Deutliches 5:0 gegen Schlusslicht Höchstadter ECErfolg für den EV Füssen

EVF-HEC (Foto: EV Füssen)EVF-HEC (Foto: EV Füssen)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Damit glückte nicht nur die Revanche für die 1:2-Niederlage im Hinspiel, sondern im Füssener Lager durfte man sich auch besonders über den ersten Oberliga-Treffer von Marc Besl sowie über den ersten Oberliga-Shutout von Torhüter Benedikt Hötzinger freuen. Den gelungenen Eishockeyabend am Kobelhang rundete die Bekanntmachung der vorzeitigen Vertragsverlängerung mit Trainer Andreas Becherer ab.

Der EVF begann nach der deutlichen Niederlage in Rosenheim mit viel Tempo, und gespielt waren gerade einmal 48 Sekunden, als bei Marc Besl der Torknoten platzte und er zum 1:0 einschießen konnte. Füssen agierte danach weiter mit viel Druck und erhöhte keine zwei Minuten später durch einen schönen Schuss von Marius Klein in den Winkel auf 2:0. Die Alligators wurden immer wieder gehörig durcheinander gewirbelt, erst in der 9. Minute gab es den ersten Schuss auf das Tor von Benedikt Hötzinger. Danach waren die Gäste besser im Spiel und hatten auch einige Möglichkeiten, gerade bei einer Füssener Strafzeit. Auf der anderen Seite hätte bei mehreren guten Gelegenheiten aber auch der dritte EVF-Treffer fallen können.

Im zweiten Drittel legte Füssen nochmals einen Zahn zu, diesmal dauerte es sogar nur 39 Sekunden, ehe Dejan Vogl aus kurzer Distanz zum 3:0 einschob. Höchstadt konnte sich nicht mehr befreien, der EVF hatte durch Simon, Krötz und Eichberger große Chancen, das schön heraus gespielte 4:0 durch Samuel Payeur war die logische Folge des großen Drucks. Klein scheiterte danach nochmals aussichtsreich, ehe man zwei Unterzahlspiele zu überstehen hatte. Hier erwies sich Benedikt Hötzinger als starker Rückhalt, er blieb auch bei einem Alleingang von Petrak Sieger. Als sich dann eine gut einminütige doppelte Überzahlsituation ergab, traf Lubos Velebny in gewohnter Manier zum 5:0.

Der letzte Abschnitt war dann deutlich ärmer an Ereignissen. Der EVF war weiter spielbestimmend, musste aber nicht mehr alles nach vorne werfen, Höchstadt versuchte mit einer härteren Spielweise dagegen zu halten. Die große Chance zur Ergebniskosmetik vergab in der 50. Minute Neugebauer, danach hatten Martin Guth und Marc Besl mit Pfostentreffern Pech. Der Sieg war auch in dieser Höhe vollauf verdient.

Trainer Martin Sekera (Höchstadt): „Füssen hat heute von der ersten bis zur letzten Minute super gespielt, sehr schnell, Druck gemacht und die Partie kontrolliert. Wir hatten Probleme, die Scheibe raus zu bekommen. Die letzten Wochen haben wir immer kleine Schritte nach vorne gemacht, das war heute leider wieder einer nach hinten. Wir müssen jetzt weiter arbeiten, uns auf das nächste Spiel vorbereiten und wieder in die Spur kommen.“

Trainer Andreas Becherer (Füssen): „Nach dem Spiel in Rosenheim waren wir heute auch auf Wiedergutmachung aus, ich denke das ist gut gelungen. Wir haben von Anfang an gebissen, bei allem Druck aber auch Konter vermieden. Die Chancenverwertung war gut, wobei es mich vor allem für Marc Besl freut, der sich für seine harte Arbeit endlich belohnt hat. Das gilt auch für Benedikt Hötzinger, der sich den Shutout mit seiner Leistung redlich verdient hat.“

EV Füssen gewinnt mit 5:3
Selber Wölfe trauern vergebenen Chancen nach

​In einem hart umkämpften Spiel mussten sich die Selber Wölfe dem EV Füssen mit 3:5 (0:1, 2:2, 1:2) geschlagen geben. ...

Rosenheim besiegt ECDC Memmingen mit 5:1
Begeisternde Starbulls düpieren den Tabellenführer

​Die Starbulls Rosenheim haben am Sonntagabend einen deutlichen Heimsieg gegen den unangefochtenen Tabellenführer ECDC Memmingen Indians feiern können. ...

DSC verpasst Chance, Abstand zu verkürzen
Deggendorf unterliegt mit 3:4 bei den Blue Devils Weiden

​Trotz phasenweiser Überlegenheit konnte der Deggendorfer SC am Sonntagabend die Chance nicht nutzen, auf den Tabellenführer Memmingen Punkte gutzumachen. Mit 3:4 un...

6:2-Erfolg gegen den EC Peiting
Zwei Unterzahltreffer bringen EV Füssen auf die Siegerstraße

​Der EV Füssen hat das Derby gegen den EC Peiting mit 6:2 (2:0, 3:1, 1:1) für sich entschieden. Waren die vier Vergleiche zuvor jeweils sehr eng, so konnten die Osta...

Eisbären Regensburg verbuchen Sieg
Schneller Dreierpack ebnet Weg für 5:2-Erfolg gegen Selb

​Es war eine verbissene Partie, die die 1831 Zuschauer in der Donau Arena zwischen den Eisbären Regensburg und den Selber Wölfen zu sehen bekamen. Die Hausherren set...

Dominante Leistung
5:0-Erfolg des ECDC Memmingen gegen die Islanders

​Im dritten Allgäu-Bodensee-Derby vor heimischer Kulisse überzeugten die Memminger Indians auf ganzer Linie. Am Ende stand ein deutlicher 5:0 (1:0, 2:0, 2:0)-Sieg au...

DSC ringt auch die Starbulls Rosenheim nieder
DSC ringt auch die Starbulls Rosenheim nieder

​Einen kämpferisch überzeugenden Auftritt bot das Team von Trainer Dave Allison am Freitagabend vor 2018 Zuschauern in der Festung an der Trat. Im Topspiel rang der ...

Zwei Topspiele, viele Ausfälle, ein Comeback
Starbulls bekommen es mit Deggendorf und Memmigen zu tun

​Mit dem Deggendorfer SC auswärts am Freitag (20 Uhr) und den Memminger Indians im heimischen ROFA-Stadion am Sonntag (17 Uhr) treffen die Starbulls Rosenheim als Ta...

Oberliga Süd Meisterrunde

Sonntag 26.01.2020
Starbulls Rosenheim Rosenheim
5 : 1
ECDC Memmingen Memmingen
Selber Wölfe Selb
3 : 5
EV Füssen Füssen
EV Lindau Lindau
1 : 5
Eisbären Regensburg Regensburg
EC Peiting Peiting
4 : 2
SC Riessersee Riessersee
Blue Devils Weiden Weiden
4 : 3
Deggendorfer SC Deggendorf
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Süd Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Süd Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Süd