Die Wölfe wollen den Sack zumachenSelber Wölfe

Die Wölfe wollen den Sack zumachenDie Wölfe wollen den Sack zumachen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der fünfte Akt in der ligeninternen Play-off-Serie gegen den EV Füssen soll für die Selber Wölfe auch der letzte sein. „Ich fahre im Sommer gerne mal nach Füssen, um Schloss Neuschwanstein zu besichtigen. Zum Eishockey möchte in dieser Saison aber keiner mehr dort runter“, gibt VER-Vorstandsmitglied Thomas Manzei die Gefühlslage der Spieler und Fans wieder. Mit dem vierten Sieg wollen die Wölfe am Freitag (20 Uhr) den Sack zumachen und in das Play-off-Viertelfinale mit den Vereinen aus dem Westen und Osten einziehen.

Weiter nur von der Tribüne die Daumen drücken kann Christopher Schadewaldt. Das tat der Kapitän auch am Dienstag in Füssen – und war nach dem 3:0-Sieg „super stolz auf das Team“. Am Freitag erwartet Schadewaldt ein giftiges fünftes Aufeinandertreffen. „Füssen wird noch einmal alles probieren – auch körperlich. Sie werden versuchen, unsere erste Sturmreihe zu zerstören und viel auf den Torwart zu gehen.“ Der Selber Kapitän sieht seine Mannschaftskameraden aber gewappnet. „Schließlich ist auch der Niki Meier wieder dabei.“ Der Verteidiger, der seine Sperre von drei Spielen abgesessen hat, läuft heute allerdings zur „Bewährung“ auf und darf sich keine weitere Spieldauer oder Matchstrafe erlauben.

Da auch Förderlizenzspieler Achim Moosberger aus Bietigheim wieder die Freigabe erhalten hat, kann Trainer Cory Holden – bis auf Schadewaldt – aus dem Vollen schöpfen. Ein ganz neues Gefühl für den Coach. „Erstmals seit dem Testspiel gegen Rosenheim (31. August) habe ich wieder 20 Spieler und zwei Torhüter im Kader“, freut sich Holden, der unter der Woche lediglich um den leicht erkrankten David Hördler bangte. „Er wird aber spielen können.“ An überhart einsteigende Füssener mag der VER-Coach nicht recht glauben. „So etwas hätte ich eher schon in Füssen erwartet. Wenn sie bei uns gewinnen wollen, müssen sie clever spielen. Aber wir sind bereit für alles.“

Wichtig sei ohnehin, sagt Holden, sich auf die eigenen Stärken zu konzentrieren. „Wir müssen wieder Tempo machen und diszipliniert spielen. Dann werden wir erfolgreich sein.“ Und nicht zuletzt bauen die Selber Cracks und ihr Trainer einmal mehr auf ihre fantastischen Fans. „Sie müssen wieder unser siebter Mann sein und richtig Gas geben. Das überträgt sich auch auf die Mannschaft.“ Der würde ein vorzeitiges Weiterkommen auch körperlich gut tun. „Die Jungs könnten dann etwas regenerieren. Die Belastung vor allem für die berufstätigen Spieler ist durch die Dienstag-Spiele und die langen Reisen zuletzt sehr hoch gewesen.“ Freitag aber müssen alle noch einmal konzentriert und fokussiert bleiben, warnt der Trainer. „Schließlich sind Play-offs.“

6:4-Sieg gegen Weiden
Dritter Sieg in Folge für die Bulls Sonthofen

​Den dritten Sieg hintereinander gelang dem Team von Martin Ekrt am Sonntag in der wichtigen Auswärtspartie bei den Blue Devils Weiden. Am Ende sicherte sich der ERC...

Mit dem letzten Aufgebot
Memminger Indians besiegen Rosenheim

​Was für eine Leistung des ECDC Memmingen in Rosenheim. Die Indians besiegen die Starbulls Rosenheim nach Penaltyschießen mit 3:2 (0:1, 1:1, 1:0, 1:0) und bleiben da...

8:5-Erfolg für Deggendorf
DSC siegt beim Torfestival in Lindau

Nach der Heimniederlage am vergangenen Freitag gegen den EV Füssen gelang dem Deggendorfer SC am Sonntagabend ein wichtiger Auswärtserfolg bei den Lindau Islanders....

Gut gespielt, dennoch verloren
Selber Wölfe unterliegen dem EC Peiting knapp

​Ein Auftritt, der Mut machte – aber für den sich die Selber Wölfe nichts kaufen können. Ein gutes erstes Drittel, aus dem die Gäste durchaus mehr Kapital hätten sch...

ECDC Memmingen gewinnt nach Verlängerung
Viele Chancen – späte Tore: Indians besiegen Weiden

​Der ECDC Memmingen hat auch sein neuntes Heimspiel in Folge gewinnen können und bleibt damit Tabellenführer der Oberliga Süd. Gegen den 1. EV Weiden mussten die Mem...

3:5-Niederlage gegen die Lindau Islanders
Talfahrt der Selber Wölfe geht unvermindert weiter

​Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge, darunter drei vor heimischem Publikum, hofften viele Fans der Selber Wölfe auf eine entsprechende Reaktion ihres Teams und e...

3:6-Niederlage gegen den EV Füssen
Deggendorfer SC unterliegt im Topspiel

​Der Deggendorfer SC muss auf heimischem Eis eine weitere Niederlage hinnehmen. Gegen den EV Füssen verlor das Team von Trainer Dave Allison vor 1705 Zuschauern mit ...

Rosenheim trifft auf den ECDC Memmingen
Starbulls empfangen am Sonntag den Spitzenreiter

​Es ist das Highlight des 22. Spieltags der Oberliga Süd: Die Starbulls Rosenheim empfangen mit den Memmingen Indians den aktuellen Tabellenführer im ROFA-Stadion. D...

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 13.12.2019
EV Füssen Füssen
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
EV Lindau Lindau
- : -
ERC Sonthofen Sonthofen
EC Peiting Peiting
- : -
SC Riessersee Riessersee
Selber Wölfe Selb
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Süd Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Süd Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Süd