DSC krönt starke Leistung mit Derby-SiegDeggendorfer SC

DSC krönt starke Leistung mit Derby-SiegDSC krönt starke Leistung mit Derby-Sieg
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Mehrzahl der 1328 Zuschauer war aus dem Häuschen und bejubelte frenetisch den sechsten Heimdreier in Folge. Mit diesem kletterte man wieder auf Platz sechs und sitzt somit den Tölzer Löwen wieder im Nacken. Die Partie begann mit einem Paukenschlag, denn schon nach 47 Sekunden hämmerte Stanyslav Fatyka den Puck in Überzahl ins Netz. Von Anfang an entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, dabei hatte der DSC das bessere Ende für sich.

Die frühe Führung nach nicht einmal einer Minute beflügelte den DSC, der taktisch klug eingestellt gegen den EVR verteidigte. Gäste-Trainer Doug Irwin hatte dann auch Lob für die Heim-Defensive parat, denn „die Deggendorfer haben klug die Räume eng gemacht. Vor allem David Stieler hatte nicht die großen Torchancen wie sonst“. In der Tat konnte sich der Oberliga-Topscorer selten in Szene setzen und war bei den Deggendorfer Verteidigern gut aufgehoben. Dafür entwischte Svatopluk Merka in der sechsten Minute und erzielte den Ausgleichstreffer. Doch der DSC ließ sich nicht beeindrucken und legte bereits knapp zwei Minuten später nach, als Dimitri Litesov den Puck aus spitzem Winkel im Tor unterbrachte. Martin Cinibulk im Tor der Gäste sah nicht nur in dieser Szene unglücklich aus. Beide Teams kämpften weiter um jeden Zentimeter Eis, aber bis zur ersten Drittelsirene tat sich in puncto Toren nichts mehr.

Im Mittelabschnitt war wiederum noch keine Minute gespielt, da hatte Stefan Ortolf den dritten Treffer auf dem Schläger, aber er war wohl zu überrascht, als der Puck von Cinibulks Schoner abprallte. Aber auch Regensburg war um den Ausgleichstreffer bemüht und in der 22. Minute gab es Raunen in der EVR-Kurve, denn fast wäre es geschehen. So mussten sich die Gäste-Fans bis zur 31. Minute gedulden, als die Mannschaft ihrerseits zum Torerfolg in Überzahl kam, Daniel Stiefenhofer wurde der Treffer gut geschrieben. Bis zur zweiten Drittelsirene reagierte der DSC nur noch und konnte sich bei Sandro Agricola bedanken, der seine Farben mit Glück und Können im Spiel hielt. Erst in der 40. Minute trat der DSC wieder in Erscheinung, in Unterzahl sahen sich Dustin Whitecotton und Stefan Ortolf nur noch einem Verteidiger gegenüber, aber letztlich sprang nichts dabei heraus.

So musste die Entscheidung in den letzten 20 Minuten fallen, dabei hatte wieder der DSC den besseren Start ins Drittel. Der seit Wochen in Hochform spielende Dimitri Litesov versetzte den EVR-Anhang in Schockstarre, als er in der 42. Minute den Puck unhaltbar aus halbrechter Position in die Maschen donnerte. Das Stadion glich nun einem Hexenkessel und unterstützt von der Welle der Begeisterung suchte der DSC die Entscheidung. Wieder war es Ortolf, der allein vor Cinibulk die Scheibe nicht unterbrachte. Auch eine fünfminütige Überzahlsituation blieb ungenutzt, als EVR-Stürmer Merka vorzeitig zum Duschen geschickt wurde (44.). Regensburg konnte dem Spiel keine Wende mehr geben, auch der überraschen aufgebotene Barry Noe blieb blass, zudem merkte man Neuzugang Jakub Langhammer den Trainingsrückstand noch an. In der 56. Minute die vermeintliche Entscheidung, aber Hauptschiedsrichter Aumüller versagte dem Treffer wegen verschieben den Tores die Anerkennung. So musste der DSC weiter zittern, doch schließlich machte Simon Maier mit seinem Tor ins leere Gehäuse den viel umjubelten Derby-Sieg perfekt.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Klemen Pretnar neu im Team
Slowenischer Nationalspieler kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem slowenischen Nationalspieler Klemen Pretnar verstärkt ein 35-jähriger Rechtsschütze die Verteidigung der Starbulls Rosenheim. Pretnar wechselt aus der franz...

Die Indians-Abwehr wächst
Schirrmacher und Menner bleiben beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen bastelt weiter am Oberliga-Kader für die kommende Saison. Verteidiger Sven Schirrmacher geht in sein elftes Jahr bei den Indians und verlängert s...

Verteidiger hat EVL-Vergangenheit
Eric Bergen kommt von den Towerstars nach Lindau

Alle guten Dinge sind drei, heißt es so schön – und gemäß der Redensart kommt in diesem Sommer der dritte Spieler von den Ravensburg Towerstars zu den EV Lindau Isla...

Neuzugang aus Passau
HC Landsberg verpflichtet Manuel Malzer

​Die Riverkings können in diesen Tagen mit einem Neuzugang in der Verteidigung aufwarten. Vom Ligakonkurrenten EHF Black Hawks Passau wechselt Manuel Malzer an den L...

Dritte Kontingentstelle vergeben
Stürmer Bauer Neudecker wechselt zum EV Füssen

​Nach der Erhöhung der Kontingentstellen für die nächste Spielzeit hat der EV Füssen seine Entscheidung getroffen und auch die dritte Position besetzt. An den Kobelh...

Neuzugang vom DEL-Aufsteiger
Manuel Strodel kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem 30-jährigen Stürmer Manuel Strodel steht der nächste Neuzugang für die Starbulls Rosenheim fest. Strodel wechselt vom DEL-Aufsteiger Löwen Frankfurt an die ...

Center wird Deutscher und unterschreibt für drei Jahre
Nardo Nagtzaam wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Mit Nardo Nagtzaam wechselt der Spieler des Jahres der Oberliga Süd 2021/22 vom Ligakonkurrenten EC Peiting zu den Blue Devils. Der 32-jährige Zwei-Wege-Center erhi...

Anton Engel bleibt
Timo Sticha kommt aus Feldkirch zu den Tölzer Löwen

​Mit einer jungen und hungrigen Mannschaft werden die Tölzer Löwen in die neue Saison in der Oberliga Süd gehen. Sehr gut ins Konzept passt da Neuzugang Timo Sticha....

Oberliga Süd Hauptrunde