Die Wölfe werden losgelassenSelber Wölfe

Die Wölfe werden losgelassenDie Wölfe werden losgelassen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Da werden natürlich Erinnerungen wach an viele Schlachten aus den 90er-Jahren, als es gegen die Sachsen nicht nur auf dem Eis, sondern auch auf den Rängen hoch herging. Ausverkaufte Stadien in Crimmitschau und in Selb waren die Regel. Auch am Sonntag erwarten die VER-Verantwortlichen eine gut besuchte Mitterteicher Eishalle, in der gut 1300 Zuschauer Platz finden.

Die sportlichen Erwartungen an diesen ersten Test sollten freilich nicht zu hoch gesteckt werden. Zum einen haben die „Eispiraten“ vor ihrem Auftritt gegen die Wölfe bereits drei Spiele absolviert und sich auf dem Eis schon etwas akklimatisieren können. „Das ist natürlich ein klarer Vorteil für Crimmitschau“, weiß VER-Coach Trainer Holden. Zum anderen steckt den Selbern eine harte erste Trainingswoche in den Knochen, die bereits für die ersten Ausfälle gesorgt hat. Manuel Kümpel hat einen Puck auf das Knie abbekommen, Christopher Schadewaldt zog sich einen Muskelfaserriss zu und muss zwei Wochen pausieren, Eric Neumann klagt über Rückenprobleme. Ebenfalls passen müssen morgen Philipp Hechtfischer (krank) und Ricco Warkus, dem die Weisheitszähne gezogen wurden. Ein kleines Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Ronny Schneider.

Für die Spieler, die morgen auf dem Eis stehen, dürfte die Devise lauten, die zu erwartende Niederlage in Grenzen zu halten. „Die Mannschaft soll sich gut präsentieren und alles geben“, sagt Holden. Und auch wenn der Trainer im ersten Test und dazu noch gegen einen Zweitligisten ein hoch motiviertes „Wölfe-Rudel“ erwartet, misst er den Vorbereitungsspielen keine allzu große Bedeutung bei. „Wichtig ist, dass wir in dieser Zeit auch im Training hart arbeiten und am 27. September auf den Punkt fit sind.“

Besonders freuen auf den freundschaftlichen Vergleich mit dem ETC Crimmitschau dürfte sich VER-Keeper Marko Suvelo. Er stand von 2008 bis 2010 in 98 Spielen im Tor der Sachsen. Heiß auf seinen ersten Einsatz im Selber Trikot ist auch Neuzugang Felix Söllner. Mit wem der 20-Jährige in einer Reihe aufläuft, ließ Holden gestern noch offen. „Wir werden die zweite und dritte Reihe etwas durchmischen und einiges ausprobieren. Für die jungen Spieler ist es eine Chance zu zeigen, was sie können.“

Die letzten Testspiele gegen Crimmitschau fanden übrigens im August 2010 statt. In Selb setzten sich die Sachsen vor 1500 Zuschauern mit 8:0 durch, im Sahnpark gewann der ETC mit 7:1.

4:5 gegen den EC Peiting
Starbulls Rosenheim verlieren knapp gegen den Tabellenführer

​Die Starbulls Rosenheim haben den fünften Sieg in Folge nur um Haaresbreite verpasst: Am Freitagabend verlor das Team von Trainer Manuel Kofler gegen den aktuellen ...

Vorsprung ausgebaut
Memminger Indians siegen klar im Derby beim EV Lindau

​Der ECDC Memmingen ist mit drei wichtigen Punkten vom Derby aus Lindau zurückgekehrt. Am Bodensee gewannen die Indians mit 3:0 (1:0, 1:0, 1:0) und vergrößerten dami...

Peinliche Derbyklatsche beim Tabellensiebten
Selber Wölfe gehen in Weiden mit 3:9 baden

​In dieser Serie gab es für die Selber Wölfe bei den Blue Devils Weiden sportlich gesehen nicht viel zu erben. Und daran änderte sich nichts. Aber es kam noch schlim...

Klare Sache für den Tabellenzweiten
Eisbären Regensburg lassen Alligators bei 8:1-Erfolg keine Chance

​Mit den Höchstadt Alligators war ein gewohnt unangenehmer Gegner in der Donau-Arena zu Gast und tatsächlich konnten die Gäste das Spiel durch ihre konsequente Abweh...

Der Kapitän bleibt an Bord
Florian Ondruschka spielt weiterhin für die Selber Wölfe

​Nach elf Jahren Eishockey-Oberhaus und 551 DEL-Spielen zog Florian Ondruschka ihn vor drei Jahren in seine Heimatstadt zurück. Für die Selber Wölfe absolvierte er s...

Jan Benda für zwei weitere Jahre im ECDC-Nachwuchs
Punkte im Visier: Memminger Indians zum Derby am Bodensee

​Am Freitagabend steigt in der Meisterrunde der Oberliga Süd das letzte Allgäu-Bodensee-Derby der laufenden Spielzeit. Die Memminger Indians wollen beim EV Lindau we...

Nach zwei Sechs-Punkte-Wochenenden
Wiedererstarkte Starbulls empfangen Spitzenreiter Peiting

​Nach zwei erfolgreichen Sechs-Punkte-Wochenende hintereinander kommt die nächste Aufgabe gerade recht für die Starbulls Rosenheim. Am Freitagabend empfangen die Grü...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!