Der Bundestrainer verteilt die BestnoteSelber Wölfe

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ob nun die Spiele selbst, die Unterkunft, die Verpflegung oder die Bustransfers: „Das hatte alles sehr hohen Standard. Wir wurden drei Tage lang regelrecht hofiert“, verteilte der 33-Jährige, der 2002 mit den Kölner Haien Deutscher Meister geworden ist, nur Bestnoten für den Eishockeystandort Selb. „Uns hat es sehr gut gefallen.“ Worte, die Turnierorganisator Dr. Andreas Golbs und seinen Helfern sicherlich runtergehen wie Öl.

Auch sportlich zog Hinterstocker ein positives Fazit – auch wenn es für seine Mädchen hinter Russland und Tschechien nur zu Platz drei gereicht hat. „Ich bin sehr zufrieden. Es war es für uns das erste internationale Turnier in diesem Jahr. Und viele unserer Spielerinnen stehen derzeit in noch keinem geregelten Spiel- und Trainingsbetrieb.“

Nach dem sehr guten Start gegen Österreich (4:0) hat die neuformierte deutsche Mannschaft zwar gegen Tschechien (0:6) und Russland (1:7) zwei deutliche Niederlagen einstecken müssen, aber auch gegen diese übermächtigen Nationen lange gut mitgehalten. „Wir sind auf dem richtigen Weg. Ich habe viele gute Sachen gesehen, einiges gibt es aber natürlich auch noch zu verbessern“, sagte Hinterstocker in Bezug auf die Ende März in Füssen stattfindende Weltmeisterschaft.

Für die Mädchen ist es natürlich immer etwas Besonderes, das deutsche Nationaltrikot zu tragen. Noch dazu, wenn sie es in der Heimatstadt über das Eis fahren dürfen – wie Maria Golbs. Die 16-Jährige, die beim VER Selb in der Jugend stürmt, war mächtig stolz auf ihre Einsätze. „Das ist natürlich schön, in der Heimat spielen zu können. Und es hat auch richtig Spaß gemacht.“ Woran auch die beiden Niederlagen nichts ändern konnten. „Diese Ergebnisse sagen nicht alles über die Spiele aus. Wir haben richtig gut gekämpft und teilweise auch gut mitgespielt.“ Ob auch der Papa als Organisator und aufmerksamer Beobachter auf der Tribüne zufrieden war? „Ich hoffe es doch“, sagt Maria Golbs und lacht dabei. „Es ist ja wirklich alles sehr gut abgelaufen.“

Für die deutschen Mädchen – und auch Maria Golbs – steht Anfang Oktober in der Schweiz schon das nächste Turnier auf dem Programm. Dort will sich die Selberin ein weiteres Mal nachhaltig für die kommende Weltmeisterschaft empfehlen. Sie bleibt dabei aber bescheiden. „Es geht nur über Leistung. Und wir haben viele gute Spielerinnen in unserer Mannschaft.“

Nicht nur die Mädchen würden sich freuen, auch in einem Jahr wieder in Selb auflaufen zu dürfen. „Ich würde es ebenfalls sehr begrüßen“, sagt U18-Nationaltrainer Benjamin Hinterstocker.

Auswärts wartet der „große EVL“
Selber Wölfe kommen zu den Lindau Islanders an den Bodensee

​Nach dem Auftakt der Meisterrunde in der Oberliga Süd mit einem Sieg gegen Weiden und einer Niederlage im Penaltyschießen in Selb für die EV Lindau Islanders, geht ...

22-jähriger Verteidiger will sich empfehlen
Michael Fink gastiert zum Probetraining bei den Selber Wölfen

​Nach den jüngst getätigten beiden Neuverpflichtungen Charley Graaskamp und Carl Zimmermann halten die Verantwortlichen der Selber Wölfe weiterhin Ausschau nach mögl...

Stürmer kommt aus der Red-Bull-Organisation
Carl Zimmermann verstärkt die Selber Wölfe

​Das in dieser Saison extrem stark ausgeprägte Verletzungspech – unabhängig in welchem Mannschaftsteil – geht letztendlich an die Substanz des ganzen Kaders. Einen N...

Niederlage gegen den EC Bad Kissingen
Auch Petr Gulda verlässt den EHC Waldkraiburg

​Der EHC Waldkraiburg hat auch das zweite Spiel der Verzahnungsrunde verloren. Die Löwen unterlagen am Sonntag im Heimspiel in der Raiffeisen-Arena den Wölfen vom EC...

Erfolg gegen den ECDC Memmingen
Blue Devils Weiden setzen sich mit 3:1 durch

​Nach der unglücklichen Niederlage am Freitag in Lindau kam am Sonntag ein weiterer Tabellennachbar zum EVW und es stand ganz wichtiges Spiel für die Blue Devils Wei...

Guter Einstand für Graaskamp
Selber Wölfe holen zwei Punkte gegen die Lindau Islanders

​Gegen die EV Lindau Islanders hatten es die Selber Wölfe wieder mit einem taktisch hervorragend eingestellten Gegner zu tun, dessen oberste Priorität es war, Gegent...

10:2-Sieg gegen die Starbulls
Eisbären Regensburg schicken Rosenheim zweistellig nach Hause

​Ein furioses Eröffnungsdrittel hat den Eisbären Regensburg beim Topduell der Oberliga Süd gegen die Starbulls Rosenheim bereits den Sieg geebnet. 10:2 hieß es am En...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!