DSC geht in Regensburg leer ausDeggendorf verliert mit 1:5

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Von Beginn an merkte man, warum die Regensburger zu den heimstärksten Teams der Liga gehört. Früh setzten sie die Deggendorfer Hintermannschaft unter Druck und erzwangen so in den ersten Minuten einige Fehler in der DSC-Defensive. Diese anfängliche Dominanz münzte der EVR dann in der siebten Spielminute auch in das erste Tor des Spiels um. Vor dem Tor wurde Sebastian Wolsch freigespielt, der per Rückhandschuss den Puck im Winkel versenkte. Doch trotz der Regensburger Überlegenheit kamen danach die Deggendorfer besser ins Spiel. Die Mannen von Trainer John Sicinski erspielten sich nun einige Chancen, die jedoch allesamt von EVR-Keeper Cody Brenner zunichte gemacht wurden. Die dickste Chance auf den Ausgleich hatte Sergej Janzen. Der DSC-Stürmer bekam in der 15. Spielminute einen Penalty zugesprochen, scheiterte aber, wie seine Teamkollegen zuvor, an dem blendend aufgelegten Cody Brenner. Damit ging es auch mit einem 1:0 für den EVR in die erste Pause.

Im zweiten Abschnitt zeigte sich dann ein ähnliches Bild. Die Deggendorfer setzten die Regensburger gut unter Druck, sodass diese ihre Offensivspiel zunächst nicht mehr so zur Entfaltung bringen konnten, wie noch zu Beginn des ersten Abschnitts. In der 25. Spielminute waren es allerdings dieses Mal die Regensburger, die nach einem Zweikampf zwischen Curtis Leinweber und Nikola Gajovsky einen Penalty zugesprochen bekamen. Anders als die DSC-Cracks nutzte der letztjährige Spieler des Jahres der Oberliga Süd diese Chance und erhöhte auf 2:0. Daraufhin ging es munter hin und her, sodass es Chancen auf beiden Seiten gab. Dann kam die 34. Spielminute, die letztendlich spielentscheidend war. In einem Regensburger Powerplay wollte ein DSC-Verteidiger die Scheibe nach einem Querpass mit der Rückhand klären, schoss dabei den heranstürmenden Nikola Gajovsky an die Beine, sodass die abgefälschte Scheibe seinen Weg ins Deggendorfer Tor fand. Nur wenige Sekunden später dann der nächste Deggendorfer Blackout. Goalie Daniel Filimonow wollte eine harmlose Hereingabe von Peter Flache mit dem Fanghandschuh aufnehmen, doch verfehlte er dabei die Scheibe und diese trudelte durch seine Beine hindurch ins Deggendorfer Gehäuse zum vorentscheidenden 4:0.

Beide Trainer waren sich nach dem Spiel auf der Pressekonferenz einig, dass diese zwei glücklichen Tore das Spiel zugunsten der Hausherren entschieden. Im Schlussabschnitt gelang den Deggendorfern dann doch noch der Anschlusstreffer. Jan-Ferdinand Stern zog von der blauen Linie ab und der Puck schlug neben dem linken Pfosten zum 4:1 ein. Auf der Gegenseite durften dann auch noch die Regensburger einmal jubeln. In der 50. Spielminute verwertete Benedikt Böhm einen Konter zum 5:1 und damit zum Endstand.

Trotz des deutlichen Ergebnisses betonte DSC-Coach John Sicinski, dass seine Jungs in weiten Teilen des Spiels dem EVR ebenbürtig waren und man sich das Leben durch Fehler wieder einmal selbst schwer gemacht habe. Nun bleibt dem DSC nur eine kurze Verschnaufpause und wenig Zeit zum Analysieren, denn am Sonntag wartet bereits das nächste wichtige Spiel auf die Deggendorfer. Dann sind nämlich die Löwen aus Bad Tölz zu Gast im Deggendorfer Eisstadion, die den DSC erneut voll fordern werden. Mit dabei sein wird dann wieder DSC-Verteidiger Travis Martell, der nach seiner Sperre erstmals wieder im Deggendorfer Aufgebot stehen wird. Spielbeginn ist um 18.30 Uhr.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Klemen Pretnar neu im Team
Slowenischer Nationalspieler kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem slowenischen Nationalspieler Klemen Pretnar verstärkt ein 35-jähriger Rechtsschütze die Verteidigung der Starbulls Rosenheim. Pretnar wechselt aus der franz...

Die Indians-Abwehr wächst
Schirrmacher und Menner bleiben beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen bastelt weiter am Oberliga-Kader für die kommende Saison. Verteidiger Sven Schirrmacher geht in sein elftes Jahr bei den Indians und verlängert s...

Verteidiger hat EVL-Vergangenheit
Eric Bergen kommt von den Towerstars nach Lindau

Alle guten Dinge sind drei, heißt es so schön – und gemäß der Redensart kommt in diesem Sommer der dritte Spieler von den Ravensburg Towerstars zu den EV Lindau Isla...

Neuzugang aus Passau
HC Landsberg verpflichtet Manuel Malzer

​Die Riverkings können in diesen Tagen mit einem Neuzugang in der Verteidigung aufwarten. Vom Ligakonkurrenten EHF Black Hawks Passau wechselt Manuel Malzer an den L...

Dritte Kontingentstelle vergeben
Stürmer Bauer Neudecker wechselt zum EV Füssen

​Nach der Erhöhung der Kontingentstellen für die nächste Spielzeit hat der EV Füssen seine Entscheidung getroffen und auch die dritte Position besetzt. An den Kobelh...

Neuzugang vom DEL-Aufsteiger
Manuel Strodel kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem 30-jährigen Stürmer Manuel Strodel steht der nächste Neuzugang für die Starbulls Rosenheim fest. Strodel wechselt vom DEL-Aufsteiger Löwen Frankfurt an die ...

Center wird Deutscher und unterschreibt für drei Jahre
Nardo Nagtzaam wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Mit Nardo Nagtzaam wechselt der Spieler des Jahres der Oberliga Süd 2021/22 vom Ligakonkurrenten EC Peiting zu den Blue Devils. Der 32-jährige Zwei-Wege-Center erhi...

Anton Engel bleibt
Timo Sticha kommt aus Feldkirch zu den Tölzer Löwen

​Mit einer jungen und hungrigen Mannschaft werden die Tölzer Löwen in die neue Saison in der Oberliga Süd gehen. Sehr gut ins Konzept passt da Neuzugang Timo Sticha....

Oberliga Süd Hauptrunde