EC Peiting feiert deutlichen 6:2-Sieg im TopspielErfolg gegen den Deggendorfer SC

(Foto: Holger Wieland/EC Peiting)(Foto: Holger Wieland/EC Peiting)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das war ein gelungener Neustart der Punkterunde der Oberliga Süd für den EC Peiting. Während ECP-Coach Buchwieser sich berechtigterweise hochzufrieden zeigte („Wir waren 60 Minuten intensiv am Arbeiten und während wir sonst oft zehn Minuten drin hatten, wo wir schlecht aussahen, waren wir dieses Mal komplett konzentriert. Außerdem haben uns die kniffligen Situationen und Gegentore dieses Mal nicht ins Grübeln gebracht“), war DSC-Übungsleiter John Sicinski sichtlich angefressen.

Der ECP zeigte von Beginn an eine gute Körpersprache und legte ein hohes Tempo vor, das Deggendorf gut annahm. So entwickelte sich ein schnelles und hochwertiges Oberligaspiel, in dem die Hausherren den ersten Stich setzen konnten: Fabian Dietz fälschte in der 19. Minute im Powerplay einen Schuss von Brad Miller unhaltbar ab und besorgte den 1:0-Pausenstand.

Deggendorf nutzte die Pause allerdings optimal und glich schon 50 Sekunden nach Wiederbeginn in Person von Benedikt Böhm aus. Der hatte eine Sekunde zu viel Zeit und traf aus der Drehung. Kein Problem für den ECP – im Gegenteil. In der 27. und 33. Minute bestraften Brad Miller und Martin Andrä jeweils im Powerplay ungewohnte Deggendorfer Disziplinlosigkeiten und unterstrichen die Überzahl-Effektivität in dieser Saison (38 Prozent Erfolgsquote). Die Gäste machten es dennoch bereits in der 34. Minute noch einmal spannend: Flori Stauder hatte sich eine unnötige Strafe wegen Haltens eingehandelt, die Alexander Janzen zum Anschluss nutzte. Aber: erneut blieben Anton Saal, Ty Morris und Co. sehr stabil, steckten das Tor beinahe locker weg und behielten die Kontrolle über das Match. „Peiting war in allen Belangen besser als wir heute“, konstatierte Sicinski.

Und das sollte sich in den letzten 20 Minuten (vielleicht zu) deutlich zeigen: Toni Saal, Milan Kostourek (fälschte einen Schlagschuss von Brad Miller ab) und Jonas Lautenbacher (im Nachsetzen, nachdem DSC-Goalie Brenner einen Schuss von Dominic Krabbat nur nach vorne abklatschen konnte) machten in Minute 48, 52 und 56 das halbe Dutzend voll und sorgten für den Endstand. Lobend erwähnt sei auch, dass Stürmer Jonas Lautenbacher als Verteidiger eingesetzt wurde und bei dieser Premiere gleich treffen konnte, und ein gestoppter Penalty von Florian Hechenrieder (blieb beim Stande von 1:1 Sieger gegen Kyle Gibbons).

Am Freitag kommt Sonthofen, am Sonntag geht es nach Regensburg
Drei Punkte gegen Sonthofen sind für EV Lindau Pflicht

​Das kommende Wochenende startet für die EV Lindau Islanders mit einem Derby am Freitag, 22. Februar, um 19.30 Uhr in der heimischen Eissportarena. Am Sonntag, 24. F...

Formelle Voraussetzung für möglichen Aufstieg
Starbulls Rosenheim geben DEL2-Bewerbungsunterlagen ab

​Die Spielzeit 2018/19 biegt langsam, aber sicher in die Zielgerade ein und damit auch ein wichtiger Zeitpunkt innerhalb jeder Saison: Auch in diesem Jahr haben die ...

Ein Drittel zum Vergessen
EHC Waldkraiburg gibt Sieg im zweiten Abschnitt aus der Hand

​Nach der 4:6-Niederlage in Bad Kissingen gab es für den EHC Waldkraiburg auch am zweiten Spiel des Wochenendes nichts zu holen. Am Sonntag unterlag die Mannschaft v...

VER Selb betreibt Wiedergutmachung nach dem Weiden-Spiel
Willensstarke Wölfe besiegen Eisbären nach Verlängerung

​Der VER Selb zeigte sich zwei Tage nach dem desolaten Auftritt in Weiden gegen die Eisbären Regensburg wie verwandelt. Sie ließen die Eisbären kaum zur Entfaltung k...

Keine Punkte gegen den Favoriten
Memminger Indians ziehen gegen Rosenheim den Kürzeren

​Nach dem Derby-Erfolg in Lindau konnte der ECDC die Punkte am Hühnerberg nicht behalten. Gegen die Starbulls Rosenheim, die letztlich wieder ins Rollen gekommen sin...

Dezimierter EHC Waldkraiburg verliert
Schlagabtausch mit besserem Ende für den EC Bad Kissingen

​Mit 4:6 (2:2, 2:2, 0:2) musste sich der EHC Waldkraiburg am Freitagabend in Bad Kissingen geschlagen geben....

4:5 gegen den EC Peiting
Starbulls Rosenheim verlieren knapp gegen den Tabellenführer

​Die Starbulls Rosenheim haben den fünften Sieg in Folge nur um Haaresbreite verpasst: Am Freitagabend verlor das Team von Trainer Manuel Kofler gegen den aktuellen ...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!