Dominik Ochmann bleibt Eckpfeiler in der Abwehr der Lindau IslandersStürmer Julian Tischendorf verlängert ebenfalls

Dominik Ochmann bleibt beim EVL.  (Foto: EV Lindau Islanders)Dominik Ochmann bleibt beim EVL. (Foto: EV Lindau Islanders)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Beide Spieler haben sich in der momentanen und vor allem schwierigen Situation rund um das Coronavirus und seinen unvorhersehbaren Auswirkungen auch für den Eishockeysport klar zu den EV Lindau Islanders bekannt und sehen hier die beste Möglichkeit Hauptberuf und Eishockey miteinander zu verbinden. Nur durch diese Kombinationen ist es den Islanders möglich, solche Spieler am Bodensee zu halten und ihnen eine Perspektive zu bieten.

Der gebürtige Münchner Dominik Ochmann, ein Eckpfeiler in der Verteidigung der EV Lindau Islanders, wird auch in der der kommenden Saison Gegentore für die Lindauer zu verhindern versuchen. Zur kommenden Spielzeit geht die Nummer 21 der Islanders in seine dritte Saison am Bodensee, bei den Inselstädtern wusste er gerade in der abgelaufenen Saison sehr zu überzeugen. „Wie wichtig Ochmann für unsere junge Defensive ist, hat er mehrmals bewiesen. Mit seinem starken Schuss und seiner Spielübersicht sowie seinen Offensivqualitäten ist er ein Eckpfeiler für unsere Hintermannschaft“, so Sascha Paul, sportliche Leiter der Islanders, zur Vereinbarung mit dem Defensivspezialisten. In 103 Spielen für die Lindauer erzielte er bisher 38 Scorerpunkte, was für einen Verteidiger ein sehr guter Wert ist. Seine „Laserschüsse“ von der blauen Linie mussten in dieser Saison einige gegnerische Torhüter der Oberliga Süd aus den eigenen Maschen fischen. Dominik Ochmanns Drang ins gegnerische Spieldrittel, gerade bei Überzahlspielen, ist auch eines seiner Markenzeichen. In der Abwehr ist er sowieso eine Bank. Und meist sieht es bei ihm so aus, als könnten ihn die gefährlichsten Situationen nicht aus der Ruhe bringen. Der 27-Jährige bestreitet, wie viele seiner Mannschaftskameraden, den dualen Weg und arbeitet unter der Woche Vollzeit bei einem Unternehmen in Bad Waldsee, was vor allem im Winter mit Training einen enormen Aufwand bedeutet. Seine Leistungen leiden jedoch keineswegs darunter und er geht als Führungsspieler voran. Nur durch diese Kombination aus Beruf und Oberliga-Eishockey aber, war es den Islanders möglich, einen Spieler wie Dominik Ochmann zu halten, ohne dass dieser große Ansprüche an die Zukunft gestellt hat. In Lindau fühlt er sich in der Mannschaft und dem Umfeld sichtlich wohl, was zudem einer der Hauptgründe für die Verlängerung um ein weiteres Jahr war. „Bei Dominik hat es mich sehr gefreut, dass auch er nun in der Region beruflich verwurzelt ist und seine neue Heimat in Lindau sieht. Er hat sich zu einem Eckpfeiler in der Abwehr entwickelt und ist für unsere jungen Verteidiger ein wichtiges Vorbild und mit seinen nun 27 Jahren ein absoluter Führungsspieler“, sagt der Erste Vorsitzende der Islanders, Bernd Wucher, zur Zusage von Ochmann.

Weiterhin in der Mannschaft der EV Lindau Islanders bleibt auch Stürmer Julian Tischendorf, der sogar um zwei Jahre am Bodensee verlängert hat. Tischendorf wird damit auch in der kommenden Saison mit der Nummer 13 auflaufen. „Julian hat vergangene Saison durch seine Spielintelligenz, seine Schnelligkeit und seine technischen Fähigkeiten gezeigt, wie wichtig er für die Mannschaft ist. Er ist aber noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen und wird mit Sicherheit noch eine Schippe drauflegen können“, so der Sportliche Leiter der EV Lindau Islanders, Sascha Paul. Was ihn zudem auszeichnet, ist sein unbändiger Wille, jedem Puck nachzujagen und seine Mitspieler gekonnt in Szene zu setzen. Auf diese Fähigkeiten wollten die Islanders nicht verzichten, weshalb man sich schnell über eine neue und sogar längerfristige Zusage einigen konnte. „Julian hat in den letzten zwei Jahren einen beachtlichen Schritt in seiner Entwicklung gemacht und beim EV Lindau konstant gute Leistungen gezeigt. Wir sind davon überzeugt, dass er zukünftig bei uns im Klub eine wesentliche Rolle einnehmen wird und freuen uns, dass er die nächsten zwei Jahre für den EV Lindau auflaufen wird“, so Michael Meßmer, zweiter Vorsitzender der EV Lindau Islanders. Julian Tischendorf ist einer der „Regionenspieler“. Geboren in Köln, ist er seit mehr als fünf Jahren in Ravensburg verwurzelt. Über die U19 des EV Ravensburg hatte der 22-Jährige auch zwölf Spiele für die Towerstars absolviert, bevor er vor der letzten Saison eine Ausbildung in Ravensburg begonnen hat und fixer Bestandteil der Islanders wurde. Auch hier war es wie bei Dominik Ochmann, dass Tischendorf bei den EV Lindau Islanders die beste Möglichkeit sieht, seinen Beruf und Oberliga-Eishockey verbinden zu können. 

Torgefährlicher Stürmer kommt aus Peiting
Florian Stauder wechselt zum EV Füssen

​Die Oberligisten einigten sich aus wirtschaftlichen Gründen wegen der derzeitigen Lage auf den Stopp sämtlicher Vertragsgespräche bis zum 30. April. Zuvor kann der ...

21-Jähriger verlängert um ein Jahr
Florian Krumpe bleibt bei den Starbulls

​Gute Neuigkeiten für die Grün-Weißen: Das Eigengewächs Florian Krumpe bleibt den Starbulls Rosenheim weiterhin treu. Der Club hat sich mit dem 21-jährigen Verteidig...

Edgars Homjakovs kommt aus Sonthofen
Blue Devils Weiden holen lettischen Nationalspieler

​Die zweite Kontingentposition bei den Blue Devils Weiden wird in der kommenden Spielzeit von einem lettischen Nationalspieler besetzt: Edgars Homjakovs, der in der ...

Fünf weitere Spieler nicht mehr im Kader
Weitere Abgänge bei den Blue Devils Weiden

​Nach der Rückkehr von Förderlizenz-Goalie Jonas Neffin zu den Iserlohn Roosters stehen nun weitere Abgänge bei den Blue Devils Weiden fest. Auch der zweite Torhüter...

Dejan Vogl bleibt
EV Füssen verlängert mit erstem Leistungsträger

​Die erste Personalie für die nächste Spielzeit ist beim EV Füssen perfekt. Dejan Vogl verlängerte seinen Kontrakt und wird damit auch in Zukunft das schwarz-gelbe T...

Bucheli wechselt intern
Sechs Spieler verlassen die Starbulls Rosenheim

​Mit der vorzeitigen Beendigung der Oberliga-Saison 2019/20 standen früher als erhofft Planungsgespräche mit allen Spielern des Kaders der Starbulls Rosenheim statt....

2,29 Punkte pro Spiel
Topstürmer Thomas Greilinger bleibt an Bord

​Thomas Greilinger wird auch in der kommenden Oberliga-Saison für den Deggendorfer SC aufs Eis gehen. ...