DSC unterliegt knapp beim HC Klatovy4:5-Niederlage in Tschechien

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Gastgeber versuchten gleich von Beginn an da weiterzumachen, wo sie am Freitag zuvor aufgehört hatten. Mit viel Pressing und Körperspiel konnten sie sich bereits früh erste Schusschancen erarbeiten, die allerdings von Daniel Filimonow im DSC-Kasten mit Bravour abgewehrt wurden. Die Deggendorfer wussten sich aber immer wieder mit Kontern zu helfen und so war es nicht verwunderlich, dass einer dieser genutzt wurde. Kyle Gibbons bediente Stefan Ortolf, der früh zur DSC-Führung einnetzte. Doch damit im ersten Abschnitt nicht genug. Nur wenige Minuten später zog Mychal Monteith von der blauen Linie ab und Andrew Schembri stocherte den Abpraller zur 2:0-Führung über die Linie. Dies war gleichermaßen der Spielstand nach dem ersten Drittel. Im zweiten Abschnitt machte der DSC genau da weiter, wo er im ersten Drittel aufgehört hat, beim Toreschießen. In der 26. Spielminute war es Nico Wolfgramm, der aus spitzem Winkel den Klattauer Keeper mit einem Schuss unter die Latte bezwang. Nach knapp 35 Minuten durften auch die Hausherren das erste Mal jubeln. Klatovys Svarc traf in Überzahl. Doch nur drei Minuten später konnte der DSC den alten Abstand wieder herstellen. Mychal Monteith verwertete einen Abpraller zur 4:1-Führung für die Deggendorfer. Im Schlussabschnitt nahm das Unheil dann leider seinen Lauf. Nach einer sehr fragwürdigen Spieldauerstrafe gegen Sergej Janzen kamen die Tschechen noch einmal auf 3:4 heran. In dieser Phase des Spiels machte es sich bemerkbar, dass die Klattauer bereits vier Wochen länger auf dem Eis standen als der DSC, der dem harten Training in den ersten beiden Wochen langsam Tribut zollen musste. Am Ende kam es, wie es kommen musste und der HC Klatovy glich zum 4:4 aus, ehe er zwei Minuten vor Ende der Partie den Führungstreffer zum 5:4 erzielte. Obwohl der DSC noch den Torhüter zu Gunsten eines sechsten Feldspielers heraus nahm, reichte es am Ende nicht mehr zum Ausgleich.

Trotz der Niederlage überzeugte der DSC bereits in dieser frühen Phase der Saisonvorbereitung durch Kombinationsfreudigkeit und Einsatz. Somit kann man kommendes Wochenende positiv gestimmt in die nächsten drei Vorbereitungsspiele kommende Woche gehen. Zunächst gastiert der EC Kitzbühel am Freitag um 20 Uhr im Deggendorfer Eisstadion, ehe man am Samstag das Rückspiel gegen die Zeller Eisbären in Österreich bestreitet. Am Sonntag kommt es dann zum großen Niederbayern-Showdown. Zu Gast in Deggendorf ist der Erzrivale und Neu-Bayernligist Passau. Spielbeginn im Derby ist um 18.30 Uhr.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Weiden verfehlt knapp die 300-Tore-Marke
Bayreuth Tigers schaffen mit elf Mann fast ein Remis

​In der Oberliga Süd war schon vor dem Spieltag praktisch alles gelaufen. Der alte und neue Meister aus Weiden schoss sich auch in Passau noch einmal richtig warm, v...

Heilbronn zweistellig gegen den Tabellenletzten
Wahnsinn in Lindau: Islanders drehen Vier-Tore-Rückstand

​Im Gegensatz zum Norden sind in der Oberliga Süd bereits vorzeitig fast alle Entscheidungen gefallen. Und wie auch im Norden gibt es einen Titelverteidiger. Die Blu...

Islanders haben schon Nachfolger – Sicinski wechselt innerhalb der Oberliga
EV Lindau und John Sicinski gehen am Saisonende getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders werden mit einem neuen Trainer in die Oberliga Saison 2024/25 gehen. Mit dem bisherigen Headcoach John Sicinski, konnten sich die Verantwort...

„Richtiger Trainer für Verein und Mannschaft“
EV Füssen verlängert mit Trainer Juhani Matikainen

​Nach zwei Jahren in Alleghe (Italien) und zwei Jahren in Kiruna (Schweden) wird der Finne Juhani Matikainen auch in ein zweites Jahr Senioreneishockey in Deutschlan...

Entscheidende Wendungen in der Oberliga Süd: Siege festigen Playoff-Chancen und Tabellenpositionen
Entscheidende Weichenstellungen in der Oberliga Süd: Spannung vor den Playoffs steigt

Entscheidende Siege in der Oberliga Süd verändern die Playoff-Landschaft, während der Deggendorfer SC und der EC Peiting ihre Positionen festigen und spannende Spiel...

Weiden kantert Bayreuth auswärts – Falken sind Vizemeister
Deutliche Lebenszeichen aus dem Tabellenkeller

​Das war nicht unbedingt zu erwarten. Die beiden Tabellenletzten der Oberliga Süd, die Passauer Black Hawks und die Rebels aus Stuttgart holten nicht zu erwartende A...

Scorerfestival der Wernerson-Libäck-Brüder
Lindau Islanders gewinnen in Stuttgart zweistellig

​An einem recht unspektakulären Spieltag war es das Highlight. Erstmals gewannen die Lindau Islanders eine Auswärtspartie in der Oberliga Süd zweistellig. Für die Re...

Memmingen im Verfolgerduell siegreich
Blue Devils Weiden nehmen auch die Hürde Heilbronn problemlos

​Das Spitzenspiel der Oberliga Süd hielt lange, was man sich erhofft hatte. Der DEL2-Absteiger aus Heilbronn hielt zwei Drittel gegen den Tabellenführer mit, dann zo...

Oberliga Süd Hauptrunde

Sonntag 25.02.2024
Bayreuth Tigers Bayreuth
3 : 4
ECDC Memmingen Memmingen
EC Peiting Peiting
4 : 3
Tölzer Löwen Bad Tölz
EHF Passau Black Hawks Passau
4 : 11
Blue Devils Weiden Weiden
EV Füssen Füssen
4 : 3
Deggendorfer SC Deggendorf
Höchstadter EC Höchstadt
4 : 2
EV Lindau Lindau
SC Riessersee Riessersee
2 : 4
Heilbronner Falken Heilbronn