Doppelschlag dreht Spiel – sechs Sekunden fehlen zum DreierSelber Wölfe

Doppelschlag dreht Spiel – sechs Sekunden fehlen zum DreierDoppelschlag dreht Spiel – sechs Sekunden fehlen zum Dreier
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Trainer Cory Holden musste wieder kräftig umstellen. Meier und Roos waren wieder mit dabei, dafür fehlte krankheitsbedingt Toptorjäger Piwowarczyk. Nach dem mit Kieferbruch nicht zur Verfügung stehenden Geisberger bedeutet dies für Mudryk mit Schmid und Maaßen neue Sturmpartner. Trotz der Umstellungen war der VER im ersten Drittel das spielbestimmende Team bei 5:5, schwächte sich aber mit teilweise unnötigen, wie auch strittigen Strafzeiten, selbst und die Hausherren stellten mit der 3:2 Pausenführung den Spielverlauf auf den Kopf. Aber alles der Reihe nach.

Der VER mit Traumstart. Ein Konter über die rechte Seite, Neugebauer sieht den frei vor dem Tor stehenden Moosberger und dieser netzt nach nur 85 Sekunden zum 1:0 ein. In der 6. Minute ziehen Schneider und Moosberger unnötige Strafzeiten, Suvelo unter Dauerbeschuss, pariert dreimal bravurös, aber gegen Velebny´s Gewaltschuss ist der Finne machtlos. Der Tabellenvierte mit der Chance in Führung zu gehen in drei aufeinanderfolgenden Überzahlspielen, aber Maaßen, Schadewaldt oder Schmid aus spitzem Winkel vergeben. Ein „Zuckerpass“ von Mudryk auf Maaßen – dieser per Direktabnahme – bedeutet die 2:1 Führung. Hendrikson´s Strafe wegen Hakens hat Folgen – Tölz gleicht zum 2:2. aus. Es kommt noch schlimmer. Kimmels harmloser Schuss aus spitzem Winkel fälscht sich Suvelo mit seinem rechten Schlittschuh selbst ins Tor.

Der zweite Durchgang startete für den VER, der nicht mehr so überlegen agierte da Tölz aktiver wurde, nicht optimal. In Überzahl findet Lewis die Lücke am rechten Pfosten und schießt zum 4:2 ein. Tölz nun aggressiver in seinen Bemühen, der VER hingegen zu leichtsinnig in der Defensive, Suvelo riskiert gegen den durchgebrochenen Fischer Kopf und Kragen, später rettet der Pfosten für die Wölfe. Der VER kämpft aber unverbissen weiter und wird belohnt. Nachdem Maaßen knapp verzieht, ist es Mudryk vorbehalten, der in Überzahl mit einem mustergültigen Schlagschuss von der blauen Linie mit seinem 25 Saisontreffer auf 3:4 verkürzt. In der hitzigen Endphase drängt der VER auf den Ausgleich, Mudryk hat diesen auf dem Schläger, aber scheitert gegen Tölz besten Spieler des Abends Goalie Goll.

Dramatik pur im Schlussabschnitt. Beide Torsteher im Mittelpunkt und Goll rettet gegen Dunlop in letzter Sekunde. Die Partie wird hitziger, Tölz schon im Gefühl des sicheren Siegers, aber der VER dreht das Spiel durch einen Doppelschlag innerhalb von nur 37 Sekunden. Maaßen mit einem mächtigen Schlagschuss in den Winkel zum 4:4-Ausgleich, ehe Hördler mit seinem vierten Saisontreffer zum 5:4 einnetzt. Der Auswärtsdreier ist für die Wölfe zum Greifen nahe, aber es kommt anders. Tölz setzt alles auf eine Karte, nimmt Goll für einen zusätzlichen Feldspieler vom Eis, aber Mudryk scheitert aus kurzer Distanz am leeren Tor, ehe auch noch Neugebauer kurz vor Ende eine Strafe zieht. Die Hausherren schaffen das Unmögliche, 6 Sekunden vor Ende trifft Velebny mit einem abgefälschten Schlagschuss zum nicht mehr geglaubten 5:5 Ausgleich.

Verlängerung – der VER Selb zeigt Moral und kämpft weiter. Als viele schon mit dem Penaltyschießen planen, erlöst Meier seine Farben: im dritten Nachsetzen trifft der Verteidiger zum umjubelten 6:5 und sichert den Zusatzpunkt.

Torhüterposition ist besetzt
Mikey Boehm bleibt beim SC Riessersee

​Erst am 14. Januar 2021 stieß Torhüter Mikey Boehm zum SC Riessersee, befristet auf vier Wochen – dann bis Saisonende. Jetzt geht die Liaison zwischen dem Club und ...

Dritte Spielzeit bei den Grün-Weißen
John Sicinski bleibt Cheftrainer der Starbulls Rosenheim

​Der Steuermann bleibt weiterhin an Bord: Die Starbulls Rosenheim haben sich mit dem vor kurzem 47 Jahre alt gewordenen John Sicinski bereits während der Hauptrunde ...

5:0-Erfolg gegen Selb nach famosem ersten Drittel
Eisbären Regensburg geben im Süd-Finale Lebenszeichen von sich

​Es war vielleicht das beste Drittel in dieser Saison, das die Eisbären Regensburg im dritten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe auf das Ei...

Rekord-Scorer beendet seine Karriere
ECDC Memmingen: Antti-Jussi Miettinen macht Schluss

​Nach sieben Jahren in Memmingen und knapp 300 Spielen für die Indians beendet der finnische Angreifer Antti-Jussi Miettinen seine Karriere. Der 38 Jahre alte Stürme...

Neuzugang aus Deggendorf
Elia Ostwald wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Der erste Neuzugang für die Defensive der Blue Devils steht fest: vom Ligakonkurrenten Deggendorfer SC wechselt Elia Ostwald in die Oberpfalz. ...

Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben
Zwei Vertragsverlängerungen und vier Abgänge bei HC Landsberg Riverkings

​Mit Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben auch in der kommenden Saison zwei talentierte Stürmer dem Kader der HC Landsberg Riverkings erhalten. ...

4:2-Sieg gegen die Eisbären Regensburg
Selber Wölfe gewinnen auch das zweite Süd-Finalspiel

​Im zweiten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Eisbären Regensburg holten sich die Selber Wölfe in der heimischen Netzsch-Arena den zweiten Sieg. Die Ha...

Stürmer bleibt ein weiteres Jahr am Bodensee
Damian Schneider verlängert beim EV Lindau

​Nach Torwart David Heckenberger und Verteidiger Patrick Raaf-Effertz hat nun auch ein Stürmer seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders verlängert. Damian Schneide...

Oberliga Süd Playoffs

Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
5 : 0
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb