DSC scheitert knapp am SpitzenreiterDeggendorf unterliegt Regensburg

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Was für ein Spiel am Sonntagabend in der Deggendorfer Eissporthalle! Zwar ging die Partie mit 0:2 (0:0, 0:1, 0:1) gegen den Ligaprimus EV Regensburg verloren, dennoch konnten die Deggendorfer in dieser Partie dem EVR mehr als nur Paroli bieten, sodass Gästetrainer Doug Irwin am Ende von einem glücklichen Sieg seiner Mannschaft sprach.

Eine Überraschung gab es jedoch gleich zu Beginn. Für den kranken Sandro Agricola stand Backup Daniel Filimonow im Tor, der über 60 Minuten hinweg eine überragende Partie lieferte.

Der DSC zeigte sich von Beginn an kampfstark und spielte viel auf Körper. Dies schien den EVR deutlich zu ärgern und auch etwas aus dem Konzept zu bringen. Es entwickelte sich dadurch im ersten Abschnitt eine Partie auf Augenhöhe, mit Chancen auf beiden Seiten. Beide Torhüter standen permanent im Blickpunkt. Letztlich dauerte es bis zur 25. Spielminute, bis der erste Treffer im Ostbayernderby fiel. Regensburgs Topscorer Nikola Gajovsky wurde vor dem Tor mustergültig bedient und netzte unhaltbar zum 0:1 ein. Der DSC zeigte sich jedoch keineswegs geschockt und spielte munter weiter. Doch ein ebenso überragender Thomas Ower im EVR-Gehäuse hatte auf jeden Versuch der Deggendorfer Angreifer eine Antwort. Kurz vor Ende erzielte Routinier William Trew per Treffer ins leere Tor den Endstand. Die Fans applaudierten den Deggendorfer Spielern nach dem Spiel lautstark für ihre tolle Leistung.

Auch Trainer Jiri Otoupalik zeigte sich zufrieden mit der kämpferischen Leistung. Dennoch gab er sich selbstkritisch, da man sich von der guten Leistung dennoch nichts kaufen könne. Aufbauen könne man auf der Leistung trotzdem.

Bereits am kommenden Mittwoch geht es weiter, denn dann gastieren die Bayreuth Tigers im Deggendorfer Eisstadion. Spielbeginn ist um 20 Uhr.

Oberligist disponiert um
Änderung der Testspieltermine der Blue Devils Weiden

​Nachdem der Saisonauftakt der Oberliga auf den 6. November verlegt wurde, haben sich nun auch die Termine der Vorbereitungsspiele der Blue Devils Weiden geändert. ...

„Geisterspiel“ gegen den TEV Miesbach
Der eigenartige Testspielsieg des EV Füssen

​Es ist der 11. September 2020, an dem eigentlich die DEL2 ihren regulären Saisonbeginn plante. Doch nun pilgern eben nicht tausende Fans zu den Heimspielen ihrer Cl...

Kooperation mit Schongau
Merkle, Bayer und Gaisser bleiben beim HC Landsberg

​Die Stürmer Maximilian Merkel, Noah Gaisser und der Verteidiger Florian Bayer bleiben auch nach ihrer Nachwuchszeit Riverkings und wechseln in den Kader der ersten ...

46 Jahre alter Dauerbrenner
Nach 15 Saisons: Eric Nadeau macht beim EV Füssen weiter

​20 Spielzeiten hat Eric Nadeau in Deutschland bereits absolviert, davon allein 15 für den EV Füssen. Er hat eine ganze Reihe Füssener Nachwuchsspieler an seiner Sei...

Noch steht kein Eis zur Verfügung
Blue Devils Weiden sagen Testspiel gegen Amberg ab

​Das für den 18. September terminierte Vorbereitungsspiel der Blue Devils Weiden gegen die Wild Lions Amberg kann nicht stattfinden. ...

Rückkehr aus Frankreich
Fredrik Widén spielt wieder für die EV Lindau Islanders

​Einen Transfercoup konnten die Verantwortlichen der EV Lindau Islanders bei der Besetzung der Kontingentposition in der Verteidigung landen. Der schwedische Verteid...

Fünf Förderlizenzspieler
EV Füssen und ESV Kaufbeuren bauen Zusammenarbeit aus

​Wie im Vorjahr werden Oberligist EV Füssen und Zweitligist ESV Kaufbeuren auch in der neuen Spielzeit im Bereich der Förderlizenzspieler kooperieren. Die Zusammenar...

Latta-Duo für die Blue Devils
Louis Latta folgt Vater Ken nach Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden erhält weiter Verstärkung: Louis Latta wechselt vom DEL2-Club ESV Kaufbeuren in die nördliche Oberpfalz. ...