ECDC Memmingen gewinnt in Sonthofen nach VerlängerungKnapper Erfolg nach deutlicher Führung im Derby

(Foto: Alwin Zwibel/ECDC Memmingen)(Foto: Alwin Zwibel/ECDC Memmingen)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Was für ein Start ins fünfte Allgäu-Derby der Saison: Innerhalb von nur vier Minuten war der ECDC Memmingen im Oberallgäu mit 3:0 in Führung. Piskor, Kumeliauskas und Beck netzten gleich zu Beginn der Partie ein, Sonthofens Back-Up Steiger wusste nicht, was mit ihm geschah. Die Sonthofner Hintermannschaft agierte viel zu sorglos, zu viele Schüsse prasselten auf den jungen Schlussmann des ERC ein, drei davon fanden den Weg ins Tor. In der Folge nahmen die Memminger gewaltig den Fuß vom Gas, nicht aber ohne wenige Sekunden vor dem Ende noch den vierten Treffer durch Mudryk draufzulegen.

Im Mitteldrittel passierte erstmal sehr wenig, das Spiel plätscherte vor sich hin, ehe Sinagl auf Sonthofner Seite den Anschluss sowie das 2:4 markieren konnte. Als dann wenig später auch noch Voit zum 3:4 traf, nahm Indians-Coach Waßmiller eine Auszeit und seine Schützlinge ins Gebet. Postwendend ließen die Indianer das 3:5 durch Kumeliauskas folgen.

Mit dem Beginn des letzten Abschnitts erhöhten die Memminger auf 3:6 durch Piskor, damit schien das Spiel endgültig gelaufen. In der Folge kamen die Hausherren aber zu zahlreichen guten Möglichkeiten, das allzu sorglose Abwehrverhalten der Maustädter lud sie förmlich zum Toreschießen ein. Bis zur 50. Minute war dann das Spiel tatsächlich ausgeglichen, Malzer, Frolik und Slavetinsky schockten die Rot-Weißen mit ihren Treffern regelrecht und sorgten für die Punkteteilung nach 60 Minuten. Die Indians waren kurzzeitig völlig von der Rolle und mussten sich nach diesem Spielverlauf erst einmal wieder sortieren.

Dass die Indians noch mit einem blauen Auge davon kamen, dafür sorgte Torjäger Kumeliauskas, der die Memminger durch einen Alleingang in der 63. Minute zum Sieg schoss. Damit sicherte sich der ECDC zumindest noch den zweiten Punkt, trauerte aber einem verlorenen Zähler hinterher.

Vorbereitung der Indians terminiert
Dennis Neal kommt, Lubor Pokovic verlängert beim ECDC Memmingen

​Kaum für möglich gehalten, aber nun Realität: Verteidiger Lubor Pokovic hat seinen Vertrag beim ECDC Memmingen, trotz zahlreicher Angebote aus der DEL2, um ein weit...

Kanadischer Stürmer kommt von den Hannover Indians
Brent Norris wird Importspieler der EV Lindau Islanders

​Nach den Transfers von Torhüter Michael Boehm und Stürmer Florian Lüsch präsentieren die EV Lindau Islanders ihren ersten Importspieler für die kommende Saison. Der...

Nächster Neuzugang in der Verteidigung
Thomas Schmid kommt aus Memmingen zum Deggendorfer SC

​Der Deggendorfer SC arbeitet weiter an seinem Kader. Mit Thomas Schmid hat der nächste Abwehrspieler seine Unterschrift unter einen Vertrag bei den Niederbayern ges...

Verteidiger kommt aus Lindau unter die Zugspitze
Sean Morgan kehrt zum SC Riessersee zurück

​Vom Ligakontrahenten Lindau Islanders kehrt der 24-jährige Verteidiger Sean Morgan zu seinem Heimatverein SC Riessersee zurück. ...

Center verlängert
Michael Kirchberger bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Der Kader der Blue Devils Weiden für die kommende Oberliga-Saison nimmt weiter Formen an. Nun hat auch der Center des dritten Blocks, Michael Kirchberger, einen Kon...

Eingefleischter Selber bleibt ein Wolf
Dennis Schiener will es noch einmal wissen

​Erneut eine gute Nachricht: Das Selber Eigengewächs Dennis Schiener spielt eine weitere Saison im Trikot der Selber Wölfe. Als einstiges Nachwuchstalent ist Dennis ...

Noch kein Nachfolger
Manuel Kofler nicht mehr Cheftrainer bei den Starbulls Rosenheim

​Die Starbulls Rosenheim sind auf Trainersuche. „Nach mehreren Gesprächen, in denen die vergangenen zwei Spielzeiten sportlich analysiert wurden, ist man gemeinsam m...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!