DSC auch gegen Schönheide siegreichDeggendorf wieder Vierter

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem 8:4-Erfolg über die Wölfe aus Schönheide setzt der Deggendorfer SC seine Heimserie fort und kann sich mittlerweile über zwölf Heimsiege in den 14 Heimspielen der bisherigen Oberliga Süd Saison freuen. Durch den Sieg schiebt sich der DSC wieder vor die Tölzer Löwen auf den vierten Rang.

Das Spiel begann optimal die Hausherren. Wer sonst als Dauerbrenner Alexander Janzen sorgte nach knapp 90 gespielten Sekunden für das 1:0, indem er eine mustergültige Vorlage von Andrew Schembri verwertete. Die Deggendorfer spielten sich einige Chancen heraus und konnten im ersten Abschnitt durch Sylvester Radlsbeck zwischenzeitlich auf 2:0 erhöhen, ehe nach einer tollen Kombination Jaroslav Koma mit einem Gewaltschuss das 3:0 erzielte.

Im zweiten Abschnitt schaltete der DSC einen Gang zurück, konnte aber durch einen Powerplaytreffer von Jan-Ferdinand Stern noch auf 4:0 erhöhen. Damit schien die Messe für die Gäste gelesen, die jedoch anfangs des Schlussabschnitts durch einen Doppelschlag von Marco Pronath noch einmal auf 4:2 herankamen.

Doch direkt im Gegenzug schlug der DSC durch Radek Hubacek zurück. Dimitrij Litesov erzielte nach 51 Spielminuten noch einen weiteren Treffer zum 6:2. Doch erneut kamen die Gäste noch einmal heran. Erneut per Doppelschlag verkürzten die Sachsen auf 6:4. Doch der DSC ließ sich an diesem Abend die Butter nicht vom Brot nehmen und erhöhte durch Robin Slanina und erneut Sylvester Radlsbeck prompt auf 8:4.

Der Trainer des DSC, Jiri Otoupalik, zeigte sich auf der Pressekonferenz zufrieden mit den drei Punkten. Ihm haben unter der Woche acht bis neun Spieler grippebedingt im Training gefehlt, somit könne er mit der maximalen Punkteausbeute sehr gut leben. Weiter gehts für den DSC am Sonntag in Bad Tölz. Spielbeginn ist um 18 Uhr.

Tore: 1:0 (1:33) Alexander Janzen (Martin Rehthaler, Sergej Janzen), 2:0 (9:32) Sylvester Radlsbeck (Dmitrij Litesov, Denis Gulda), 3:0 (14:54) Jaroslav Koma (Robin Slanina, Radek Hubacek), 4:0 (29:04) Jan-Ferdinand Stern (Dmitrij Litesov, Sylvester Radlsbeck), 4:1 (43:52) Marco Pronath (Stephan Trolda, Björn Schenkel), 4:2 (45:02) Marco Pronath (Stephan Trolda, Miroslav Jenka), 5:2 (45:38) Radek Hubacek (Patrik Beck, Marius Wiederer), 6:2 (51:16) Dmitrij Litesov (Jan-Ferdinand Stern, Jaroslav Koma), 6:3 (55:21) Richard Zerbst (Kevin Geier, Kevin Piehler), 6:4 (56:39) Kevin Piehler (Kilian Glück, Tomas Vrba), 7:4 (59:06) Robin Slanina (Patrik Beck, Martin Rehthaler), 8:4 (59:40) Sylvester Radlsbeck (Marius Wiederer, Jaroslav Koma). Strafen: Deggendorf 12, Schönheide 12 + 5 + Spieldauer (Stephan Trolda). Zuschauer: 795.

Oberligist disponiert um
Änderung der Testspieltermine der Blue Devils Weiden

​Nachdem der Saisonauftakt der Oberliga auf den 6. November verlegt wurde, haben sich nun auch die Termine der Vorbereitungsspiele der Blue Devils Weiden geändert. ...

„Geisterspiel“ gegen den TEV Miesbach
Der eigenartige Testspielsieg des EV Füssen

​Es ist der 11. September 2020, an dem eigentlich die DEL2 ihren regulären Saisonbeginn plante. Doch nun pilgern eben nicht tausende Fans zu den Heimspielen ihrer Cl...

Kooperation mit Schongau
Merkle, Bayer und Gaisser bleiben beim HC Landsberg

​Die Stürmer Maximilian Merkel, Noah Gaisser und der Verteidiger Florian Bayer bleiben auch nach ihrer Nachwuchszeit Riverkings und wechseln in den Kader der ersten ...

46 Jahre alter Dauerbrenner
Nach 15 Saisons: Eric Nadeau macht beim EV Füssen weiter

​20 Spielzeiten hat Eric Nadeau in Deutschland bereits absolviert, davon allein 15 für den EV Füssen. Er hat eine ganze Reihe Füssener Nachwuchsspieler an seiner Sei...

Noch steht kein Eis zur Verfügung
Blue Devils Weiden sagen Testspiel gegen Amberg ab

​Das für den 18. September terminierte Vorbereitungsspiel der Blue Devils Weiden gegen die Wild Lions Amberg kann nicht stattfinden. ...

Rückkehr aus Frankreich
Fredrik Widén spielt wieder für die EV Lindau Islanders

​Einen Transfercoup konnten die Verantwortlichen der EV Lindau Islanders bei der Besetzung der Kontingentposition in der Verteidigung landen. Der schwedische Verteid...

Fünf Förderlizenzspieler
EV Füssen und ESV Kaufbeuren bauen Zusammenarbeit aus

​Wie im Vorjahr werden Oberligist EV Füssen und Zweitligist ESV Kaufbeuren auch in der neuen Spielzeit im Bereich der Förderlizenzspieler kooperieren. Die Zusammenar...

Latta-Duo für die Blue Devils
Louis Latta folgt Vater Ken nach Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden erhält weiter Verstärkung: Louis Latta wechselt vom DEL2-Club ESV Kaufbeuren in die nördliche Oberpfalz. ...