DSC startet mit Sieg in die neue SaisonDeggendorfer SC

DSC startet mit Sieg in die neue SaisonDSC startet mit Sieg in die neue Saison
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Vor 816 Zuschauern war es Stefan Ortolf vorbehalten, seinen Farben den Extrazähler zu sichern, als er 51 Sekunden vor Ablauf der Overtime den Puck im Tor der Grafinger versenkte. Damit gelang dem DSC ein Auftakt nach Maß und so reist man am Sonntag mit viel Rückenwind nach Regensburg, die ihrerseits eine Niederlage in Erding quittieren mussten. Einziger Wehrmutstropfen war die Verletzung von Christian Retzer, der sich in Unterzahl in einen Schuss warf und mit voller Wucht vom Puck im Gesicht getroffen wurde.

Begünstigt durch eine Strafzeit des DSC bereits in der zweiten Minute, kamen die Gäste besser in die Partie. Es dauerte bis zur siebten Minute, ehe Deggendorf erstmals gefährlich vor dem Tor von Lukas Steinhauer auftauchte. In der zwölften Minute fast die Führung für Klostersee, als der Puck nach einem Schuss von der Bande über das Tor wieder zurücksprang, aber Sandro Agricola rettete die Situation mit einem Reflex und der Puck ging über die Latte. Da Dustin Whitecotton in einer 2:1-Situation sein Glück selbst probierte und auch Dimitri Litesov mit zwei Schüssen erfolglos blieb, ging es torlos in die erste Pause.

Zu Beginn des Mitteldrittels fand der DSC eine Überzahlsituation vor, aber das Tor machten die Grafinger (22.). Ein Querpass wurde abgefälscht und Raphael Käfer schaltete am schnellsten, sein Schuss schlug genau neben dem Pfosten ein. In der 28. Minute glich der DSC mit dem bis dato schönsten Spielzug aber aus. Daniel Möhle drang mit viel Tempo in das gegnerische Drittel ein, legte ab und Patrik Beck knallte den Puck mit viel Wut im Bauch in die Maschen. Als Benjamin Frank in der 34. Minute in die Kühlbox musste, konnte sich der DSC nicht befreien. Zu allem Überfluss verlor Stanislav Fatyka auch noch seinen Schläger, Christian Retzer überließ ihm darauf seinen Schläger. Gerade als sich der DSC befreien konnte, kam Frank von der Strafbank, nahm den Puck an und ließ Gäste-Goalie Steinhauer keine Chance. Mit einer knappen Führung ging es in die letzte Pause, auch weil Sandro Agricola ein sicherer Rückhalt war.

Im Schlussdrittel wurde die Begegnung etwas härter, denn Klostersee drängte mit aller Macht auf den Ausgleich. Fast wäre es nach einem Fehlpass des DSC passiert, aber Agricola klärte mit letzten Einsatz. In der 57. Minute war es dann aber soweit. Ein abgefälschter Schuss der Grafinger geht über das Tor und bleibt dort liegen. Valentin Scharpf erkennt die Situation blitzschnell, holt sich die Scheibe und schiebt zum Ausgleich ein. Beinahe wäre dem EHC noch der Dreier geglückt, auch weil Daniel Möhle und Sandro Agricola zeitgleich Strafzeiten kassierten und Klostersee in doppelter Überzahl beste Chancen vorfand. Aber mit Glück und Geschick rettete man sich in die Verlängerung, dort gelang Stefan Ortolf der wichtige Siegtreffer.

Klaus Feistl war danach zufrieden mit dem Kampf und der Leidenschaft, mit der seine Mannschaft dem Gegner Paroli bot und sah ein gerechtes Ergebnis. Sein Gegenüber Mitkevics haderte ein wenig. „Wir hatten es selbst in der Hand, das Spiel zu entscheiden. Aber in den wichtigen Momenten waren wir nicht clever genug. Zwei Fehler wurden von Deggendorf bitter bestraft.“ DSC-Coach Feistl zeigte sich zudem unglücklich über die Strafzeiten. „Da müssen wir den Hebel ansetzen, sonst wird in Regensburg nichts zu holen sein. Aber wir fahren nicht dahin, um die Punkte abzuliefern. Wenn wir in der Defensive cleverer agieren, sind wir auch dort nicht aussichtslos.“ Ebenfalls noch nicht vom Tisch ist die Verpflichtung von Petr Gulda. Der Stürmer konnte Klaus Feistl im Tryout überzeugen, der ihn auch gern behalten möchte. Im Laufe der nächsten Woche soll es zu einer Entscheidung kommen.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Klemen Pretnar neu im Team
Slowenischer Nationalspieler kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem slowenischen Nationalspieler Klemen Pretnar verstärkt ein 35-jähriger Rechtsschütze die Verteidigung der Starbulls Rosenheim. Pretnar wechselt aus der franz...

Die Indians-Abwehr wächst
Schirrmacher und Menner bleiben beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen bastelt weiter am Oberliga-Kader für die kommende Saison. Verteidiger Sven Schirrmacher geht in sein elftes Jahr bei den Indians und verlängert s...

Verteidiger hat EVL-Vergangenheit
Eric Bergen kommt von den Towerstars nach Lindau

Alle guten Dinge sind drei, heißt es so schön – und gemäß der Redensart kommt in diesem Sommer der dritte Spieler von den Ravensburg Towerstars zu den EV Lindau Isla...

Neuzugang aus Passau
HC Landsberg verpflichtet Manuel Malzer

​Die Riverkings können in diesen Tagen mit einem Neuzugang in der Verteidigung aufwarten. Vom Ligakonkurrenten EHF Black Hawks Passau wechselt Manuel Malzer an den L...

Dritte Kontingentstelle vergeben
Stürmer Bauer Neudecker wechselt zum EV Füssen

​Nach der Erhöhung der Kontingentstellen für die nächste Spielzeit hat der EV Füssen seine Entscheidung getroffen und auch die dritte Position besetzt. An den Kobelh...

Neuzugang vom DEL-Aufsteiger
Manuel Strodel kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem 30-jährigen Stürmer Manuel Strodel steht der nächste Neuzugang für die Starbulls Rosenheim fest. Strodel wechselt vom DEL-Aufsteiger Löwen Frankfurt an die ...

Center wird Deutscher und unterschreibt für drei Jahre
Nardo Nagtzaam wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Mit Nardo Nagtzaam wechselt der Spieler des Jahres der Oberliga Süd 2021/22 vom Ligakonkurrenten EC Peiting zu den Blue Devils. Der 32-jährige Zwei-Wege-Center erhi...

Anton Engel bleibt
Timo Sticha kommt aus Feldkirch zu den Tölzer Löwen

​Mit einer jungen und hungrigen Mannschaft werden die Tölzer Löwen in die neue Saison in der Oberliga Süd gehen. Sehr gut ins Konzept passt da Neuzugang Timo Sticha....

Oberliga Süd Hauptrunde