:1, bevor Huber ins EVW-Gehäuse rückte. Die Gäste waren nun völlig chancenlos und phasenweise erinnerte das Geschehen auf dem Eis an ein Autorennen zwischen Formel-Eins-Boliden und VW-Golf-Serienfahrzeug. Bayreuth war spritzig, und läuferisch mindestens eine Klasse stärker als die Oberpfälzer, die durch Holzmanns Nachschuss sogar noch einen weiteren Gegentreffer hinnehmen mussten. So komisch es vielleicht klingt mit dem 4:0 in den zweiten 20 Minuten war der Tabellenvorletzte sogar noch gut bedient, so groß waren die Unterschiede auf dem gefrorenen Nass.

Im Schlussdrittel nahmen die Oberfranken dann zwar verständlicherweise etwas Schwung heraus um Kraft für die nächsten Aufgaben zu sparen, behielten aber das Spiel sicher unter Kontrolle. Highlight war dann noch der Premierentreffer im Tigerstrikot von Neuzugang Tilla, der den zweiten Versuch, nachdem Thielsch bei einem weiteren Alleingang verzogen hatte, trocken verwertete. Mit einem blitzsauberen Schuss in den Winkel stellte Sevo dann auf 8:1 und dass noch mehr möglich gewesen wären dokumentieren einige vergebene Chancen und Geigenmüllers Pfostenschuss nach klasse Kombination der EHC-Paradelinie. Kurz vor Ende markierte Zellner dann in Überzahl noch das bedeutungslose 8:2 in einer von den Tigers hoch überlegen geführten Partie.

Tore: 1:0 (9.) Sevo (Juhasz, Thielsch/5-4), 1:1 (19.) Bartels (Zellner, Kirchberger), 2:1 (20.) Bartosch (Geigenmüller, Kolozvary), 3:1 (22.) Geigenmüller (Juhasz, Mayer), 4:1 (24.) Holzmann (Kasten, Pietsch), 5:1 (33.) Thielsch (Sevo, Tilla), 6:1 (39.) Holzmann (Altmann, Kasten), 7:1 (46.) Tilla (Thielsch, Sevo/5-4), 8:1 (53.) Sevo (Juhasz, Pietsch), 8:2 (60.) Zellner (Andrasovsky, Willaschek/5-4). Strafen: Bayreuth 0, Weiden 8. Zuschauer: 2109.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Björn Lidström wird neuer Trainer
Memminger Indians verpflichten schwedischen Headcoach

​Der ECDC Memmingen hat einen neuen Chef an der Bande. Mit dem schwedischen Übungsleiter Björn Lidström haben die Indians ihr Trainergespann nun komplettiert. Der 46...

Finne kommt an den Kobelhang
Zweite Kontingentstelle in Füssen geht an Janne Seppänen

​Der EV Füssen kann die Verpflichtung eines weiteren finnischen Kontingentspielers vermelden. Ebenso wie Jere Helenius wechselt auch Janne Seppänen aus der Mestis, d...

Mittelstürmer geht in seine vierte Saison unter der Zugspitze
Chris Chyzowski bleibt beim SC Riessersee

​Es gibt weiteren Zuwachs für den Kader des SC Riessersee. Christopher Chyzowski (20) wird auch in der kommenden Spielzeit für die Werdenfelser auf Torejagd gehen. B...

Nach fünf Jahren zurück aus Bad Tölz
Tyler McNeely zurück bei den Starbulls Rosenheim

​Der erste Neuzugang für die Starbulls Rosenheim steht fest und es ist kein Unbekannter: Der 35-jährige Tyler McNeely wechselt von den Tölzer Löwen nach fünf Jahren ...

Offensivpower mit DEL-Erfahrung
Luca Gläser schließt sich den Blue Devils Weiden an

​Die Blue Devils Weiden nehmen einen weiteren Stürmer für die nächsten zwei Jahre unter Vertrag. Luca Gläser wechselt von den Eispiraten Crimmitschau nach Weiden. Mi...

Turnier und acht weitere Spielen
Vorbereitungsprogramm des Deggendorfer SC steht

​Für den Deggendorfer SC geht es schon im August wieder zu Testspielen aufs Eis. Zwischen dem 20. August und 18. September 2022 stehen acht Vorbereitungsspiele und d...

Stürmer kommt vom Rivalen aus Memmingen
EV Lindau Islanders verpflichten Marc Hofmann

​In den vergangenen Jahren bedienten sich die ECDC Memmingen Indians regelmäßig am Kader der EV Lindau Islanders. Nun drehten die Inselstädter einmal den Spies um un...

Verteidiger kommt zurück in die Heimat
Thomas Schmid wechselt zum SC Riessersee

​Peißenberg, Bad Tölz, Füssen, Braunlage, Dresden, Memmingen, Deggendorf, Peiting, Erfurt, Garmisch-Partenkirchen. Thomas Schmid ist bereits viel rumgekommen in Eish...

AufstiegsplayOffs zur DEL2