DSC unterliegt in WeidenRückschlag für Deggendorf

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Einen herben Rückschlag musste der Deggendorfer SC im Kampf um die direkte Play-off-Teilnahme einstecken, denn am Freitagabend verloren die Deggendorfer mit 3:6 (0:2, 0:2, 3:2) bei den Blue Devils Weiden und  rutschten damit auf den sechsten Tabellenplatz der Oberliga Süd ab.

Die Deggendorfer versuchten früh, das Heft in die Hand zu nehmen. Doch trotz einiger Überzahlmöglichkeiten strahlte der DSC im ersten Abschnitt kaum Torgefahr aus und konnte nur wenig Zug zum Tor erzeugen. Anders die Weidener, die auf Konter lauerten. Nachdem Jakub Wiecki den EVW mit einem Schuss aus spitzem Winkel in Führung brachte, erhöhte Veit Holzmann kurz vor der Pause nach einem mustergültig vorgetragenen Gegenangriff auf 2:0 für die Hausherren.

Im Mittelabschnitt ein ähnliches Bild. Die Deggendorfer hatten nach vorne zu wenig Ideen und Weiden spielte geschickt, sodass sie nach zwei Dritten sogar auf 4:0 erhöhen konnten. Danach schienen die DSCler etwas besser in die Partie zu kommen. Das Resultat war das 4:1 durch Andrew Schembri. Im weiteren Verlauf des Schlussabschnitts kamen die Deggendorfer durch Dimitrij Litesov und Martin Rehthaler noch einmal heran, doch auf der Gegenseite erzielten die Weidener ebenfalls noch zwei Treffer, sodass sie das Spiel ungefährdet mit 6:3 nach Hause schaukelten.

Das Team um Trainer Jiri Otoupalik steht nun unter Zugzwang, will man in den nächsten Spielen nicht den Anschluss an die direkte Playoffqualifikation verlieren, denn aktuell trennt nur noch ein Punkt den DSC vom siebten Tabellenplatz.

Tore: 1:0 (10:42) Jakub Wiecki (Ralf Herbst, Ales Jirik), 2:0 (18:47) Veit Holzmann (Thomas Schreier, Michael Kirchberger), 3:0 (26:56) Michael Kirchberger (Ludwig Synowiec, Thomas Schreier), 4:0 (31:09) Marcel Waldowsky (Daniel Willaschek, Lubomir Vaskovic), 4:1 (40:29) Andrew Schembri (Marius Wiederer), 5:1 (49:26) Sebastian Wolsch (Ales Jirik, Ralf Herbst), 5:2 (50:39) Dmitrij Litesov (Sergej Janzen, Nico Wolfgramm), 5:3 (53:20) Martin Rehthaler (Sergej Janzen, Alexander Janzen), 6:3 (55:11) Sebastian Wolsch (Ralf Herbst, Ales Jirik). Strafen: Weiden 20, Deggendorf 18. Zuschauer: 1011.

Zusammenarbeit seit 2014
SC Riessersee und Red Bull München verlängern Kooperation

​Der zehnmalige deutsche Eishockey-Meister SC Riessersee und der dreimalige Titelträger EHC Red Bull München verlängern ihre Partnerschaft. Beide Clubs haben sich au...

2014 EBEL-Meister mit dem HC Bozen
Torhüter Jaroslav Hübl verstärkt die Blue Devils Weiden

​Bei der Suche nach einem neuen Torwart für die kommende Oberliga-Saison können die Blue Devils Weiden Vollzug melden. ...

22-Järhiger kam kurz vor Weihnachten
Torhüter David Heckenberger bleibt bei den EV Lindau Islanders

​Nach der Verlängerung von Verteidiger Patrick Raaf-Effertz können die EV Lindau Islanders die nächste Fortsetzung eines Kontraktes bekanntgeben. Goalie David Hecken...

EVL-Vorsitzender Bernd Wucher: „Wir gehen als Freunde auseinander“
Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege. „Wir gehen als Freunde auseinander“, kommentierte Bernd Wucher, 1. Vorsitzende des EVL, d...

Maximilian Huber verlässt den Oberligisten
Passau Black Hawks verlängern mit Elias Rott

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Angreifer Elias Rott um ein weiteres Jahr verlängert. ...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

4:1 gegen die Selber Wölfe
Starbulls Rosenheim erzwingen Sonntagskrimi um den Finaleinzug

​Die Starbulls Rosenheim haben das vierte Spiel der Play-off-Halbfinalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe am Freitagabend im ROFA-Stadion mit 4:1 gewonnen,...

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb