Der Wahnsinn geht weiterSelber Wölfe

Der Wahnsinn geht weiterDer Wahnsinn geht weiter
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Das ist der Wahnsinn“, sagte VER-Trainer Cory Holden am Freitag kurz nach der Schlusssirene in Bad Nauheim. Mit einem 5:3-Sieg im vierten Spiel des Play-off-Viertelfinales hatte seine Mannschaft kurz zuvor die Best-of-Five-Serie wieder ausgeglichen und ein entscheidendes fünftes Spiel am Sonntag (18 Uhr) in der Autowelt-König-Arena erkämpft. Nicht nur die mitgereisten Anhänger feierten ihr Team euphorisch. Auch an den heimischen Computern oder am Radio fieberten die Wölfe-Fans mit und freuten sich diebisch über die Verschiebung der von vielen befürchteten Sommerpause.

Stattdessen kommt es am Sonntag also zum Show-down mit den Hessen. Schon am heutigen Samstagmorgen um 7 Uhr gingen die ersten Tickets über die Ladentheke am E-Center beim Selber Vorwerk. Von 11 bis 15 Uhr sind Eintrittskarten auch in der eigens für den Vorverkauf geöffneten Geschäftsstelle des VER Selb erhältlich. Zudem können die begehrten Tickets auch online über www.selber-woelfe.de geordert werden. Es spricht vieles dafür, dass die VER-Verantwortlichen morgen wieder ausverkauft melden können.

„Die Hütte wird brennen“, weiß Trainer Cory Holden, dass nicht nur seine Mannschaft, sondern auch die Fans heiß darauf sind, morgen den Finaleinzug zu feiern. „Jetzt ist alles möglich“, sagt Holden, der seinem Team in Bad Nauheim wieder eine klasse Leistung bescheinigte. „Jeder Spieler ist über seine Grenzen gegangen. Wichtig, war, dass wir an diesen Sieg geglaubt haben.“ Nun müsse für den Sonntag neue Kraft getankt werden. „Dann werden wir weiter kämpfen bis zum bitteren Ende.“

Selbst der Bad Nauheimer Trainer Frank Carnevale – seit dem Osterwochenende das Feindbild der Selber Fans – kam am Freitag nicht umhin, den Wölfen zum Sieg zu gratulieren. „Der VER hat Charakter gezeigt. Die Selber waren heißer als meine Spieler.“

Der bekannte Schlachtruf „Selber geben niemals auf“ hat sich also einmal mehr bewahrheitet. Die Party kann weitergehen für die VER-Fans. Und die sind, egal wie das Spiel morgen endet, schon jetzt so richtig stolz auf ihr Team. „So etwas habe ich in den über 40 Jahren, in denen ich aufs Eishockey gehe, noch nicht erlebt“, teilte zum Beispiel Harald Knauth via Facebook mit. Und dieser Wahnsinn soll nächste Wochenende im Finale gegen Frankfurt oder Kassel seine Fortsetzung nehmen.

Zusätzlich Nachwuchstrainer
Dauerbrenner Lanny Gare bleibt bei den Selber Wölfen

​Trotz seines fortgeschrittenen Alters ist der 41-jährige Stürmer einer der Leistungsträger und ein absoluter Führungsspieler im Team der Selber Wölfe. Dass dies auc...

Beruflich nicht zu stemmen
Petr Sulcik und Martin Paryzek verlassen die Passau Black Hawks

​Nachdem die Passau Black Hawks ihre Bewerbungsunterlagen für eine Teilnahme an der Oberliga Süd eingereicht haben, gibt es bereits Veränderungen im Kader. So werden...

Sven Schirrmacher bleibt bei den Indians
ECDC Memmingen holt Abwehrtalent Leon Kittel aus Kaufbeuren

​Mit dem 20 Jahre alten Leon Kittel kommt ein weiterer vielversprechender Defensiv-Akteur zum ECDC Memmingen. Der Verteidiger wechselt vom ESV Kaufbeuren zu den Indi...

„Geht dort hin, wo es wehtut“
Deggendorfer SC schnappt sich Stürmer David Kuchejda

​Einen hochklassigen Neuzugang kann der Deggendorfer SC mit der Verpflichtung von David Kuchejda bekanntgeben. Der 32-jährige Außenstürmer wechselt nach mehreren Spi...

Top-Verteidiger bleibt
Schwede Linus Svedlund weiter beim ECDC Memmingen

​Mit Linus Svedlund hat der ECDC Memmingen den Vertrag mit einem Schlüsselspieler um ein weiteres Jahr verlängern können. Der Schwede wurde nach seiner Verpflichtung...

Seit Kindestagen am Kobelhang
EV Füssen verlängert mit Torhüter Andreas Jorde

​Eine ganz wichtige Personalie ist beim EV Füssen unter Dach und Fach. Andreas Jorde hat den Vertrag bei seinem Stammverein um eine weitere Spielzeit verlängert. ...

Seit 2015 dabei
Sergej Janzen bleibt dem Deggendorfer SC erhalten

​Mit Stürmer Sergej Janzen verlängert ein weiterer Spieler, der mittlerweile schon zum Inventar gehört, seinen Vertrag beim Deggendorfer SC. ...

Neuzugänge aus der eigenen Talentschmiede
Starbulls Rosenheim setzen auf den eigenen Nachwuchs

​Starke Perspektiven für den Nachwuchs der Starbulls Rosenheim: Die Verteidiger Benedikt Dietrich und Michael Gottwald, sowie die Angreifer Kilian Steinmann und Phil...