DSC begeistert weiter und steht nun auf Rang 24:1-Erfolg über Selb

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Tosenden Applaus gab es Freitag nach dem Spiel für den Deggendorfer SC, denn die Jungs um Trainer Jiri Otoupalik dominierten an diesem Abend die Selber Wölfe klar und gewannen hochverdient mit 4:1 (1:0, 1:0, 2:1).

Vom Eröffnungsbully weg machte der DSC gegen die Topmannschaft aus Selb ordentlich Druck. Bereits früh begann man, die Angriffe des Gegners zu attackieren und zu stoppen. Die Selber wirkten oft ratlos gegenüber der Mannschaft von Coach Jiri Otoupalik, der seine Truppe taktisch perfekt auf den Gegner eingestellt hatte. Logische Konsequenz war dann das 1:0 durch Sergej Janzen in der neunten Spielminute. Nach einem doppelten Doppelpass mit seinem Bruder Alexander zog er trocken aus dem Handgelenk ab und bezwang den chancenlosen Gästekeeper Marko Suvelo. Das Spiel ging munter so weiter. Selb fand keinen Weg durch die DSC-Defensive und der DSC erspielte sich weitere Chancen. Das nächste Tor fiel hingegen erst im zweiten Spielabschnitt. Über Radek Hubacek und Robin Slanina fand der Puck schließlich den Weg zu Marius Wiederer, der aus der Drehung den Puck mit einem satten Schuss in den Winkel beförderte. Das Stadion stand Kopf. Der DSC machte konzentriert weiter und so dauerte es bis zur 46. Spielminute, ehe der Puck wieder im Selber Gehäuse zappelte. Andreas Gawlik wird schön freigespielt und der Kapitän blieb vor dem Tor eiskalt – 3:0, die Partie schien gelaufen zu sein. Hoffnung gab es dann kurze Zeit später nochmal auf der Selber Bank, als Jared Mudryk einen Konter zum 3:1 nutzen konnte. Jedoch mit viel Geschick und großem Kampf hielt der DSC clever dagegen und konnte kurz vor Schluss durch den an diesem Abend überragenden Sergej Janzen per Empty-Net-Goal auf 4:1 erhöhen. Dies war gleichermaßen das verdiente Endergebnis in diesem Spitzenspiel der Oberliga Süd, zu dem wieder fast 1100 Zuschauer den Weg in die Deggendorfer Eissporthalle fanden.

Minutenlang wurde die Mannschaft nach dem Spiel von den Fans noch gefeiert. Der DSC springt mit diesem Sieg auf den zweiten Tabellenplatz, den man beim Sonntagsspiel beim EC Peiting weiter verteidigen will. Los gehts um 18 Uhr.

Tore: 1:0 (8:23) Sergej Janzen (Dmitrij Litesov, Alexander Janzen), 2:0 (12:41) Marius Wiederer (Robin Slanina, Radek Hubacek), 3:0 (45:40) Andreas Gawlik (Sergej Janzen, Dmitrij Litesov), 3:1 (52:02) Jared Mudryk (David Hördler), 4:1 (59:21) Sergej Janzen (Dmitrij Litesov, Jaroslav Koma). Strafen: Deggendorf 14 + 10 (Andrew Schembri), Selb 18 + 10 (Tim Schneider). Zuschauer: 1053.

Wichtiger Spiel für die Allgäuer
Mit Stefan Rott verlängert eine Abwehrstütze beim EV Füssen

​Wichtige Personalentscheidung für den EV Füssen: Verteidiger Stefan Rott ist nach seiner überzeugenden Premierensaison am Kobelhang auch in der nächsten Spielzeit i...

Schon 251 Spiele für den EVW
Marco Pronath verlängert bei den Blue Devils Weiden

​Die Kaderplanungen bei den Blue Devils Weiden gehen weiter. Nun hat auch der gebürtige Amberger Marco Pronath für ein weiteres Jahr in Weiden verlängert. ...

Dauerbrenner macht weiter
Tim Rohrbach spielt weiterhin für den EC Peiting

​Tim Rohrbach wird auch künftig für den EC Peiting in der Oberliga Süd auflaufen. ...

Der Kader des ECDC wächst
Memminger Indians verpflichten Bullnheimer und Abstreiter, Keil bleibt

​Der ECDC Memmingen kann drei weitere Personalentscheidungen bekannt geben. Mit den zwei Angreifern Tim Bullnheimer und Leon Abstreiter sowie dem Defensiv-Verteidige...

Neuzugang aus Deggendorf
Starbulls Rosenheim verpflichten Angreifer Dimitri Litesov

​Die Starbulls Rosenheim haben Angreifer Dimitri Litesov verpflichtet. Der 29-jährige Rechtsschütze wechselt vom Deggendorfer SC nach Rosenheim und erhält an der Man...

19-Jähriger rückt aus dem DNL-Team auf
Ondrej Zelenka bekommt Chance im Oberliga-Team des EV Füssen

​Der EV Füssen kann die Verpflichtung eines Nachwuchstalents bekannt geben. Stürmer Ondrej Zelenka aus dem DNL-Team verbleibt im Ostallgäu und wird hier nach dem Auf...

Simon Hintermeier geht nach Pfaffenhofen
Mirko Schreyer verlängert bei den Blue Devils Weiden

​Mirko Schreyer trägt weiterhin das Trikot der Blue Devils Weiden. Der 23-jährige Verteidiger wechselte in der Saison 2016/17 vom Ligakonkurrenten aus Regensburg nac...

Oberliga Süd Spielplan

Aktuelle Online Eishockey Oberliga Süd Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Süd Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Süd

Jetzt die Hockeyweb-App laden!