ECDC Memmingen unterliegt den Lindau IslandersDeutliches Chancenplus, aber nur ein Punkt für die Indians

(Foto: Alwin Zwibel/ECDC Memmingen)(Foto: Alwin Zwibel/ECDC Memmingen)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In fast allen Aufeinandertreffen der beiden Teams aus Memmingen und Lindau bekommen die Zuschauer eine hart geführte und enge Partie zu sehen, so auch am Freitagabend, als rund 1800 Fans (davon rund 100 vom Bodensee) an den Hühnerberg pilgerten, um den neunten Derbysieg der Indians in dieser Saison zu feiern. Dass daraus am Ende nichts wurde, war zu großen Teilen der Memminger Chancenverwertung zuzuschreiben. Bereits im ersten Abschnitt hatte der ECDC zahlreiche Möglichkeiten um früh in Führung zu gehen. Piskor mit einem Pfostentreffer und Bullnheimer, der das leere Gehäuse knapp verpasste, hatten die größten Möglichkeiten für das Team von Sergej Waßmiller, das sich in der 15. Minute doch noch für den Aufwand belohnen konnte. Jared Mudryk verwertete einen Querpass von Antti Miettinen zur verdienten Führung, auch wenn diese zu gering ausgefallen war.

Im zweiten Drittel häuften sich dann die Strafen auf beiden Seiten, das Spiel wurde zunehmend ruppiger geführt und in der Halle kam erstmals Derbystimmung auf. Nach mehreren missglückten Klärungsversuchen der Indians-Abwehr zog EVL-Verteidiger Widen ab und Hammerbauer fälschte den Schuss des Schweden unhaltbar zum Ausgleich in der 35. Minute ab. Aufgrund der Spielanteile war der Spielstand etwas schmeichelhaft für die Gäste vom Bodensee, obwohl sie durch starken Kampf immer besser in die Partie gefunden hatten.

Das letzte Drittel war geprägt von Memminger Druckphasen, allen voran bedingt durch einige Überzahlsituationen. Kurz nach Beginn folgte die erste Drangperiode, als Lennartsson hinausgestellt wurde. Die Hausherren schafften es aber weiterhin nicht, einen Treffer zu markieren. Der Pfosten, ein Verteidiger oder immer öfter der glänzend aufgelegte Zabolotny im Tor der Gäste wussten dies zu verhindern. Als rund acht Minuten vor dem Ende der EVL gleich mit mehreren Strafzeiten belangt wurde, kam die Chance der Indians, den Siegtreffer zu markieren. Obwohl sie nahezu zwei Minuten aus allen Lagen Schüsse abfeuerten, bekamen die Rot-Weißen den Puck nicht über die Linie. Kurz vor dem Ende wendete sich dann das Blatt und die Anhänger des ECDC mussten zwei Minuten zittern, als Kapitän Huhn auf die Strafbank verbannt wurde. Glücklicherweise aus Maustädter Sicht hielt die Abwehr stand und die Verlängerung musste über einen Sieger im Allgäu-Bodensee-Derby bestimmen.

In der Overtime beide Teams mit ersten Annäherungsversuchen in Richtung gegnerisches Tor. Nach einem Angriff der Memminger schaltete EVL-Kapitän Farny schnell und bediente den mitgelaufenen Hammerbauer, der den Puck frei vor Joey Vollmer über die Linie drücken konnte. Damit sicherten sich die Gäste den Zusatzpunkt und schoben sich erstmals wieder auf einen Play-Off-Rang. Diesen haben die Memminger zwar schon so gut wie sicher, ihren fünften Platz in der Tabelle mussten sie aber vorerst den Selber Wölfen überlassen, welche es in den kommenden Spielen unter Druck zu setzen gilt. Am nächsten Wochenende kommt der Spitzenreiter aus Regensburg nach Memmingen, zwei Tage später steigt das Allgäu-Derby in Sonthofen.

Stürmer kommt vom EV Landshut
Maximilian Hofbauer zurück bei den Starbulls Rosenheim

​Der 31-jährige Angreifer Maximilian Hofbauer kehrt an die Mangfall zurück und trägt in der kommenden Saison 2021/22 wieder das Trikot mit dem Bullen auf der Brust. ...

Von 2004 bis 2020 in der DEL
Chad Bassen schließt sich den Blue Devils Weiden an

​Jaroslav Hübl, Elia Ostwald, Nick Latta: alle drei bisherigen Neuzugänge der Blue Devils bringen reichlich DEL-Erfahrung mit nach Weiden. Auch der vierte Weidener N...

Spieler mit großem Potenzial
Donat Peter bleibt beim ECDC Memmingen

​Nach seiner ersten Saison im Seniorenbereich bleibt Donat Peter auch für ein weiteres Jahr am Memminger Hühnerberg. Der junge Offensivakteur bringt einiges an Poten...

Zuletzt Co-Trainer der Löwen Frankfurt
Marko Raita wird neuer Coach des EV Füssen

​Der EV Füssen hat einen neuen Trainer. Marko Raita wechselt vom DEL2-Team der Frankfurter Löwen an den Kobelhang und wird hier die nächsten beiden Spielzeiten haupt...

Termine für die Vorbereitung stehen fest
Zwei Verlängerungen bei den Blue Devils Weiden

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/22 geht weiter. Jetzt haben die Oberpfälzer mit zwei bewährten Kräften die Verträge verlängert:...

Weitere Abgänge stehen fest
Memminger Torhüter-Duo steht: Eisenhut kommt, Vollmer bleibt

​Der ECDC Memmingen hat beide Torhüterpositionen für die kommende Saison besetzt. Mit Marco Eisenhut sichern sich die Indians die Dienste eines starken und gleichzei...

Zweiter Mittelstürmer bleibt
Tobias Kircher verlängert seinen Vertrag beim SC Riessersee

​Der SC Riessersee kann eine weitere Vertragsverlängerung vermelden. Nach Florian Vollmer hat mit Tobias Kircher ein zweiter Center seinen Vertrag bei den Garmisch-P...

33 Punkte in der Premierensaison
Dennis Palka stürmt weiterhin für die Blue Devils Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/2022 wächst: Der 29-jährige Außenstürmer Dennis Palka wird auch in der kommenden Spielzeit für die...

Oberliga Süd Playoffs