DSC unterliegt in WeidenRückschlag für Deggendorf

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Einen herben Rückschlag musste der Deggendorfer SC im Kampf um die direkte Play-off-Teilnahme einstecken, denn am Freitagabend verloren die Deggendorfer mit 3:6 (0:2, 0:2, 3:2) bei den Blue Devils Weiden und  rutschten damit auf den sechsten Tabellenplatz der Oberliga Süd ab.

Die Deggendorfer versuchten früh, das Heft in die Hand zu nehmen. Doch trotz einiger Überzahlmöglichkeiten strahlte der DSC im ersten Abschnitt kaum Torgefahr aus und konnte nur wenig Zug zum Tor erzeugen. Anders die Weidener, die auf Konter lauerten. Nachdem Jakub Wiecki den EVW mit einem Schuss aus spitzem Winkel in Führung brachte, erhöhte Veit Holzmann kurz vor der Pause nach einem mustergültig vorgetragenen Gegenangriff auf 2:0 für die Hausherren.

Im Mittelabschnitt ein ähnliches Bild. Die Deggendorfer hatten nach vorne zu wenig Ideen und Weiden spielte geschickt, sodass sie nach zwei Dritten sogar auf 4:0 erhöhen konnten. Danach schienen die DSCler etwas besser in die Partie zu kommen. Das Resultat war das 4:1 durch Andrew Schembri. Im weiteren Verlauf des Schlussabschnitts kamen die Deggendorfer durch Dimitrij Litesov und Martin Rehthaler noch einmal heran, doch auf der Gegenseite erzielten die Weidener ebenfalls noch zwei Treffer, sodass sie das Spiel ungefährdet mit 6:3 nach Hause schaukelten.

Das Team um Trainer Jiri Otoupalik steht nun unter Zugzwang, will man in den nächsten Spielen nicht den Anschluss an die direkte Playoffqualifikation verlieren, denn aktuell trennt nur noch ein Punkt den DSC vom siebten Tabellenplatz.

Tore: 1:0 (10:42) Jakub Wiecki (Ralf Herbst, Ales Jirik), 2:0 (18:47) Veit Holzmann (Thomas Schreier, Michael Kirchberger), 3:0 (26:56) Michael Kirchberger (Ludwig Synowiec, Thomas Schreier), 4:0 (31:09) Marcel Waldowsky (Daniel Willaschek, Lubomir Vaskovic), 4:1 (40:29) Andrew Schembri (Marius Wiederer), 5:1 (49:26) Sebastian Wolsch (Ales Jirik, Ralf Herbst), 5:2 (50:39) Dmitrij Litesov (Sergej Janzen, Nico Wolfgramm), 5:3 (53:20) Martin Rehthaler (Sergej Janzen, Alexander Janzen), 6:3 (55:11) Sebastian Wolsch (Ralf Herbst, Ales Jirik). Strafen: Weiden 20, Deggendorf 18. Zuschauer: 1011.

Oberligist disponiert um
Änderung der Testspieltermine der Blue Devils Weiden

​Nachdem der Saisonauftakt der Oberliga auf den 6. November verlegt wurde, haben sich nun auch die Termine der Vorbereitungsspiele der Blue Devils Weiden geändert. ...

„Geisterspiel“ gegen den TEV Miesbach
Der eigenartige Testspielsieg des EV Füssen

​Es ist der 11. September 2020, an dem eigentlich die DEL2 ihren regulären Saisonbeginn plante. Doch nun pilgern eben nicht tausende Fans zu den Heimspielen ihrer Cl...

Kooperation mit Schongau
Merkle, Bayer und Gaisser bleiben beim HC Landsberg

​Die Stürmer Maximilian Merkel, Noah Gaisser und der Verteidiger Florian Bayer bleiben auch nach ihrer Nachwuchszeit Riverkings und wechseln in den Kader der ersten ...

46 Jahre alter Dauerbrenner
Nach 15 Saisons: Eric Nadeau macht beim EV Füssen weiter

​20 Spielzeiten hat Eric Nadeau in Deutschland bereits absolviert, davon allein 15 für den EV Füssen. Er hat eine ganze Reihe Füssener Nachwuchsspieler an seiner Sei...

Noch steht kein Eis zur Verfügung
Blue Devils Weiden sagen Testspiel gegen Amberg ab

​Das für den 18. September terminierte Vorbereitungsspiel der Blue Devils Weiden gegen die Wild Lions Amberg kann nicht stattfinden. ...

Rückkehr aus Frankreich
Fredrik Widén spielt wieder für die EV Lindau Islanders

​Einen Transfercoup konnten die Verantwortlichen der EV Lindau Islanders bei der Besetzung der Kontingentposition in der Verteidigung landen. Der schwedische Verteid...

Fünf Förderlizenzspieler
EV Füssen und ESV Kaufbeuren bauen Zusammenarbeit aus

​Wie im Vorjahr werden Oberligist EV Füssen und Zweitligist ESV Kaufbeuren auch in der neuen Spielzeit im Bereich der Förderlizenzspieler kooperieren. Die Zusammenar...

Latta-Duo für die Blue Devils
Louis Latta folgt Vater Ken nach Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden erhält weiter Verstärkung: Louis Latta wechselt vom DEL2-Club ESV Kaufbeuren in die nördliche Oberpfalz. ...