EHC Bayreuth wird internationalTigers spielen in Zell am See

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit dem Auftritt bei den Zeller Eisbären am Samstag, 5. September, 19.30 Uhr betritt der Oberligist EHC Bayreuth erstmals in seiner Vereinsgeschichte internationales Parkett.

Mit knapp 10.000 Einwohnern im Bundesland Salzburg agiert Zell am See mit seinem Eishockeyteam in der Inter-National-League. Sie besteht aus Teams in Österreich und Slowenien sowie früher auch aus Italien und entspricht der zweiten Stufe in den Ligen der Alpenrepublik. In der rein österreichischen Vorgängerliga (Nationalliga) holte man sechsmal den Titel (zuletzt 2005) und war auch zu Beginn des Jahrtausends zwei Jahre in der damaligen Bundesliga. In der vergangenen Saison kam man nach starker Hauptrunde wieder bis ins Halbfinale und sorgte sehr oft für guten Besuch und Stimmung in der etwa 3200 Zuschauer fassenden Eissporthalle. Herausragend dabei die beiden erfahrenen Kontingentspieler Petr Vala (Tscheche) und Igor Rataj (Slowake), aber auch die Stürmer Franz Wilfan, Tobias Dinhöpel sowie Verteidiger Daniel Stefan scorten zuverlässig. Eine starke Spielzeit bot auch der damalige Goalie und Eigengewächs Dominik Frank, doch hat er den Club in Richtung 1. Liga nach Graz verlassen, während die anderen Leistungsträger bis auf den Tschechen Vlcek alle an Bord blieben. Im Tor könnte der letztjährige Back-up Lukas Schludenbacher den Posten übernehmen oder die Waage neigt sich Richtung des neuen Österreich-Schweden Axel Feichter. Für hiesige Fans ist der bekannteste Akteur der Blau-Gelben aber der kurz auch in Bayreuth spielende Milan Mazanec (Mittelstürmer 1999/2000 für 29 Spiele in der Oberliga mit 21 Punkten) als jetziger Trainer. Nicht zur Verfügung stehen wird ihm mit Rataj ein ganz wichtiger Eckpfeiler, der wegen einer Verletzung noch bis Ende September ausfällt

Im Lager der Oberfranken hat man nach dem kräftezehrenden Marathon gegen gleich drei DEL2-Teams in nur fünf Tagen wieder etwas mehr Ruhe. Allerdings gibt es auch bei den Tigers erste angeschlagene Spieler. Bei Reiter, Bartosch und Wolsch war jedenfalls eine Trainingspause nötig und man muss abwarten ob sie bis zum Samstag wieder spielfähig sind. Bis dahin trainieren die anderen noch auf eigenem Eis, bevor es Freitagmittag über die Alpen geht. Abends und am nächsten Morgen hat man dann in Zell noch je eine Eiseinheit. Zahlreiche Unterstützung des eigenen Fanlagers haben die Gelb-Schwarzen ebenfalls im Gepäck, denn mindestens zwei große Fanbusse machen sich mit auf den Weg. Dann steht der erste internationale Vergleich des noch jungen EHC Bayreuth an und nach dem Spiel geht es wieder zurück in die Wagnerstadt. Um eine Woche verlängert wurde inzwischen der Tryout von Kyle de Coste. Allerdings kann man sich auch gut vorstellen, dass parallel zusätzlich ein weiterer Testspieler zur Probe kommt und eventuell auch mit nach Zell zum Vorspielen im Wettkampf fährt. Kontakt zu möglichen Kandidaten hat man aufgenommen und lotet gerade die Variationen mit Testspielgenehmigung aus.

„Geisterspiel“ gegen den TEV Miesbach
Der eigenartige Testspielsieg des EV Füssen

​Es ist der 11. September 2020, an dem eigentlich die DEL2 ihren regulären Saisonbeginn plante. Doch nun pilgern eben nicht tausende Fans zu den Heimspielen ihrer Cl...

Kooperation mit Schongau
Merkle, Bayer und Gaisser bleiben beim HC Landsberg

​Die Stürmer Maximilian Merkel, Noah Gaisser und der Verteidiger Florian Bayer bleiben auch nach ihrer Nachwuchszeit Riverkings und wechseln in den Kader der ersten ...

46 Jahre alter Dauerbrenner
Nach 15 Saisons: Eric Nadeau macht beim EV Füssen weiter

​20 Spielzeiten hat Eric Nadeau in Deutschland bereits absolviert, davon allein 15 für den EV Füssen. Er hat eine ganze Reihe Füssener Nachwuchsspieler an seiner Sei...

Noch steht kein Eis zur Verfügung
Blue Devils Weiden sagen Testspiel gegen Amberg ab

​Das für den 18. September terminierte Vorbereitungsspiel der Blue Devils Weiden gegen die Wild Lions Amberg kann nicht stattfinden. ...

Rückkehr aus Frankreich
Fredrik Widén spielt wieder für die EV Lindau Islanders

​Einen Transfercoup konnten die Verantwortlichen der EV Lindau Islanders bei der Besetzung der Kontingentposition in der Verteidigung landen. Der schwedische Verteid...

Fünf Förderlizenzspieler
EV Füssen und ESV Kaufbeuren bauen Zusammenarbeit aus

​Wie im Vorjahr werden Oberligist EV Füssen und Zweitligist ESV Kaufbeuren auch in der neuen Spielzeit im Bereich der Förderlizenzspieler kooperieren. Die Zusammenar...

Latta-Duo für die Blue Devils
Louis Latta folgt Vater Ken nach Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden erhält weiter Verstärkung: Louis Latta wechselt vom DEL2-Club ESV Kaufbeuren in die nördliche Oberpfalz. ...

Verteidiger kommt vom EC Peiting
EV Füssen besetzt zweite Kontingentstelle mit Brad Miller

​Dem EV Füssen ist es nun gelungen, auch die zweite Ausländerstelle zu besetzen. Mit dem 34-jährigen Brad Miller bekommt die schwarz-gelbe Abwehr nicht nur einen wei...