DSC reist ins Allgäu zu den Sonthofener BullsGegner hat besten Angriff und schlechteste Abwehr

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ein weiteres Auswärtsspiel steht am Freitag für den Deggendorfer SC auf dem Plan. Dieses Mal geht die Reise für das Team um Coach Jiri Otoupalik nach Sonthofen.

Dort wartet eine der offensiv stärksten Mannschaften auf den DSC. Die Bulls haben in 13 Spielen bereits 53 Tore geschossen, jedoch konnten sie seit dem letzten Aufeinandertreffen mit den Deggendorfer Cracks die schwache Abwehr bei weitem nicht verbessern. So haben die Allgäuer mit 63 Gegentoren mit Abstand die meisten Gegentore kassiert.

Trotz der schlechten Defensive haben die Bulls aber den Topscorer der Liga, Jordan Baker, in ihrem Kader. Der Kanadier, der aus Memmingen nach Sonthofen wechselte, überzeugt bisher auf ganzer Linie und sammelte in 13 Partien bereits 32 Scorerpunkte.

Beim DSC will man nach der 5:8-Niederlage beim EC Peiting wieder nach vorne blicken. Nach zuletzt starken Leistungen will man konzentriert arbeiten, um sich in Sonthofen die nächsten Punkte zu sichern. Wie es gegen die Bulls geht, haben die DSC-Cracks in dieser Saison schon einmal unter Beweis gestellt. Mit 5:3 wurden die Allgäuer bereits früh in die Saison beim Gastspiel in Deggendorf in die Schranken gewiesen. Los geht's in Sonthofen um 20 Uhr.