DSC auch gegen Schönheide siegreichDeggendorf wieder Vierter

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem 8:4-Erfolg über die Wölfe aus Schönheide setzt der Deggendorfer SC seine Heimserie fort und kann sich mittlerweile über zwölf Heimsiege in den 14 Heimspielen der bisherigen Oberliga Süd Saison freuen. Durch den Sieg schiebt sich der DSC wieder vor die Tölzer Löwen auf den vierten Rang.

Das Spiel begann optimal die Hausherren. Wer sonst als Dauerbrenner Alexander Janzen sorgte nach knapp 90 gespielten Sekunden für das 1:0, indem er eine mustergültige Vorlage von Andrew Schembri verwertete. Die Deggendorfer spielten sich einige Chancen heraus und konnten im ersten Abschnitt durch Sylvester Radlsbeck zwischenzeitlich auf 2:0 erhöhen, ehe nach einer tollen Kombination Jaroslav Koma mit einem Gewaltschuss das 3:0 erzielte.

Im zweiten Abschnitt schaltete der DSC einen Gang zurück, konnte aber durch einen Powerplaytreffer von Jan-Ferdinand Stern noch auf 4:0 erhöhen. Damit schien die Messe für die Gäste gelesen, die jedoch anfangs des Schlussabschnitts durch einen Doppelschlag von Marco Pronath noch einmal auf 4:2 herankamen.

Doch direkt im Gegenzug schlug der DSC durch Radek Hubacek zurück. Dimitrij Litesov erzielte nach 51 Spielminuten noch einen weiteren Treffer zum 6:2. Doch erneut kamen die Gäste noch einmal heran. Erneut per Doppelschlag verkürzten die Sachsen auf 6:4. Doch der DSC ließ sich an diesem Abend die Butter nicht vom Brot nehmen und erhöhte durch Robin Slanina und erneut Sylvester Radlsbeck prompt auf 8:4.

Der Trainer des DSC, Jiri Otoupalik, zeigte sich auf der Pressekonferenz zufrieden mit den drei Punkten. Ihm haben unter der Woche acht bis neun Spieler grippebedingt im Training gefehlt, somit könne er mit der maximalen Punkteausbeute sehr gut leben. Weiter gehts für den DSC am Sonntag in Bad Tölz. Spielbeginn ist um 18 Uhr.

Tore: 1:0 (1:33) Alexander Janzen (Martin Rehthaler, Sergej Janzen), 2:0 (9:32) Sylvester Radlsbeck (Dmitrij Litesov, Denis Gulda), 3:0 (14:54) Jaroslav Koma (Robin Slanina, Radek Hubacek), 4:0 (29:04) Jan-Ferdinand Stern (Dmitrij Litesov, Sylvester Radlsbeck), 4:1 (43:52) Marco Pronath (Stephan Trolda, Björn Schenkel), 4:2 (45:02) Marco Pronath (Stephan Trolda, Miroslav Jenka), 5:2 (45:38) Radek Hubacek (Patrik Beck, Marius Wiederer), 6:2 (51:16) Dmitrij Litesov (Jan-Ferdinand Stern, Jaroslav Koma), 6:3 (55:21) Richard Zerbst (Kevin Geier, Kevin Piehler), 6:4 (56:39) Kevin Piehler (Kilian Glück, Tomas Vrba), 7:4 (59:06) Robin Slanina (Patrik Beck, Martin Rehthaler), 8:4 (59:40) Sylvester Radlsbeck (Marius Wiederer, Jaroslav Koma). Strafen: Deggendorf 12, Schönheide 12 + 5 + Spieldauer (Stephan Trolda). Zuschauer: 795.

Zusammenarbeit seit 2014
SC Riessersee und Red Bull München verlängern Kooperation

​Der zehnmalige deutsche Eishockey-Meister SC Riessersee und der dreimalige Titelträger EHC Red Bull München verlängern ihre Partnerschaft. Beide Clubs haben sich au...

2014 EBEL-Meister mit dem HC Bozen
Torhüter Jaroslav Hübl verstärkt die Blue Devils Weiden

​Bei der Suche nach einem neuen Torwart für die kommende Oberliga-Saison können die Blue Devils Weiden Vollzug melden. ...

22-Järhiger kam kurz vor Weihnachten
Torhüter David Heckenberger bleibt bei den EV Lindau Islanders

​Nach der Verlängerung von Verteidiger Patrick Raaf-Effertz können die EV Lindau Islanders die nächste Fortsetzung eines Kontraktes bekanntgeben. Goalie David Hecken...

EVL-Vorsitzender Bernd Wucher: „Wir gehen als Freunde auseinander“
Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege. „Wir gehen als Freunde auseinander“, kommentierte Bernd Wucher, 1. Vorsitzende des EVL, d...

Maximilian Huber verlässt den Oberligisten
Passau Black Hawks verlängern mit Elias Rott

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Angreifer Elias Rott um ein weiteres Jahr verlängert. ...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

4:1 gegen die Selber Wölfe
Starbulls Rosenheim erzwingen Sonntagskrimi um den Finaleinzug

​Die Starbulls Rosenheim haben das vierte Spiel der Play-off-Halbfinalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe am Freitagabend im ROFA-Stadion mit 4:1 gewonnen,...

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb