DSC muss sich in Sonthofen geschlagen geben0:3-Niederlage für Deggendorf

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag aus Sicht der Hausherren. Keine zwei Minuten waren gespielt, als Benjamin Kronawitter nach einem Abpraller von der Bande die Scheibe über die Torlinie bugsieren konnte. Die frühe Führung gab den heimischen Bullen viel Aufwind, sodass sie sich in der Folgezeit einige gute Gelegenheiten erspielen konnten, die aber allesamt von DSC-Keeper Daniel Filimonow pariert wurden. Filimonow sprang für Sandro Agricola ein, der studiumsbedingt an diesem Abend nicht mitwirken konnte. Ebenfalls nicht mitwirken konnte Stefan Ortolf. Der Stürmer musste kurzfristig verletzungsbedingt passen. Ob ein Einsatz im Spiel gegen die Blue Devils Weiden in Frage kommt, wird sich kurzfristig entscheiden. Im ersten Abschnitt war dann weitestgehend Sonthofen die gefährlichere Mannschaft. Der DSC tat sich schwer, sein Spiel zu finden und strahlte im ersten Drittel wenig Torgefahr aus. Das frühe 1:0 des ERC in der zweiten Minute blieb bis dann auch das einzige Tor in diesem Abschnitt.

Im zweiten Drittel kam der DSC dann etwas verbessert aus der Kabine und konnte sich selbst einige Chancen erspielen. Auf der anderen Seite blieben auch die Gastgeber stets gefährlich. Beide Torhüter zeigten sich in blendender Verfassung. Die dickste Chance auf den Ausgleich hatte Alexander Janzen. Bei einem schnellen Gegenstoß scheiterte der Deggendorfer Angreifer am Torgestänge. Somit stand es auch nach 40 Minuten weiterhin 1:0 für Sonthofen.

Im letzten Abschnitt verlegten die Bulls dann ihr Hauptaugenmerk auf eine starke Defensivleistung und fuhren nur noch gelegentliche Konter. Dennoch schafften es die Deggendorfer nicht mehr, Jennifer Harß im Tor der Sonthofener zu überwinden. Zu ungenau waren oft die Zuspiele, als auch die Abschlüsse. So kam es dann, wie es kommen musste. Als die DSC-Cracks kurz vor Schluss alles nach vorne warfen und volles Risiko gingen, konnten sich die Hausherren befreien und einen Zwei-auf-Eins-Konter fahren. Diesen nutzten die Bulls in Person von Marc Sill zum vorentscheidenden 2:0 in der 59. Minute. Doch DSC-Coach John Sicinski versuchte nochmal alles und nahm Filimonow zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Doch auch diese Maßnahme brachte dem DSC keinen Torerfolg mehr. Benjamin Kronawitter erzielte wenige Sekunden vor Spielende noch mit einem Schuss ins verwaiste Deggendorfer Tor das 3:0.

Zwar bleibt der DSC mit dieser Niederlage auf dem vierten Tabellenplatz in der Oberliga Süd, teilt sich diesen Platz aber mit dem EC Peiting, der sein Freitagsspiel für sich entscheiden konnte. Damit kommt es Sonntag zum wichtigen Spiel gegen die Blue Devils Weiden, die aktuell nur zwei Zähler hinter den Deggendorfern stehen. Spielbeginn in der Deggendorfer Eissporthalle ist um 18.30 Uhr.

Oberbayern gegen Niederbayern
Am Freitag ist der Deggendorfer SC beim SC Riessersee zu Gast

​Nach zwölf Punkten in Folge ist der SC Riessersee endgültig für die Oberliga-Play-offs qualifiziert. „Wir haben jetzt eine weitere Etappe geschafft. Aber wir haben ...

Die Serie hält
ERC Sonthofen gewinnt auch in Miesbach

​Die Bulls gehen auch im sechsten Spiel in Folge als Sieger vom Eis. In der Qualifikationsrunde zur Oberliga Süd gewann der ERC Sonthofen mit 5:4 beim TEV Miesbach. ...

Füssen gewinnt in Weiden
EVF dreht 1:4-Rückstand in 6:4-Sieg

​Was für ein Comeback des EV Füssen. Durch fünf Treffer innerhalb von vier Minuten und neun Sekunden drehen die Schwarz-Gelben ein schon verloren geglaubtes Spiel un...

Vollmayer in Overtime beschert elften Heimsieg in Folge
Starbulls Rosenheim setzen sich gegen Selb durch

​Die Starbulls Rosenheim haben am Sonntagabend zum elften Mal in Folge einen Heimsieg bejubeln dürfen. Am zwölften Spieltag der Meisterrunde der Oberliga Süd mussten...

Penalty-Erfolg für Deggendorf
Überragender Reisnecker führt DSC zum Sieg über Memmingen

​Was für ein Abend in der Deggendorfer Festung an der Trat. Der Deggendorfer SC bezwang vor 1834 Zuschauern den Spitzenreiter aus Memmingen mit 5:4 nach Penaltyschie...

Trainer Waßmiller bleibt langfristig am Hühnerberg
Dezimierter Kader des ECDC Memmingen unterliegt Peiting

​Die Memminger Indians verlieren das Heimspiel gegen den EC Peiting mit 2:6 (0:2, 1:1, 1:3). Gerade einmal 13 Feldspieler schlugen sich dennoch wacker. Erfolgstraine...

4:2 für die Eisbären
Regensburger Rumpftruppe feiert Sensationssieg gegen Deggendorf

​Im Kampf um Platz zwei der Oberliga Süd bekamen es die Regensburger Eisbären mit dem Deggendorfer SC zu tun. Viele Spieler fehlten bei den Eisbären aufgrund einer G...

Wichtige Punkte im Kampf um die Play-off-Plätze
Selber Wölfe halten Weiden auf Distanz

​Die Selber Wölfe standen im Heimspiel gegen die Blue Devils Weiden unter Zugzwang, wollte man doch den Abstand auf die unteren beiden Tabellenränge möglichst vergrö...

Oberliga Süd Meisterrunde

Freitag 21.02.2020
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
EV Lindau Lindau
- : -
EV Füssen Füssen
EC Peiting Peiting
- : -
Selber Wölfe Selb
SC Riessersee Riessersee
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Süd Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Süd Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Süd