DSC zieht dicken Fisch an LandDeggendorfer SC

DSC zieht dicken Fisch an LandDSC zieht dicken Fisch an Land
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der 34-jährige Angreifer passe nach den Worten des Vorsitzenden Artur Frank „genau in das Anforderungsprofil des Vereins“ und wurde daher gleich mit einem Zweijahresvertrag ausgestattet.

Patrick Beck tauscht also die würzige Seeluft der Nordseeküste mit der frischen Bergluft am Ufer der Donau. Mit ein Grund für seinen Wechsel waren auch private Gründe, denn Patrick Becks Frau lebt in Pardubice. Die räumliche Nähe zu seiner Frau war also ausschlaggebend, dass er trotzdem in Deggendorf landete, ist aber keinesfalls selbstverständlich. „Patrick hatte mehrere Angebote aus dem Süden der Republik“, wusste ein strahlender Artur Frank zu berichten, „dass er sich dann doch für uns entschieden hat, freut uns umso mehr. Ich denke, eine Reihe von Vereinen beißen sich nun in den Allerwertesten. Einen Spieler wie Patrick in seinen Reihen zu wissen, beruhigt ungemein.“ Frank betonte dabei auch die Bedeutung des sportlichen Leiters, Christian Zessack mit seinen Kontakten sei für den Verein Gold wert. Das Zünglein an der Waage bei Patrick Becks Wechsel war aber anscheinend ein Spieler, der bereits aus Bremerhaven nach Deggendorf gewechselt ist – Stanislav Fatyka. Der Slowake war derart angetan von Deggendorf und der neuen Professionalität, die die neue Führung an den Tag legt, dass er seinem Freund Beck nur Gutes zu berichten wusste und kräftig dabei mithalf, dass der Stürmer nun für Deggendorf seine Tore schießen wird. Patrick Beck war in Gesprächen mit den Fans auch anzusehen, dass er sich auf Anhieb in Deggendorf wohl fühlt. Zumal er sich wieder auf das Zusammenspiel mit Fatyka und vor allem Jan Benda freut.

In Bremerhaven ist man voll des Lobes über Patrick Beck, „denn er sei ein absoluter Profi und habe stets alles für den Verein gegeben“. Gleiches gelte für Fatyka, „mit Sicherheit werden beide Spieler auch in Deggendorf überzeugen“, so Teammanager Prey von den Fischtown Pinguins. Beck wird dort als immens bissig, schnell, wendig, läuferisch sehr gut und als an der Scheibe starker Spieler charakterisiert.

Patrick Beck kann auf 330 Einsätze in der 2. Liga Tschechiens mit 196 Punkten zurückblicken. In der Saison 2011/12 wechselte er erstmals nach Deutschland zum EC Peiting, wo ihm in 17 Spielen 14 Tore und 7 Assists gelangen. Noch während dieser Saison verpflichtete ihn der Zweitligist aus Bremerhaven, dort absolvierte er seither 136 Partien für den letztjährigen Meister der DEL2, dabei gelangen ihm 22 Treffer und 41 Torvorbereitungen bei nur 68 Strafminuten. Patrick Beck wird beim DSC mit der Nummer 41 auflaufen.

Torhüterposition ist besetzt
Mikey Boehm bleibt beim SC Riessersee

​Erst am 14. Januar 2021 stieß Torhüter Mikey Boehm zum SC Riessersee, befristet auf vier Wochen – dann bis Saisonende. Jetzt geht die Liaison zwischen dem Club und ...

Dritte Spielzeit bei den Grün-Weißen
John Sicinski bleibt Cheftrainer der Starbulls Rosenheim

​Der Steuermann bleibt weiterhin an Bord: Die Starbulls Rosenheim haben sich mit dem vor kurzem 47 Jahre alt gewordenen John Sicinski bereits während der Hauptrunde ...

5:0-Erfolg gegen Selb nach famosem ersten Drittel
Eisbären Regensburg geben im Süd-Finale Lebenszeichen von sich

​Es war vielleicht das beste Drittel in dieser Saison, das die Eisbären Regensburg im dritten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe auf das Ei...

Rekord-Scorer beendet seine Karriere
ECDC Memmingen: Antti-Jussi Miettinen macht Schluss

​Nach sieben Jahren in Memmingen und knapp 300 Spielen für die Indians beendet der finnische Angreifer Antti-Jussi Miettinen seine Karriere. Der 38 Jahre alte Stürme...

Neuzugang aus Deggendorf
Elia Ostwald wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Der erste Neuzugang für die Defensive der Blue Devils steht fest: vom Ligakonkurrenten Deggendorfer SC wechselt Elia Ostwald in die Oberpfalz. ...

Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben
Zwei Vertragsverlängerungen und vier Abgänge bei HC Landsberg Riverkings

​Mit Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben auch in der kommenden Saison zwei talentierte Stürmer dem Kader der HC Landsberg Riverkings erhalten. ...

4:2-Sieg gegen die Eisbären Regensburg
Selber Wölfe gewinnen auch das zweite Süd-Finalspiel

​Im zweiten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Eisbären Regensburg holten sich die Selber Wölfe in der heimischen Netzsch-Arena den zweiten Sieg. Die Ha...

Stürmer bleibt ein weiteres Jahr am Bodensee
Damian Schneider verlängert beim EV Lindau

​Nach Torwart David Heckenberger und Verteidiger Patrick Raaf-Effertz hat nun auch ein Stürmer seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders verlängert. Damian Schneide...

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb