ECDC Memmingen unterliegt den Lindau IslandersDeutliches Chancenplus, aber nur ein Punkt für die Indians

(Foto: Alwin Zwibel/ECDC Memmingen)(Foto: Alwin Zwibel/ECDC Memmingen)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In fast allen Aufeinandertreffen der beiden Teams aus Memmingen und Lindau bekommen die Zuschauer eine hart geführte und enge Partie zu sehen, so auch am Freitagabend, als rund 1800 Fans (davon rund 100 vom Bodensee) an den Hühnerberg pilgerten, um den neunten Derbysieg der Indians in dieser Saison zu feiern. Dass daraus am Ende nichts wurde, war zu großen Teilen der Memminger Chancenverwertung zuzuschreiben. Bereits im ersten Abschnitt hatte der ECDC zahlreiche Möglichkeiten um früh in Führung zu gehen. Piskor mit einem Pfostentreffer und Bullnheimer, der das leere Gehäuse knapp verpasste, hatten die größten Möglichkeiten für das Team von Sergej Waßmiller, das sich in der 15. Minute doch noch für den Aufwand belohnen konnte. Jared Mudryk verwertete einen Querpass von Antti Miettinen zur verdienten Führung, auch wenn diese zu gering ausgefallen war.

Im zweiten Drittel häuften sich dann die Strafen auf beiden Seiten, das Spiel wurde zunehmend ruppiger geführt und in der Halle kam erstmals Derbystimmung auf. Nach mehreren missglückten Klärungsversuchen der Indians-Abwehr zog EVL-Verteidiger Widen ab und Hammerbauer fälschte den Schuss des Schweden unhaltbar zum Ausgleich in der 35. Minute ab. Aufgrund der Spielanteile war der Spielstand etwas schmeichelhaft für die Gäste vom Bodensee, obwohl sie durch starken Kampf immer besser in die Partie gefunden hatten.

Das letzte Drittel war geprägt von Memminger Druckphasen, allen voran bedingt durch einige Überzahlsituationen. Kurz nach Beginn folgte die erste Drangperiode, als Lennartsson hinausgestellt wurde. Die Hausherren schafften es aber weiterhin nicht, einen Treffer zu markieren. Der Pfosten, ein Verteidiger oder immer öfter der glänzend aufgelegte Zabolotny im Tor der Gäste wussten dies zu verhindern. Als rund acht Minuten vor dem Ende der EVL gleich mit mehreren Strafzeiten belangt wurde, kam die Chance der Indians, den Siegtreffer zu markieren. Obwohl sie nahezu zwei Minuten aus allen Lagen Schüsse abfeuerten, bekamen die Rot-Weißen den Puck nicht über die Linie. Kurz vor dem Ende wendete sich dann das Blatt und die Anhänger des ECDC mussten zwei Minuten zittern, als Kapitän Huhn auf die Strafbank verbannt wurde. Glücklicherweise aus Maustädter Sicht hielt die Abwehr stand und die Verlängerung musste über einen Sieger im Allgäu-Bodensee-Derby bestimmen.

In der Overtime beide Teams mit ersten Annäherungsversuchen in Richtung gegnerisches Tor. Nach einem Angriff der Memminger schaltete EVL-Kapitän Farny schnell und bediente den mitgelaufenen Hammerbauer, der den Puck frei vor Joey Vollmer über die Linie drücken konnte. Damit sicherten sich die Gäste den Zusatzpunkt und schoben sich erstmals wieder auf einen Play-Off-Rang. Diesen haben die Memminger zwar schon so gut wie sicher, ihren fünften Platz in der Tabelle mussten sie aber vorerst den Selber Wölfen überlassen, welche es in den kommenden Spielen unter Druck zu setzen gilt. Am nächsten Wochenende kommt der Spitzenreiter aus Regensburg nach Memmingen, zwei Tage später steigt das Allgäu-Derby in Sonthofen.

4:1 gegen die Hannover Indians
Selber Wölfe stürmen ins Viertelfinale

​Die Selber Wölfe haben das vierte Spiel im Play-off-Achtelfinale gegen die Hannover Indians mit 4:1 (2:1, 1:0, 1:0) gewonnen und stehen damit im Viertelfinale, in d...

Ehliz und Miguez stürmen weiter für Garmisch
Weitere Vertragsverlängerungen beim SC Riessersee

​Einen neuen Vertrag für die Saison 2019/20 erhalten die Stürmer Aziz Ehliz und Moritz Miguez. Die beiden gehen damit in ihre zweite Saison beim SC Riessersee. ...

Drei Siege in drei Spielen gegen die Moskitos Essen
Starbulls Rosenheim nach 3:2-Heimsieg im Viertelfinale

​Die Starbulls Rosenheim haben auch das dritte Spiel im Play-off-Achtelfinalduell der Oberliga gegen die Moskitos Essen für sich entschieden. Am Dienstagabend behiel...

Aus im Achtelfinale gegen den Herner EV
Eisbären Regensburg erleben herbe Bruchlandung

​Ohne einen einzigen Sieg in den Playoffs verabschieden sich die Eisbären nach der 3:4-Heinniederlage in die Sommerpause. Der Herner EV zeigte den Regensburgern deut...

Aus in Spiel drei
Memminger Indians scheitern an Halle

​Mit einem 2:6 (1:1, 1:4, 0:1) in Halle beenden die Memminger Indians die Oberliga-Saison 2018/19. Bei den Saale Bulls Halle hatten die Indianer zu wenig entgegenzus...

Selber Wölfe besiegen Hannover Indians in der 79. Minute
Ian McDonald bringt Selber Netzsch-Arena zum Beben

​Spiel zwei im Play-off-Achtelfinale der Oberliga zwischen den Hannover Indians und den Selber Wölfen hatte alles, was eine Playoff-Begegnung braucht: Harte Zweikämp...

5:1-Sieg am Essener Westbahnhof
„Matchpuck“ für die Starbulls Rosenheim am Dienstag

​Die Starbulls Rosenheim haben im Rahmen der Oberliga-Play-offs auch das zweite Achtelfinalspiel gegen den ESC Wohnbau Moskitos Essen gewonnen. Am Sonntagabend behie...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!