DSC siegt souverän im DerbyDeggendorf schlägt Landshut mit 4:0

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zu Beginn des Spiels merkte man beiden Mannschaften an, dass sie nicht ins offene Messer laufen wollten. Nachdem das anfängliche Abtasten beiseitegelegt wurde, ging es dann gleich munter los. Nach gut zehn gespielten Minuten gab es die erste Strafzeit für die Gäste und der DSC durfte im Powerplay ran. Als dieses dann schon fast vorbei, schlugen die Hausherren zu. Travis Martell erspielte sich im Landshuter Drittel geschickt den nötigen Freiraum, passte dann quer auf Mychal Monteith und dieser zog sofort ab. Nachdem Monteiths Schuss geblockt wurde stand Curtis Leinweber goldrichtig und verwertete den Nachschuss zum 1:0. Nun kamen die Deggendorfer richtig in Schwung und schickten sich sofort an, weiter Druck auf das von Max Englbrecht gehütete EVL-Tor auszuüben. Das weitere Anrennen hatte dann auch prompt Erfolg. Nur zwei Minuten später stand Martell nach toller Vorarbeit von Kyle Gibbons am langen Eck komplett frei und netzte zum 2:0 ein. Doch damit noch nicht genug im ersten Abschnitt. Wiederum nur eine Minute später durften die zahlreichen DSC-Anhänger erneut jubeln. Der mitgestürmte Kapitän Andreas Gawlik wurde mustergültig bedient und schloss diesen blitzschnell vorgetragenen Gegenangriff zum 3:0 ab. Ausgerechnet gegen seinen Ex-Club erzielt Gawlik sein erstes Saisontor.

Trotz einiger weiterer Chancen blieb es allerdings beim 3:0 nach dem ersten Drittel. Im zweiten Abschnitt ging es dann etwas ruhiger zu. Zwar gab es auf beiden Seiten einige Torchancen, die jedoch von beiden Torhütern pariert wurden. Im Schlussabschnitt betrieben die Landshuter dann noch einmal viel Aufwand, um den DSC in Verlegenheit zu bringen. Allerdings waren die Schussversuche der Mannschaft von Bernie Englbrecht meist harmlos. Einmal durfte der heimische Anhang dann doch noch einmal jubeln. Zwei Minuten vor Ende der Partie hämmerte Jan-Ferdinand Stern den Puck nach einem missglückten Klärungsversuch von Max Englbrecht in die Maschen zum 4:0 Endstand.

Somit konnte der Deggendorfer SC nach zwei Nullrunden an den vergangenen beiden Wochenenden nun endlich wieder voll punkten. Weiter geht es am kommenden Freitag. Dann trifft man auswärts auf die Löwen aus Waldkraiburg. Spielbeginn ist um 19.45 Uhr.

Zuletzt Co-Trainer der Löwen Frankfurt
Marko Raita wird neuer Coach des EV Füssen

​Der EV Füssen hat einen neuen Trainer. Marko Raita wechselt vom DEL2-Team der Frankfurter Löwen an den Kobelhang und wird hier die nächsten beiden Spielzeiten haupt...

Termine für die Vorbereitung stehen fest
Zwei Verlängerungen bei den Blue Devils Weiden

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/22 geht weiter. Jetzt haben die Oberpfälzer mit zwei bewährten Kräften die Verträge verlängert:...

Weitere Abgänge stehen fest
Memminger Torhüter-Duo steht: Eisenhut kommt, Vollmer bleibt

​Der ECDC Memmingen hat beide Torhüterpositionen für die kommende Saison besetzt. Mit Marco Eisenhut sichern sich die Indians die Dienste eines starken und gleichzei...

Zweiter Mittelstürmer bleibt
Tobias Kircher verlängert seinen Vertrag beim SC Riessersee

​Der SC Riessersee kann eine weitere Vertragsverlängerung vermelden. Nach Florian Vollmer hat mit Tobias Kircher ein zweiter Center seinen Vertrag bei den Garmisch-P...

33 Punkte in der Premierensaison
Dennis Palka stürmt weiterhin für die Blue Devils Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/2022 wächst: Der 29-jährige Außenstürmer Dennis Palka wird auch in der kommenden Spielzeit für die...

Draxinger, Kolb und Biberger verlängern
Drei weitere Verteidiger bleiben bei den Starbulls Rosenheim

​Dreimal Defensive auf einen Streich: Die Verteidiger Tobias Draxinger, Dominik Kolb und Alexander Biberger haben ihre Verträge bei den Starbulls Rosenheim verlänger...

Jonas Schwarzfischer verlängert bei den Riverkings
Leon Lilik wechselt zum HC Landsberg

​Mit Leon Lilik kann der HC Landsberg den ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentieren. Der 25-jährige Verteidiger wechselt von den EXA Icefighters Leipzig ...

36-Jähriger macht weiter
Martin Heinisch bleibt den Blue Devils Weiden treu

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die neue Saison geht mit großen Schritten voran. Martin Heinisch wird auch in der nächsten Saison für die Weidener auf T...

Oberliga Süd Playoffs