Donau Arena bleibt schlechtes Pflaster

Donau Arena bleibt schlechtes PflasterDonau Arena bleibt schlechtes Pflaster
Lesedauer: ca. 2 Minuten

So bekamen die 1454 Zuschauer in der Regensburger Donau Arena von Beginn an ein flottes Spiel zu sehen. Im Kasten der Oberpfälzer stand erstmals Stefan Dorfner, der allerdings gleich kalt erwischt wurde.

Nach einem Fehler von Leopold Prantl, der an der gegnerischen blauen Linie den Puck verlor, ließ Eric Nadeau dem jungen EVR-Goalie bei seinem Solo keine Chance (1.). Die Hausherren erholten sich jedoch gut von diesem Schock und kamen durch den glänzend aufgelegten Marcel Brandt zum verdienten Ausgleich (5.). Im Anschluss blieb die Partie weiter offen. Die beste Möglichkeit zur Regensburger Führung hatte erneut Marcel Brandt, der den Puck jedoch aus der Nahdistanz über das Gehäuse legte. Auch in der 17. Minute sollte es nichts mit einem Treffer für die Regensburger werden, weil Füssens Goalie Andreas Jorde mit einem großartigen Reflex gegen Maximilian Forster retten konnte. So ging es mit einem leistungsgerechten Unentschieden in die erste Drittelpause und das Regensburger Publikum konnte mit dem Auftreten ihrer Mannschaft durchaus zufrieden sein.

Auch im zweiten Drittel wurden die Hausherren gleich zu Beginn kalt erwischt. Nach gut 20 Sekunden war es Daniel Schmölz vorbehalten, die Gäste in Front zu bringen. Überhaupt scheint Schmölz in der Donau Arena gerne zu treffen, denn auch beim letzten Aufeinandertreffen trat der junge Stürmer als Doppeltorschütze in Erscheinung. Aber genau wie im ersten Abschnitt antworteten die Regensburger prompt. Martin Prochazka sorgte mit seinem 17. Saisontreffer für den Ausgleich. In der 27. Minute markierte Simon Sezemsky allerdings das dritte Gästetor. Kurz darauf hatten die Regensburger Glück, dass Yannik Baier den Vorsprung nicht ausbauen konnte und nur das Lattenkreuz traf. Das Spiel der Mannschaft um Kapitän Martin Ancicka war jetzt von Fehlern geprägt und die Füssener nahmen mehr und mehr das Heft in die Hand. Eine schöne Regensburger Kombination über John Sicinski und Martin Prochazka verwertet Kyle Schmidt aus heiterem Himmel zum neuerlichen Ausgleich (36.). Doch wiederum waren nur Sekunden gespielt, ehe Stefan Dorfner hinter sich greifen musste. Dominik Meisinger hieß diesmal der Torschütze für die Gäste.

Im Schlussabschnitt mussten die Regensburger diesem knappen Rückstand hinterherlaufen. Die Gäste konnten das Fehlen ihres Topscorers Sascha Golts scheinbar problemlos kompensieren und kamen durch Eric Nadeau sogar zum 5:3 (42.). Wieder einmal war es daraufhin das Sturmduo Marcel Brandt und Thomas Daffner, welches für große Freude im Regensburger Lager sorgte. Diesmal war es jedoch der Routinier, der auf 4:5 verkürzte (46.). Plötzlich waren die Hausherren präsent und sollten jetzt ihre stärkste Phase in der Partie haben. Angriff auf Angriff rollte auf das Füssener Gehäuse zu. Bis zum Schluss blieb die Partie spannend, doch das Empty-Net-Goal durch Ruslan Bezshchasnyi besiegelte den Gästesieg (59.). Dabei wurde es in der Schlussphase noch einmal hochdramatisch. Nach dem neuerlichen Anschlusstreffer durch Maximilian Forster schöpften die Regensburger noch einmal Hoffnung, doch Martin Prochazka vergab die letzte Großchance des Spiels.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Dritte Kontingentstelle vergeben
Stürmer Bauer Neudecker wechselt zum EV Füssen

​Nach der Erhöhung der Kontingentstellen für die nächste Spielzeit hat der EV Füssen seine Entscheidung getroffen und auch die dritte Position besetzt. An den Kobelh...

Neuzugang vom DEL-Aufsteiger
Manuel Strodel kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem 30-jährigen Stürmer Manuel Strodel steht der nächste Neuzugang für die Starbulls Rosenheim fest. Strodel wechselt vom DEL-Aufsteiger Löwen Frankfurt an die ...

Center wird Deutscher und unterschreibt für drei Jahre
Nardo Nagtzaam wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Mit Nardo Nagtzaam wechselt der Spieler des Jahres der Oberliga Süd 2021/22 vom Ligakonkurrenten EC Peiting zu den Blue Devils. Der 32-jährige Zwei-Wege-Center erhi...

Anton Engel bleibt
Timo Sticha kommt aus Feldkirch zu den Tölzer Löwen

​Mit einer jungen und hungrigen Mannschaft werden die Tölzer Löwen in die neue Saison in der Oberliga Süd gehen. Sehr gut ins Konzept passt da Neuzugang Timo Sticha....

Eigengewächse des HC Landsberg
Dominic Erdt und Markus Jänichen bleiben Riverkings

​Dominic Erdt und Markus Jänichen werden auch in der kommenden Saison für die HC Landsberg Riverkings auf dem Eis stehen. Sowohl der erst 21-jährige Erdt als auch de...

Weitere Verlängerungen
Donat Peter und Benedikt Jiranek bleiben bei Memminger Indians

​Der ECDC Memmingen kann die nächsten Vertragsverlängerungen vermelden. Mittelstürmer Donat Peter und Verteidiger Benedikt Jiranek bleiben ein weiteres Jahr beim ECD...

Neuzugang aus der NCAA
Tyler Ward besetzt erste Kontingentstelle der Tölzer Löwen

​Die Tölzer Löwen haben die erste von drei Kontingentstellen für die Saison 2022/23 besetzt. Der 22-jährige Kanadier Tyler Ward kommt direkt aus der nordamerikanisch...

Center verlängert Vertrag
Nicolas Strodel bleibt beim HC Landsberg

​Einen weiteren wichtigen Baustein im Kader der nächsten Saison vermelden die Riverkings. Stürmer Nicolas Strodel verlängert seinen Vertrag beim HC Landsberg um eine...

Oberliga Süd Hauptrunde