Donau Arena bleibt schlechtes Pflaster

Donau Arena bleibt schlechtes PflasterDonau Arena bleibt schlechtes Pflaster
Lesedauer: ca. 2 Minuten

So bekamen die 1454 Zuschauer in der Regensburger Donau Arena von Beginn an ein flottes Spiel zu sehen. Im Kasten der Oberpfälzer stand erstmals Stefan Dorfner, der allerdings gleich kalt erwischt wurde.

Nach einem Fehler von Leopold Prantl, der an der gegnerischen blauen Linie den Puck verlor, ließ Eric Nadeau dem jungen EVR-Goalie bei seinem Solo keine Chance (1.). Die Hausherren erholten sich jedoch gut von diesem Schock und kamen durch den glänzend aufgelegten Marcel Brandt zum verdienten Ausgleich (5.). Im Anschluss blieb die Partie weiter offen. Die beste Möglichkeit zur Regensburger Führung hatte erneut Marcel Brandt, der den Puck jedoch aus der Nahdistanz über das Gehäuse legte. Auch in der 17. Minute sollte es nichts mit einem Treffer für die Regensburger werden, weil Füssens Goalie Andreas Jorde mit einem großartigen Reflex gegen Maximilian Forster retten konnte. So ging es mit einem leistungsgerechten Unentschieden in die erste Drittelpause und das Regensburger Publikum konnte mit dem Auftreten ihrer Mannschaft durchaus zufrieden sein.

Auch im zweiten Drittel wurden die Hausherren gleich zu Beginn kalt erwischt. Nach gut 20 Sekunden war es Daniel Schmölz vorbehalten, die Gäste in Front zu bringen. Überhaupt scheint Schmölz in der Donau Arena gerne zu treffen, denn auch beim letzten Aufeinandertreffen trat der junge Stürmer als Doppeltorschütze in Erscheinung. Aber genau wie im ersten Abschnitt antworteten die Regensburger prompt. Martin Prochazka sorgte mit seinem 17. Saisontreffer für den Ausgleich. In der 27. Minute markierte Simon Sezemsky allerdings das dritte Gästetor. Kurz darauf hatten die Regensburger Glück, dass Yannik Baier den Vorsprung nicht ausbauen konnte und nur das Lattenkreuz traf. Das Spiel der Mannschaft um Kapitän Martin Ancicka war jetzt von Fehlern geprägt und die Füssener nahmen mehr und mehr das Heft in die Hand. Eine schöne Regensburger Kombination über John Sicinski und Martin Prochazka verwertet Kyle Schmidt aus heiterem Himmel zum neuerlichen Ausgleich (36.). Doch wiederum waren nur Sekunden gespielt, ehe Stefan Dorfner hinter sich greifen musste. Dominik Meisinger hieß diesmal der Torschütze für die Gäste.

Im Schlussabschnitt mussten die Regensburger diesem knappen Rückstand hinterherlaufen. Die Gäste konnten das Fehlen ihres Topscorers Sascha Golts scheinbar problemlos kompensieren und kamen durch Eric Nadeau sogar zum 5:3 (42.). Wieder einmal war es daraufhin das Sturmduo Marcel Brandt und Thomas Daffner, welches für große Freude im Regensburger Lager sorgte. Diesmal war es jedoch der Routinier, der auf 4:5 verkürzte (46.). Plötzlich waren die Hausherren präsent und sollten jetzt ihre stärkste Phase in der Partie haben. Angriff auf Angriff rollte auf das Füssener Gehäuse zu. Bis zum Schluss blieb die Partie spannend, doch das Empty-Net-Goal durch Ruslan Bezshchasnyi besiegelte den Gästesieg (59.). Dabei wurde es in der Schlussphase noch einmal hochdramatisch. Nach dem neuerlichen Anschlusstreffer durch Maximilian Forster schöpften die Regensburger noch einmal Hoffnung, doch Martin Prochazka vergab die letzte Großchance des Spiels.

Torhüterposition ist besetzt
Mikey Boehm bleibt beim SC Riessersee

​Erst am 14. Januar 2021 stieß Torhüter Mikey Boehm zum SC Riessersee, befristet auf vier Wochen – dann bis Saisonende. Jetzt geht die Liaison zwischen dem Club und ...

Dritte Spielzeit bei den Grün-Weißen
John Sicinski bleibt Cheftrainer der Starbulls Rosenheim

​Der Steuermann bleibt weiterhin an Bord: Die Starbulls Rosenheim haben sich mit dem vor kurzem 47 Jahre alt gewordenen John Sicinski bereits während der Hauptrunde ...

5:0-Erfolg gegen Selb nach famosem ersten Drittel
Eisbären Regensburg geben im Süd-Finale Lebenszeichen von sich

​Es war vielleicht das beste Drittel in dieser Saison, das die Eisbären Regensburg im dritten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe auf das Ei...

Rekord-Scorer beendet seine Karriere
ECDC Memmingen: Antti-Jussi Miettinen macht Schluss

​Nach sieben Jahren in Memmingen und knapp 300 Spielen für die Indians beendet der finnische Angreifer Antti-Jussi Miettinen seine Karriere. Der 38 Jahre alte Stürme...

Neuzugang aus Deggendorf
Elia Ostwald wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Der erste Neuzugang für die Defensive der Blue Devils steht fest: vom Ligakonkurrenten Deggendorfer SC wechselt Elia Ostwald in die Oberpfalz. ...

Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben
Zwei Vertragsverlängerungen und vier Abgänge bei HC Landsberg Riverkings

​Mit Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben auch in der kommenden Saison zwei talentierte Stürmer dem Kader der HC Landsberg Riverkings erhalten. ...

4:2-Sieg gegen die Eisbären Regensburg
Selber Wölfe gewinnen auch das zweite Süd-Finalspiel

​Im zweiten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Eisbären Regensburg holten sich die Selber Wölfe in der heimischen Netzsch-Arena den zweiten Sieg. Die Ha...

Stürmer bleibt ein weiteres Jahr am Bodensee
Damian Schneider verlängert beim EV Lindau

​Nach Torwart David Heckenberger und Verteidiger Patrick Raaf-Effertz hat nun auch ein Stürmer seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders verlängert. Damian Schneide...

Oberliga Süd Playoffs

Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
5 : 0
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb