Der nächste HeimerfolgEC Peiting

Der nächste HeimerfolgDer nächste Heimerfolg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Aufsteiger aus dem Allgäu legten los wie die Feuerwehr und schon in der vierten Minute konnte Rob McFeeters diesen guten Start ummünzen. Per sattem Schuss von rechts überwand er Goalie Marc Henne, der Florian Hechenrieder sehr gut vertrat. Dann konnten Toni Saal und seine Mitspieler ihre Anfangsschwierigkeiten aber in den Griff bekommen und machten den Sonthofenern das Leben zunehmend schwer. Schon in der fünften Spielminute verwertete Florian Stauder eine Kombination über Saal und Manfred Eichberger zum 1:1-Ausgleich. Danach Chancen auf beiden Seiten, aber Marc Henne und Jenny Harß gegenüber ließen sich nicht mehr überwinden. Teils mussten aber auch Pfosten oder Latte weitere Treffer verhindern.

In Drittel Nummer zwei hätte Peiting die Partie entscheiden müssen: schon nach 15 Sekunden netzte J.T. MacDonald ein. Und in diesem Stil ging es weiter, Chancen für die Rot-Weißen im Minutentakt. Allerdings zeigten sich die Hausherren in der Chancenverwertung noch extrem nachlässig: unter anderem Dominic Krabbat und MacDonald ließen viel liegen. Aber auch Sonthofen konnte gelegentliche (aber gefährliche) Konter nicht nutzen. So ging es nur mit einem 2:1 in die zweite Pause.

Im dritten Drittel fiel die Überlegenheit des EC Peiting dann wieder weniger deutlich aus und gestützt auf eine klasse aufgelegte Jenny Harß kämpften sich die Bullen zurück ins Spiel. In der 49. Spielminute war es dann soweit: Janne Kujala setzte die Scheibe platziert unter die Latte, Ausgleich. Aber auch der ECP zeigte sich nicht sonderlich beeindruckt. Zwar war der Rhythmus etwas ins Stocken geraten, die Kombinationen liefen nicht mehr so flüssig, aber viel Platz gönnten die Gastgeber ihren Gegnern auch nicht. Und in der 57. Minute markierte Manfred Eichberger schließlich den Siegtreffer.

Jetzt erwartet die Mannschaft von Trainer John Sicinski ein Doppelpack: erst geht es am Freitag nach Lustenau in Österreich, dann kommt es am Sonntag (wieder um 17 Uhr) zum Rückspiel in eigener Halle. Dann steigt im Übrigen auch die Mannschaftspräsentation des ECP für alle Mannschaften. Um 14 Uhr geht es los, Motto: „Servus Leit! Mia san heiß aufs Eis!“ Es gelten verbilligte Eintrittspreise von fünf und drei Euro. Der Käufer des 500. Tickets gewinnt ein MX5-Cabrio-Wochenende von Auto Rieser.