DSC zieht in Regensburg den KürzerenEVR gewinnt mit 4:1

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Keine Punkte gab es dieses Mal für die Cracks des Deggendorfer SC im Donau-Derby und Spitzenspiel gegen den EV Regensburg, denn die Otoupalik-Schützlinge verloren am Freitag mit 1:4 (0:2, 1:1, 0:1) beim Tabellenführer.

Von Beginn an versuchten beide Mannschaften gleich ordentlich Druck zu machen, so war es nicht verwunderlich, dass beide Torhüter gleich gefordert waren. Jedoch klingelte es nach gut fünf Minuten erstmals im DSC-Gehäuse. Nach einem Puckverlust im Offensivdrittel brauchte der EVR keine zweite Einladung. Einen schnell vorgetragenen Konter schließt Lukas Heger zum frühen 1:0 für die Hausherren ab. Nur wenige Minuten später dann erneut dasselbe Bild, der DSC mit einem Puckverlust im Angriffsdrittel, die Hausherren schalteten schnell um und konnten in Person von Andreas Pielmeier einen erneuten schnell vorgetragenen Gegenangriff zum 2:0 verwerten.

Der DSC versuchte nun weiterhin sich ins Spiel zurückzukämpfen, doch die EVR-Defensive ließ zunächst keine Lücke zu. Somit gingen die DSC-Cracks mit einem Zwei-Tore-Rückstand in die erste Pause. Im zweiten Abschnitt waren es zunächst die Hausherren, die in Überzahl agieren durften und das mit Erfolg. In der 23. Spielminute hämmerte EVR-Verteidiger Barry Noe die Scheibe zum 3:0 unter die Latte. Knapp zehn Minuten später zeigte der DSC aber auch, dass sie es im Powerplay können. Andrew Schembri verwertete eine Bilderbuchkombination über Radek Hubacek und Robin Slanina zum 3:1. Der zahlreich mitgereiste Deggendorfer Anhang schöpfte nun wieder Hoffnung. Auch wenn die Deggendorfer an diesem Abend nochmal alles versuchten, etwas Zählbares wollte an diesem Abend einfach nicht mehr für sie herausspringen. In der letzten Spielminute Vitali Stähle nach einem Konter noch einmal auf 4:1 erhöhen, was gleichermaßen den Endstand darstellte. Somit geht es für den DSC nun weiter zum nächsten Kracherspiel, denn am Sonntag, den 28.11.2015 trifft man auf die Bayreuth Tigers, die den DSC mit einem Sieg gegen den EV Landshut zwischenzeitlich vom zweiten Tabellenplatz verdrängt haben.

Tore: 1:0 (5:10) Lukas Heger (Yannick Drews, Benedikt Böhm), 2:0 (11:55) Andreas Pielmeier (Nikola Gajovsky, Barry Noe), 3:0 (23:26) Barry Noe (Nikola Gajovsky, Vitali Stähle), 3:1 (34:24) Andrew Schembri (Robin Slanina, Radek Hubacek), 4:1 (59:02) Vitali Stähle (Jeffrey Smith, Nikola Gajovsky). Strafen: Regensburg 14, Deggendorf 8. Zuschauer: 2695.

US-Stürmer gegen Weiden im Kader
Lindau Islanders verpflichten Nolan Redler als zusätzlichen Kontingentspieler

​Die EV Lindau Islanders verpflichten einen weiteren Kontingentspieler, um für den kräftezehrenden Saisonendspurt mit vielen Nachholspielen gewappnet zu sein. Der se...

Memminger Schlappe
Landsberger Wiederauferstehung beschert Überraschungssieg

​Das kommt davon, wenn man 4:1 auswärts führt und im Kopf das Spiel bereits gewonnen hat. Mit 4:1 führte der Tabellendritte, der ECDC Memmingen, bereits bei den HC L...

Längerfristiges Engagement beim Heimatverein
Deggendorfer SC bindet Verteidiger Kevin Lengle

​Der Deggendorfer SC kann die nächste Personalie für die kommende Saison vermelden. Mit Verteidiger Kevin Lengle bindet sich ein Deggendorfer Eigengewächs gleich zwe...

Justin Köpf verlängert seinen Vertrag
Re-Start nach Coronapause: DSC reist nach Höchstadt

​Nachdem beide Partien am vergangenen Wochenende nach Coronafällen beim Deggendorfer SC abgesagt werden mussten, steht für das Team von Trainer Jiri Ehrenberger am F...

Spiele in Landsberg und Deggendorf
Auswärts-Wochenende für den ECDC Memmingen

​Zwei Spiele in der Fremde gilt es für die Memminger Indians am Wochenende zu absolvieren. Am Freitag treten die Indianer in Landsberg an, zwei Tage später geht es z...

Mehr Tiefe für die Offensive
Dominik Piskor wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Nicht wenige Weidener Fans schwelgen in Erinnerungen, wenn sie den Namen „Piskor“ hören. Von 2000 bis 2006 lief Michal Piskor für die Blue Devils auf und war in die...

Corona-Pause beendet
Black Hawks empfangen die Eisbären Regensburg

​Die Passau Black Hawks haben die coronabedingte Zwangspause überstanden und treffen am Freitag um 20 Uhr in der Eis-Arena auf die Eisbären Regensburg. „Die Fans sin...

Wieder war es knapp
Memminger Indians schlagen Höchstadt

​Mit einem 6:4 (0:2, 4:1, 2:1) kommt der ECDC Memmingen vom Auswärtsspiel in Höchstadt zurück. Nach verschlafenem Start drehen die Indians eine sehr umkämpfte Partie...

Oberliga Süd Hauptrunde

Dienstag 25.01.2022
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
SC Riessersee Riessersee
EV Lindau Lindau
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Freitag 28.01.2022
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
EV Lindau Lindau
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
SC Riessersee Riessersee
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
EV Füssen Füssen
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
EC Peiting Peiting
Sonntag 30.01.2022
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
SC Riessersee Riessersee
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
EV Füssen Füssen
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
EC Peiting Peiting
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
EV Lindau Lindau
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg