Der Wahnsinn geht weiterSelber Wölfe

Der Wahnsinn geht weiterDer Wahnsinn geht weiter
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Das ist der Wahnsinn“, sagte VER-Trainer Cory Holden am Freitag kurz nach der Schlusssirene in Bad Nauheim. Mit einem 5:3-Sieg im vierten Spiel des Play-off-Viertelfinales hatte seine Mannschaft kurz zuvor die Best-of-Five-Serie wieder ausgeglichen und ein entscheidendes fünftes Spiel am Sonntag (18 Uhr) in der Autowelt-König-Arena erkämpft. Nicht nur die mitgereisten Anhänger feierten ihr Team euphorisch. Auch an den heimischen Computern oder am Radio fieberten die Wölfe-Fans mit und freuten sich diebisch über die Verschiebung der von vielen befürchteten Sommerpause.

Stattdessen kommt es am Sonntag also zum Show-down mit den Hessen. Schon am heutigen Samstagmorgen um 7 Uhr gingen die ersten Tickets über die Ladentheke am E-Center beim Selber Vorwerk. Von 11 bis 15 Uhr sind Eintrittskarten auch in der eigens für den Vorverkauf geöffneten Geschäftsstelle des VER Selb erhältlich. Zudem können die begehrten Tickets auch online über www.selber-woelfe.de geordert werden. Es spricht vieles dafür, dass die VER-Verantwortlichen morgen wieder ausverkauft melden können.

„Die Hütte wird brennen“, weiß Trainer Cory Holden, dass nicht nur seine Mannschaft, sondern auch die Fans heiß darauf sind, morgen den Finaleinzug zu feiern. „Jetzt ist alles möglich“, sagt Holden, der seinem Team in Bad Nauheim wieder eine klasse Leistung bescheinigte. „Jeder Spieler ist über seine Grenzen gegangen. Wichtig, war, dass wir an diesen Sieg geglaubt haben.“ Nun müsse für den Sonntag neue Kraft getankt werden. „Dann werden wir weiter kämpfen bis zum bitteren Ende.“

Selbst der Bad Nauheimer Trainer Frank Carnevale – seit dem Osterwochenende das Feindbild der Selber Fans – kam am Freitag nicht umhin, den Wölfen zum Sieg zu gratulieren. „Der VER hat Charakter gezeigt. Die Selber waren heißer als meine Spieler.“

Der bekannte Schlachtruf „Selber geben niemals auf“ hat sich also einmal mehr bewahrheitet. Die Party kann weitergehen für die VER-Fans. Und die sind, egal wie das Spiel morgen endet, schon jetzt so richtig stolz auf ihr Team. „So etwas habe ich in den über 40 Jahren, in denen ich aufs Eishockey gehe, noch nicht erlebt“, teilte zum Beispiel Harald Knauth via Facebook mit. Und dieser Wahnsinn soll nächste Wochenende im Finale gegen Frankfurt oder Kassel seine Fortsetzung nehmen.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Publikumsliebling bleibt in Weiden
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils

Nach den Neuzugängen in der vergangenen Woche, können die Die Blue Devils Weiden die nächste Vertragsverlängerung bekannt geben. Edgars Homjakovs bleibt für eine wei...

Verteidigung fast komplett
Drei Abwehrspieler verlängern bei den Starbulls Rosenheim

​Nach den Verlängerungen von Krumpe und Vollmayer, steht nun auch der Verbleib von Steffen Tölzer, Aaron Reinig und Dominik Kolb bei den Starbulls Rosenheim fest – e...

Björn Lidström wird neuer Trainer
Memminger Indians verpflichten schwedischen Headcoach

​Der ECDC Memmingen hat einen neuen Chef an der Bande. Mit dem schwedischen Übungsleiter Björn Lidström haben die Indians ihr Trainergespann nun komplettiert. Der 46...

Finne kommt an den Kobelhang
Zweite Kontingentstelle in Füssen geht an Janne Seppänen

​Der EV Füssen kann die Verpflichtung eines weiteren finnischen Kontingentspielers vermelden. Ebenso wie Jere Helenius wechselt auch Janne Seppänen aus der Mestis, d...

Mittelstürmer geht in seine vierte Saison unter der Zugspitze
Chris Chyzowski bleibt beim SC Riessersee

​Es gibt weiteren Zuwachs für den Kader des SC Riessersee. Christopher Chyzowski (20) wird auch in der kommenden Spielzeit für die Werdenfelser auf Torejagd gehen. B...

Nach fünf Jahren zurück aus Bad Tölz
Tyler McNeely zurück bei den Starbulls Rosenheim

​Der erste Neuzugang für die Starbulls Rosenheim steht fest und es ist kein Unbekannter: Der 35-jährige Tyler McNeely wechselt von den Tölzer Löwen nach fünf Jahren ...

Offensivpower mit DEL-Erfahrung
Luca Gläser schließt sich den Blue Devils Weiden an

​Die Blue Devils Weiden nehmen einen weiteren Stürmer für die nächsten zwei Jahre unter Vertrag. Luca Gläser wechselt von den Eispiraten Crimmitschau nach Weiden. Mi...

Turnier und acht weitere Spielen
Vorbereitungsprogramm des Deggendorfer SC steht

​Für den Deggendorfer SC geht es schon im August wieder zu Testspielen aufs Eis. Zwischen dem 20. August und 18. September 2022 stehen acht Vorbereitungsspiele und d...

AufstiegsplayOffs zur DEL2