DSC meldet sich mit Heimsieg gegen Weiden zurück6:3-Sieg für Deggendorf

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor dem Spiel musste Trainer John Sicinski allerdings auf Robin Deuschl verzichten. Der junge Stürmer stand nach einem Check gegen den Kopf in Peiting mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung nicht im Aufgebot des DSC. Auch zu Spielbeginn musste nach wenigen Minuten noch Alexander Janzen grippegeschwächt passen. Somit war Sicinski nun gefordert und musste improvisieren. Einige Umstellungen folgten, die Entschlossenheit der DSC-Cracks blieb aber die Gleiche. Früh setzte man die Weidener unter Druck und konnte sich somit einige gute Chancen erspielen. Die beste hatten die Deggendorfer gar in Unterzahl und diese wurde gleich genutzt. Top-Torjäger Kyle Gibbons fuhr in Unterzahl einen Konter und überwand Fabian Hönkhaus im Devils-Gehäuse zum 1:0 in der siebten Spielminute. Zwar glichen die Blue Devils nur eine Minute später in Person von Daniel Willaschek aus, dennoch ließen die Deggendorfer von ihrem Spiel nicht ab und konnten noch vor der Pausensirene erneut in Führung gehen. Im Powerplay spielte Curtis Leinweber am langen Pfosten mustergültig Patrik Beck frei, der den Puck nur noch ins leere Tor schieben musste.

Im zweiten Abschnitt drehten die Deggendorfer dann so richtig auf, sodass es nach etwa 39 gespielten Minuten gar 5:1 stand. Zunächst hatte Sergej Janzen früh im zweiten Drittel für das 3:1 im Powerplay gesorgt, ehe Kyle Gibbons in der 29. Minute mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend auf 4:1 stellte. Kurz vor der Pause war es dann Stefan Ortolf der mit seinem ersten Treffer nach seiner Verletzungspause praktisch für die Vorentscheidung sorgte.

Zwar konnten die Blue Devils ebenfalls noch einmal vor der zweiten Pausensirene treffen, jedoch wurde der alte Abstand im letzten Drittel durch Kyle Gibbons wiederhergestellt. Der US-Boy ließ alleine vorm Tor Weidens Keeper Hönkhaus keine Chance und machte mit seinem dritten Treffer an diesem Abend seinen Hattrick perfekt. Daraufhin schalteten die Deggendorfer ein paar Gänge zurück und verwalteten das Ergebnis. Zwar trafen die Oberpfälzer in Person von Ales Jirik in der 53. Minute noch einmal in das Deggendorfer Tor, dies war allerdings nicht mehr als Ergebniskosmetik. Durch dieses 6:3 beenden die Deggendorfer Kufencracks damit ihre Niederlagenserie und die damit verbundene Torflaute.

Am Sonntag geht es dann weiter mit dem Ostbayernderby beim EV Regensburg. Spielbeginn in der Donau Arena ist um 18 Uhr.

Am Sonntag geht es nach Miesbach
Altmeister EV Füssen zu Gast beim EHC Waldkraiburg

​Am Freitag geht es für den EHC Waldkraiburg ab 20 Uhr in der Raiffeisen Arena gegen den 16-fachen Deutschen Eishockeymeister EV Füssen. Zwei Tage später reist die M...

Am Freitag kommt Sonthofen, am Sonntag geht es nach Regensburg
Drei Punkte gegen Sonthofen sind für EV Lindau Pflicht

​Das kommende Wochenende startet für die EV Lindau Islanders mit einem Derby am Freitag, 22. Februar, um 19.30 Uhr in der heimischen Eissportarena. Am Sonntag, 24. F...

Formelle Voraussetzung für möglichen Aufstieg
Starbulls Rosenheim geben DEL2-Bewerbungsunterlagen ab

​Die Spielzeit 2018/19 biegt langsam, aber sicher in die Zielgerade ein und damit auch ein wichtiger Zeitpunkt innerhalb jeder Saison: Auch in diesem Jahr haben die ...

Ein Drittel zum Vergessen
EHC Waldkraiburg gibt Sieg im zweiten Abschnitt aus der Hand

​Nach der 4:6-Niederlage in Bad Kissingen gab es für den EHC Waldkraiburg auch am zweiten Spiel des Wochenendes nichts zu holen. Am Sonntag unterlag die Mannschaft v...

VER Selb betreibt Wiedergutmachung nach dem Weiden-Spiel
Willensstarke Wölfe besiegen Eisbären nach Verlängerung

​Der VER Selb zeigte sich zwei Tage nach dem desolaten Auftritt in Weiden gegen die Eisbären Regensburg wie verwandelt. Sie ließen die Eisbären kaum zur Entfaltung k...

Keine Punkte gegen den Favoriten
Memminger Indians ziehen gegen Rosenheim den Kürzeren

​Nach dem Derby-Erfolg in Lindau konnte der ECDC die Punkte am Hühnerberg nicht behalten. Gegen die Starbulls Rosenheim, die letztlich wieder ins Rollen gekommen sin...

Dezimierter EHC Waldkraiburg verliert
Schlagabtausch mit besserem Ende für den EC Bad Kissingen

​Mit 4:6 (2:2, 2:2, 0:2) musste sich der EHC Waldkraiburg am Freitagabend in Bad Kissingen geschlagen geben....

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!