Der VER feiert weiterSelber Wölfe

Der VER feiert weiterDer VER feiert weiter
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit dem Rückenwind des Derbyerfolges vom Freitag waren die Selber gegen den zweiten Rivalen aus der Oberpfalz auf ein schnelles Tor aus. Doch den Wölfe wurde früh der erste Zahn gezogen, In der fünften Minute stand Fical sträflich frei vor dem Tor und verlud mit aller seiner Routine VER-Keeper Suvelo. Die Hausherren antworteten aber nur 32 Sekunden später mit dem Ausgleich. Hendrikson verwandelte gegen Cinibulk ebenso kaltschnäuzig wie der Regensburger Ex-Nationalspieler. Beide Mannschaften, die von vielen Experten als die Titelkandidaten in der Oberliga gehandelt werden, neutralisierten sich in der Folge weitgehend und lauerten auf Fehler des Gegners. Die wenigen Möglichkeiten resultierten aus Einzelaktionen. In der 13. Minute ließ Mudryk die Gästeakteure wie Slalomstangen stehen und passte zu Moosberger, der aber an Cinibulk scheiterte.

Auch im zweiten Drittel ließen beide Teams zwar die große spielerische Linie vermissen, überzeugten dafür aber durch unbändigen Kampfgeist. Das Spiel war geprägt von vielen Nicklichkeiten, harten Checks und intensiv geführten Zweikämpfen. Es gab zunächst wenig Szenen dort, wo die Tore erzielt werden. Bis zur 27. Minute. Die VER-Defensive war einen Moment nicht im Bild und Fical brachte die Oberpfälzer erneut in Führung. Und nur 90 Sekunden war der Regensburger Brandt in Selber Überzahl auf und davon, doch Suvelo bewahrte die Hausherren vor einem höheren Rückstand. Fast im Gegenzug schlugen die Wölfe zurück. Die Strafzeit der Gäste war gerade abgelaufen, als Geisberger einen Schuss von Schadewaldt zum Ausgleich ins Netz lenkte. Nun lagen die Nerven bei den Gästen etwas blank. Flasar streckte Neumann an der Bande nieder. Schiener revanchierte unter dem Jubel der Fans seinen am Boden liegenden Mannschaftskollegen. Und der Jubel sollte kurz darauf weiter anschwellen. In Überzah l sorgte Geisberger für die erstmalige Führung der Hausherren.

Im Schlussdrittel wurden die Fans zum siebten Mann der Wölfe, die am Freitag in Weiden viel Kraft gelassen hatten und die Unterstützung auch nötig hatten. Die Holden-Schützlinge zeigten große Moral und unbedingten Siegeswillen. In der 50. Minute lag der Puck dennoch im Selber Kasten, doch nach Protesten der VER-Spieler und nach Rücksprache mit seinem Linienrichter erkannte der Hauptschiedsrichter den Treffer wieder ab. Als die Wölfe auch noch zwei Unterzahlspiele schadlos überstanden, bekamen sie das Spiel wieder besser in den Griff.

Erst als Regensburg 90 Sekunden vor der Schlusssirene den Torwart für einen sechsten Feldspieler vom Eis nahm, drohte nochmals richtig Gefahr. Die Hausherren warfen sich aber in jeden Puck. Den Rest besorgte einmal mehr Torwart Suvelo. Der zweite Derbysieg binnen drei Tagen war perfekt und Trainer Cory Holden glücklich. „Es war heute wie in Weiden ein enges und hart umkämpftes Spiel. Wir haben geblockt, gebissen und gekratzt. Alle Spieler haben gute Arbeit gemacht.“


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Louis Eisenhut wechselt von Deggendorf zum ECDC
Neue Nummer eins in Memmingen: Bastian Flott-Kucis kommt aus Essen

​Nach den Abgängen von Marco Eisenhut und Leon Meder können die Indianer nun ihre Neuzugänge im Indianer-Tor vorstellen. Mit Bastian Flott-Kucis haben die Memminger ...

Import-Trio komplett
Antonin Dusek verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC

​Der Deggendorfer SC geht mit Antonin Dusek als drittem Importstürmer auch in die kommende Spielzeit. Für den Mittelstürmer wird es die dritte Saison in der Festung ...

Erster Neuzugang
Markus Lillich kehrt nach Memmingen zurück

​Der ECDC Memmingen kann seinen ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. Mit Markus Lillich kehrt ein gebürtiger Memminger aus der DEL2 zurück an se...

Topscorer der Towerstars kommt an die Mangfall
Starbulls Rosenheim verpflichten Charlie Sarault

​Mit dem 32-jährigen Kanadier Charlie Sarault besetzen die Starbulls Rosenheim eine weitere Kontingentstelle und verstärken damit die Offensivpower für die kommende ...

Sturmduo wieder vereint
Deggendorfer SC verpflichtet Andreé Hult

​Am Mittwochabend kann der Deggendorfer SC Vollzug auf der zweiten Importstelle für die Spielzeit 2024/25 vermelden, welche vom Schweden Andreé Hult besetzt....

Milo Markovic bleibt Sportlicher Leiter
Marcus Marsall wechselt zu den Lindau Islanders

​Zwei Ostergeschenke für die Islanders: Aus rot-schwarz wird blau-weiß. Den Wechsel vom Hühnerberg an den Bodensee vollzieht der erfahrene Stürmer Marcus Marsall, de...

Der „zweiten Heimat“ weiterhin treu
Alex Grossrubatscher verlängert beim Deggendorfer SC

​Es war ein spontaner Moment, der Prokurist Stefan Liebergesell am Samstagabend auf der Saisonabschlussfeier des Deggendorfer SC dazu verleitet hatte, die nächste Pe...

Hannover bekommt Lokalderby in der zweiten Runde
Deggendorf und Memmingen erreichen Oberliga-Viertelfinale

​Auch die fünfte Begegnung des Play-off-Achtelfinals war wieder nichts für Herzkranke. Am Ende setzten sich zwar die beiden süddeutschen Teilnehmer durch, aber die n...

Oberliga Süd Hauptrunde