DSC bringt den EHC Freiburg an den Rand einer NiederlageDeggendorfer SC

DSC bringt den EHC Freiburg an den Rand einer NiederlageDSC bringt den EHC Freiburg an den Rand einer Niederlage
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Bis die 1:2 (1:0, 0:0, 0:1, 0:1)-Niederlage nach Verlängerung feststand, hatte der DSC seinen Gast weitgehend unter Kontrolle und war nicht nur kämpferisch voll auf der Höhe des Geschehens, sondern zeigte sich auch spielerisch formverbessert.

Die Partie begann mit einem Paukenschlag, denn schon in der zweiten Minute klingelte es im Freiburger Lasten. Unter Druck fabrizierte Freiburg einen Fehlpass im eigenen Drittel, Christian Retzer zog ab und Fabian Calovi vor dem Tor hielt die Kelle in den Schuss. Fabian Hönkhaus war chancenlos. Freiburg war sichtlich überrascht und konnte sich oft nur mit Fouls helfen. Ein Beck-Alleingang hätte fast den nächsten Treffer bedeutet. Der DSC war weiter giftig und ließ den Favoriten nicht ins Spiel kommen, aber trotz einiger guter Schusschancen ging es mit dem knappen Vorsprung erstmals in die Kabine.

Im Mittelabschnitt machte Deggendorf dort weiter, wo man im ersten Drittel aufgehört hat. Nach einem tollen Angriff in der 22. Minute lag die Scheibe frei vor dem Gäste-Tor, aber im letzten Augenblick konnte ein Abwehrspieler klären. Nun musste auch der DSC zweimal in Unterzahl agieren, doch die aufmerksame Abwehr ließ nicht viel zu und der Rest wurde eine sichere Beute des wiederum tadellos haltenden Sandro Agricola. Die Gäste drehten in der Schlussphase dieses Drittels noch einmal auf, doch erst rettete der Pfosten für den DSC und kurze Zeit später riskierte Agricola Kopf und Kragen vor einem heranstürmenden Wölfe-Stürmer.

Die letzten 20 Minuten begannen mit einer Freiburger Chance, aber auch der fleißige Sylvester Radlspeck hätte nach tollem Körpereinsatz die Führung ausbauen können. In der 46. Minute die kalte Dusche für den DSC: In eigener Überzahl wurde ein Benda-Schuss geblockt, Tobias Bräuner war auf und davon und überwand Sandro Agricola. Der DSC antwortete prompt, aber obwohl es mehrmals vor dem Tor von Fabian Hönkhaus "brannte, der Puck wollte nicht über die Linie. Fast sogar noch das 1:2 in der regulären Spielzeit, aber mit einem unglaublichen Save, als der schon am Boden liegende Sandro Agricola die Fanghand auspackte, fischte er den Puck aus dem Winkel. Nicht nur der fast schon jubelnde Freiburger Stürmer staunte, auch die Zuschauer auf den Rängen waren nach dieser Aktion völlig aus dem Häuschen.

In der Verlängerung hatte dann Freiburg das glücklichere Ende für sich, ein Sonntagsschuss von Tobias Kunz fand den Weg ins Tor. Dies soll aber die Leistung des DSC nicht schmälern, selbst Gäste-Coach Leo Sulak sprach hinterher von einem glücklichen Sieg seiner Mannschaft.

Tore: 1:0 (1:50) Fabian Calovi (Christian Retzer), 1:1 (45:42) Tobias Bräuner (Unterzahl; Marc Wittfoth), 1:2 (62:10) Tobias Kunz (Alexander Brückmann). Strafen: Deggendorf 8, Freiburg 12. Zuschauer: 516.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Entscheidende Wendungen in der Oberliga Süd: Siege festigen Playoff-Chancen und Tabellenpositionen
Entscheidende Weichenstellungen in der Oberliga Süd: Spannung vor den Playoffs steigt

Entscheidende Siege in der Oberliga Süd verändern die Playoff-Landschaft, während der Deggendorfer SC und der EC Peiting ihre Positionen festigen und spannende Spiel...

Weiden kantert Bayreuth auswärts – Falken sind Vizemeister
Deutliche Lebenszeichen aus dem Tabellenkeller

​Das war nicht unbedingt zu erwarten. Die beiden Tabellenletzten der Oberliga Süd, die Passauer Black Hawks und die Rebels aus Stuttgart holten nicht zu erwartende A...

Scorerfestival der Wernerson-Libäck-Brüder
Lindau Islanders gewinnen in Stuttgart zweistellig

​An einem recht unspektakulären Spieltag war es das Highlight. Erstmals gewannen die Lindau Islanders eine Auswärtspartie in der Oberliga Süd zweistellig. Für die Re...

Memmingen im Verfolgerduell siegreich
Blue Devils Weiden nehmen auch die Hürde Heilbronn problemlos

​Das Spitzenspiel der Oberliga Süd hielt lange, was man sich erhofft hatte. Der DEL2-Absteiger aus Heilbronn hielt zwei Drittel gegen den Tabellenführer mit, dann zo...

Deggendorf setzt sich von Bayreuth ab
Passau Black Hawks überraschen Memmingen

​Hat sich der Deggendorfer SC gefangen und setzt zur Jagd auf Rang zwei der Oberliga Süd an? Nach einer Reihe von Auswärtsniederlagen zeigten die Bayern bei den fina...

Riessersee verpasst Chance – Passau gewinnt Kellerduell
Blue Devils Weiden erneut Oberliga Süd-Meister

​Mit dem Kantersieg gegen Memmingen zementierten die Blue Devils Weiden die Titelverteidigung in der Oberliga Süd....

Torfestival in Höchstadt – Spielabsage in Passau
Memmingen wittert seine Chance auf Platz drei

​Die Tabellenspitze der Oberliga Süd ist und bleibt langweilig. Weiden ist nicht nur für die Play-offs qualifiziert, das Team kann eigentlich schon den Meistersekt k...

Zu viele kranke Spieler
Spielausfall in der Oberliga Süd

​Das für Freitag geplante Spiel der Oberliga Süd zwischen den Passau Black Hawks und den Lindau Islanders ist abgesagt worden....

Oberliga Süd Hauptrunde

Dienstag 20.02.2024
Bayreuth Tigers Bayreuth
1 : 4
SC Riessersee Riessersee
EC Peiting Peiting
6 : 2
EV Lindau Lindau
EV Füssen Füssen
2 : 5
Tölzer Löwen Bad Tölz
Heilbronner Falken Heilbronn
4 : 2
Höchstadter EC Höchstadt
Blue Devils Weiden Weiden
1 : 2
Deggendorfer SC Deggendorf
Stuttgart Rebels Stuttgart
1 : 6
ECDC Memmingen Memmingen
Freitag 23.02.2024
EV Lindau Lindau
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
Bayreuth Tigers Bayreuth
- : -
EV Füssen Füssen
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Stuttgart Rebels Stuttgart
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EC Peiting Peiting