Drei Lindauer Eigengewächse gehen in weitere Spielzeit bei den IslandersWucher-Brüder bleiben ihrem Heimatverein treu

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Eigengewächse der Lindauer werden weiterhin mit ihren Stammnummern auflaufen. Marvin wird wieder mit der Nummer 71 auflaufen, Corvin die 16 tragen und auch Robin bei seiner Nummer 18 bleiben. Die Kontrakte der drei Spieler sind vorerst auf die kommende Spielzeit festgelegt worden.

So klar wie die Verlängerungen aufgrund des im Lindauer Eishockey bekannten Nachnamens und als waschechte Lindauer Eigengewächse scheinen, ist es nicht. Denn aufgrund ihrer womöglich eigenen Zukunft und deren Pläne im Eishockeysport aber auch im privaten Bereich, kann man nicht selbstverständlich davon ausgehen, dass die Spieler einen Vertrag auf Lebenszeit haben und eine Unterschrift deshalb reine Formsache ist. Auch wenn allen drei der Heimatverein am Herzen liegt und sie immer alles dafür geben. 

„Es freut mich sehr, dass wir auch in der kommenden Spielzeit die Wucher-Brüder im EVL-Trikot sehen werden. Man hat in dieser Spielzeit gesehen, dass alle drei einen Schritt nach vorne gemacht haben“, kommentierte der Sportliche Leiter der Islanders, Milo Markovic, die Vertragsverlängerung. Der Nachfolger von Sascha Paul setzt gleichzeitig auf eine Signalwirkung für den EVL-Nachwuchs: „Ich hoffe, unsere jetzigen Nachwuchsspieler nehmen sich die drei als Vorbild: Mit harter Arbeit kann man den Sprung in den Oberligakader schaffen.“

Marvin Wucher, der Älteste des Trios, geht in seine dritte volle Spielzeit im Oberligakader der EV Lindau Islanders. Bisher bestritt das Lindauer Eigengewächs für seinen Heimatverein 117 Oberliga-Spiele und wusste von Jahr zu Jahr immer mehr zu überzeugen. „Es macht mich natürlich sehr stolz, weiterhin für meinen Heimatverein spielen zu dürfen. Auch in der nächsten Saison möchte ich mich weiterentwickeln und dabei zum maximalen Erfolg des Teams beitragen“, so Marvin Wucher. Der Allrounder hielt in brenzligen Situationen mit harten Gegenspielern voll dagegen und ging und geht auch dorthin, wo es weh tun kann. Marvin wird weiterhin vorrangig im Sturm eingesetzt werden, kann im Notfall aber auch als Verteidiger aushelfen. „Marvin hat dieses Jahr einen großen Sprung gemacht, stets vorbildlichen Einsatz gezeigt und ist - mit seiner Flexibilität auf die Positionen bezogen - sehr wichtig für uns", so Milo Markovic über den 22-Jährigen.

Für die Zwillinge Corvin (Stürmer) und Robin (Verteidiger) steht die zweite volle Saison im Seniorenbereich an. In der abgelaufenen Saison sollten beide in ihrem ersten Jahr im Seniorenbereich eigentlich langsam an das Oberliganiveau herangeführt werden, durch die Verletzungen und Veränderungen im Kader der Lindauer während der Saison, kamen die beiden zu mehr Spielanteilen als es eigentlich geplant war. Beide wurden auf diese Weise aber schnell zu einem wichtigen Bestandteil des Teams. „Es war für beide die erste volle Spielzeit in der Oberliga und beide haben vollkommen überzeugt“, sagte Markovic zur Vertragsverlängerung mit den 19 Jahre alten Zwillingen. Markovic weiter: „Ich bin sehr zuversichtlich, dass beide daran anknüpfen werden und sie für uns ein weiterhin ein wichtiger Bestandteil sein werden!“

Corvin sagt zu seiner Verlängerung: „Ich hoffe darauf, wieder ein wichtiger Bestandteil für das Team zu sein, damit wir eine erfolgreiche Saison spielen können. Persönlich möchte ich mit meinen 19 Jahren, in meinem zweiten Jahr in der Oberliga, weitere Schritte in der Entwicklung machen und bin froh darum dies in Lindau machen zu dürfen“. Abschließend fügt sein Zwillingbruder Robin noch hinzu: „Ich freue mich auf die kommende Saison und werde alles geben, um den Verein weiterzubringen. Ich bin bereit, den nächsten Schritt in meiner Entwicklung zu gehen.“


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
Routinierter Abwehrspieler
Michal Spacek wechselt zu den Bayreuth Tigers

​Mit dem 31-jährigen Linksschützen Michal Spacek, der in Marienbad geboren wurde und zwischenzeitlich neben der tschechischen auch die deutsche Staatsbürgerschaft be...

Neuzugang aus Weißwasser
Christoph Kiefersauer kommt zu den Bietigheim Steelers

​Von den Lausitzer Füchsen aus Weißwasser kommt der 26-jährige Stürmer Christoph Kiefersauer zu den Bietigheim Steelers. Der gebürtige Bad Tölzer erreichte mit den S...

Paul Reiner kommt aus Bad Nauheim
Junger Verteidiger schließt sich den Bayreuth Tigers an

​Der Oberligist Onesto Tigers Bayreuth hat sich mit dem Verteidiger Paul Reiner verstärkt. Mit 22 Jahren kann er bereits auf knapp 100 Einsätze in der DEL2 sowie übe...

Indians gelingt Transferhammer
Tyler Spurgeon kommt nach Memmingen

​Der ECDC Memmingen hat mit dem Kanadier Tyler Spurgeon einen Top-Spieler für sich gewinnen können. Der 38-Jährige kommt vom ESV Kaufbeuren an den Hühnerberg, dort l...

Achte Saison bei den Buam
Philipp Schlager stürmt weiter für die Tölzer Löwen

​37 Jahre jung und mittlerweile die achte Saison bei den Tölzer Löwen. Die Rede ist von Philipp Schlager, dessen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert wurde....

Raivo Freidenfels zuletzt in Polen und Slowenien
Höchstadt Alligators verpflichten lettischen Mittelstürmer

​Und wieder ein Neuzugang: Die Höchstadt Alligators arbeiten weiter an ihrem erneuerten Team und holen Raivo Freidenfels nach Deutschland. Der 24-jährige Lette stand...

Punktbester deutscher Verteidiger in der Oberliga
Lars Schiller schließt sich den Heilbronner Falken an

Lars Schiller, punktbester deutscher Verteidiger der vergangenen Oberliga-Hauptrunde, wird ein Falke. Der 27 Jahre alte Defensivspezialist wechselt vom Ligakonkurren...

2018 erstmals in Deutschland
Ilya Andryukhov schließt sich den Bayreuth Tigers an

​Mit Ilya Andryukhov verpflichten der Oberligist Onesto Tigers Bayreuth einen erfahrenen Goalie, der für die Bayreuther Fans kein Unbekannter ist, trafen sich doch d...

Oberliga Süd Hauptrunde