Der Tabellenführer kommt zum Höchstadter ECAm Sonntag in Memmingen

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach den beiden knappen Auftaktniederlagen gegen Peiting und Rosenheim setzten die Regensburger zu einer wahren Siegesserie an und konnten ihre letzten zwölf Pflichtspiele allesamt siegreich gestalten. Nach 14 Spieltagen stehen die Eisbären nun mit 35 Punkten auf dem ersten Tabellenplatz, herausragende Akteure bei den Oberpfälzern sind dabei die beiden tschechischen Kontingentspieler Nikola Gajovsky und Richard Divis.

Natürlich wollen die Eisbären diese Siegesserie weiter ausbauen und auch aus Höchstadt alle drei Punkte mitnehmen, die Vorzeichen dafür stehen vor dem Spiel eigentlich nicht schlecht, zumal auf HEC-Seite definitiv Michal Petrak fehlen wird, der nach seiner Spieldauerstrafe für diese Partie gesperrt ist. Doch wozu dezimierte Aischgründer fähig sind, zeigten die Alligators zuletzt eindrucksvoll beim 2:1-Heimerfolg über den EV Landshut, im Hinspiel bot man den Regensburgern außerdem einen harten Kampf bis zur allerletzten Sekunde und unterlag denkbar knapp mit 6:5.

Am Sonntag um 18:45 Uhr gastieren die Alligators am Hühnerberg in Memmingen. Aktuell stehen die Indians mit 14 Punkten auf dem neunten Tabellenplatz. Die Indians trennten sich nach sieben Niederlagen aus neun Spielen vom Trainerduo Dietrich/Benda und verpflichteten den langjährigen Schweinfurter Spieler und ehemaligen Bayreuther Trainer Sergej Waßmiller als neuen Cheftrainer. Unter seiner Regie zeigt die Formkurve der Allgäuer wieder klar nach oben, in der Überzahlstatistik belegen die Indianer eine Top-Platzierung, haben jedoch auch hinten mit 63 Gegentoren, nach Schlusslicht Waldkraiburg (74), die zweitmeisten Treffer hinnehmen müssen. Das Hinspiel in Höchstadt konnten die Ekrt-Schützlinge mit 5:2 für sich entscheiden. Auch in Memmingen werden die Alligators wieder von der ersten Minute an hellwach sein und in einem sicherlich wieder spannenden Spiel alles geben müssen, um womöglich Punkte mit nach Hause nehmen zu können.

Verstärkung vom Kooperationspartner ERC Ingolstadt

Das 19-jährige Ingolstadter Eigengewächs Robert Hechtl wurde mit einer Förderlizenz für die Alligators ausgestattet und ist somit ab sofort auch für die Oberliga-Mannschaft von Trainer Martin Ekrt spielberechtigt. Hechtl, der bereits einige Trainingseinheiten mit den Alligators absolvierte, konnte in den bisherigen 17 DNL-Ligaspielen des U20-Teams des ERC Ingolstadt satte 25 Tore und 20 Vorvorlagen für sein Team beisteuern. Im Alligators-Trikot wird der Stürmer mit der Rückennummer 77 auflaufen.

Doppelpack in Garmisch
Thomas und Toni Radu verlängern Verträge beim SC Riessersee

​Mit Thomas (21) und Anton Radu (25) verlängern gleich zwei weitere Akteure bei ihrem Heimatclub SC Riessersee. ...

Jugend und Routine
Aab und Ribarik bleiben beim Höchstadter EC

​Gute Nachrichten beim Höchstadter EC: Nicht nur wurde dem HEC die Zulassung für die Oberliga-Saison 2020/21 erteilt, mit Vitalij Aab und Felix Ribarik bleiben zwei ...

Torgefährlicher Stürmer
Dennis Palka wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Den Verantwortlichen der Blue Devils Weiden ist es gelungen, einen weiteren höherklassig erfahrenen Spieler für die Offensive zu verpflichten: Vom Vizemeister der O...

Die Nummer 23 ist zurück
Stürmer Herbert Geisberger gibt Comeback bei den Selber Wölfen

​Herbert Geisberger war ein Teil der sogenannten „Big Three“ – zusammen mit Kyle Piwowarczyk und Jared Mudryk bildete er über Jahre hinweg eine der gefährlichsten un...

Der Kapitän will’s wieder wissen
Daniel Huhn verlängert beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen kann mit Daniel Huhn eine weitere wichtige Personalie für die kommende Saison bekannt geben. Der 33 Jahre alte Kapitän, der mit einer schweren Kn...

Spielpraxis für junge Spieler
EV Landshut und Deggendorfer SC beschließen Kooperation

​Der EV Landshut aus der DEL2 und Oberligist Deggendorfer SC haben für die anstehende Eishockey-Saison 2020/21 eine Kooperation beschlossen. Dies ergaben intensive G...

Weiterer Eckpfeiler bleibt
Uli Maurer verlängert für ein weiteres Jahr beim SC Riessersee

​Der routinierte Außenstürmer Uli Maurer spielt eine weitere Saison für seinen Heimatclub, den SC Riessersee. In der abgelaufenen Spielzeit kam der 35-Jährige auf 39...

Nächster Verteidiger ist fix
Routinier Stefan Rott bleibt beim EV Füssen

​Gute Nachricht für das schwarz-gelbe Lager. Verteidiger Stefan Rott hat seinen Vertrag für die nächste Spielzeit am Kobelhang verlängert und wird damit die dritte S...