DSC unterliegt in WeidenRückschlag für Deggendorf

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Einen herben Rückschlag musste der Deggendorfer SC im Kampf um die direkte Play-off-Teilnahme einstecken, denn am Freitagabend verloren die Deggendorfer mit 3:6 (0:2, 0:2, 3:2) bei den Blue Devils Weiden und  rutschten damit auf den sechsten Tabellenplatz der Oberliga Süd ab.

Die Deggendorfer versuchten früh, das Heft in die Hand zu nehmen. Doch trotz einiger Überzahlmöglichkeiten strahlte der DSC im ersten Abschnitt kaum Torgefahr aus und konnte nur wenig Zug zum Tor erzeugen. Anders die Weidener, die auf Konter lauerten. Nachdem Jakub Wiecki den EVW mit einem Schuss aus spitzem Winkel in Führung brachte, erhöhte Veit Holzmann kurz vor der Pause nach einem mustergültig vorgetragenen Gegenangriff auf 2:0 für die Hausherren.

Im Mittelabschnitt ein ähnliches Bild. Die Deggendorfer hatten nach vorne zu wenig Ideen und Weiden spielte geschickt, sodass sie nach zwei Dritten sogar auf 4:0 erhöhen konnten. Danach schienen die DSCler etwas besser in die Partie zu kommen. Das Resultat war das 4:1 durch Andrew Schembri. Im weiteren Verlauf des Schlussabschnitts kamen die Deggendorfer durch Dimitrij Litesov und Martin Rehthaler noch einmal heran, doch auf der Gegenseite erzielten die Weidener ebenfalls noch zwei Treffer, sodass sie das Spiel ungefährdet mit 6:3 nach Hause schaukelten.

Das Team um Trainer Jiri Otoupalik steht nun unter Zugzwang, will man in den nächsten Spielen nicht den Anschluss an die direkte Playoffqualifikation verlieren, denn aktuell trennt nur noch ein Punkt den DSC vom siebten Tabellenplatz.

Tore: 1:0 (10:42) Jakub Wiecki (Ralf Herbst, Ales Jirik), 2:0 (18:47) Veit Holzmann (Thomas Schreier, Michael Kirchberger), 3:0 (26:56) Michael Kirchberger (Ludwig Synowiec, Thomas Schreier), 4:0 (31:09) Marcel Waldowsky (Daniel Willaschek, Lubomir Vaskovic), 4:1 (40:29) Andrew Schembri (Marius Wiederer), 5:1 (49:26) Sebastian Wolsch (Ales Jirik, Ralf Herbst), 5:2 (50:39) Dmitrij Litesov (Sergej Janzen, Nico Wolfgramm), 5:3 (53:20) Martin Rehthaler (Sergej Janzen, Alexander Janzen), 6:3 (55:11) Sebastian Wolsch (Ralf Herbst, Ales Jirik). Strafen: Weiden 20, Deggendorf 18. Zuschauer: 1011.


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
Verteidiger geht in seine fünfte Saison
Höchstadt Alligators verlängern mit Jake Fardoe

Erneut verkündet der HEC Neuigkeiten bezüglich einer noch offenen Personalie: Mit Jake Fardoe trägt einer der Publikumslieblinge auch in der Saison 2024/25 das Triko...

Neuzugang für die Offensive aus Lindau
Marc Hofmann schließt sich dem SC Riessersee an

Der SC Riessersee hat den Angreifer Marc Hofmann für die kommende Spielzeit verpflichtet....

Ehemaliger Juniorennationalspieler
Onesto Tigers Bayreuth verpflichten Tim Detig

​Mit Tim Detig wechselt ein junger Stürmer, der bereits auf gut 140 Partien in der DEL2 zurückblicken kann, nach Oberfranken....

Dritte Saison für den 21-jährigen Stürmer
Philip Hecht bleibt bei den Heilbronner Falken

...

Zuletzt Kapitän der der U17
Deggendorfer SC verlängert mit Viktor Skorohodov

Der Deggendorfer SC baut weiter auf den Nachwuchs und hat den Vertrag mit Viktor Skorohodov um ein weiteres Jahr verlängert...

27-jähriger Kanadier besetzt dritte Kontingentstelle
Heilbronner Falken nehmen Brett Ouderkirk unter Vertrag

Die Heilbronner Falken haben die dritte und letzte vakante Kontingentstelle mit Stürmer Brett Ouderkirk besetzt. ...

Erfahrener Stürmer kommt aus Höchstadt
EV Lindau Islanders verpflichten Jari Neugebauer

Torgefahr und Erfahrung pur für die Lindauer Offensive: Eigentlich war die Kaderplanung der EV Lindau Islanders abgeschlossen, aber man hielt wie angekündigt die Aug...

22-jähriger Stürmer geht in seine dritte Saison
Tim Flammann bleibt beim EV Füssen

Der Kader des Eissportvereins füllt sich. Nun hat auch der 22 Jahre alte Tim Flammann am Kobelhang verlängert und wird in seine dritte Spielzeit beim EV Füssen gehen...

Oberliga Süd Hauptrunde