Den Anschluss nicht verlierenERV Schweinfurt

Den Anschluss nicht verlierenDen Anschluss nicht verlieren
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Immerhin musste der ERV damit nicht ganz auf der Stelle treten. Die Nullnummer des vergangenen Wochenendes aber war ein überdeutliches Warnsignal, nicht wieder wie im Vorjahr den Kontakt zum Mittelfeld der Tabelle abreißen zu lassen. In Regensburg und gegen Weiden muss jetzt unbedingt gepunktet werden, am besten natürlich beide Male.

Dass die Mannschaft derzeit in einer Krise steckt, ist kaum zu übersehen. Da nützt es wenig, wenn man Erding und Klostersee bei ihren Gastspielen im Icedome auch keine überragende Leistung bescheinigt. Und die Gelegenheit, sich noch vor der Pause zum Deutschland-Cup neues Selbstvertrauen aufzubauen, scheint für die Mighty Dogs günstig: Der EV Regensburg hat ebenso mit Problemen bei Heimauftritten zu kämpfen, und die Blue Devils Weiden konnten auswärts noch keinen einzigen Zähler ergattern.

Weidens Coach Viktor Proskuryakov sieht sich im Moment einer ähnlichen Situation ausgesetzt wie in der vergangenen Saison, als er noch bei den Mighty Dogs in der Verantwortung stand. In den letzten sechs Spielen holten die Devils ein Pünktchen, stellen gemeinsam mit Deggendorf auch den harmlosesten Sturm der Liga. Immerhin treffen zumindest die Stützen der Vergangenhei in Gestalt von Dusan Andrasovsky, Marcel Waldowsky und David Musial, dazwischen reihte sich auch Neuzugang und zweiter Kontingentspieler Max Grassi ein. Vereinsvorsitzender Thomas Siller hatte es bereits vor den Derbies gegen Regensburg und in Bayreuth für nötig gehalten, sich ausdrücklich hinter den Trainer zu stellen, was normalerweise für Unruhe im Umfeld spricht. Die sollte nach den jüngsten Niederlagen nicht geringer geworden sein.

Dass Regensburg gegenüber dem letzten Jahr einiges an Qualität fehlt, konnte man bereits beim Gastspiel der Oberpfälzer im Icedome beobachten. Außer dem gehaltenen Topscorer Petr Fical machen heuer vor allem die Neuen mit Brandon Nunn, Artur Tegkaev und Nicolas Sochatsky ein wenig auf sich aufmerksam. Allerdings sind Leute wie Martin Ancicka, John Sicinski, Martin Piecha oder Bogdan Selea nur schwer zu ersetzen, überdies hat man den Kader unter dem neuen Coach Rob Leask stark verjüngt. Fünf Punkte aus fünf Heimpartien zeigen, dass die Donauarena heuer zu stürmen ist.

Bei den Mighty Dogs ist zu erwarten, dass Schahab Aminikia wieder in der Abwehr antritt, nachdem Jakub Vojtas Rückkehr erst nach der Pause stattfinden wird. Bis dahin soll auch Michele Amrhein mit einer Knieprellung fehlen. Markus Kochs Einsatz bis zum Sonntag ist fraglich – die Nummer 6 wurde im Spiel gegen Klostersee angeschlagen. Bei Goalie Benjamin Dirksen steht die genaue Diagnose seiner Knieverletzung weiter aus, doch ein kleines Aufatmen gibt es: Ein Kreuzbandriss scheint es nicht zu sein. Insofern kommt den Mighty Dogs die Woche ohne Punktspiele gut gelegen, denn damit ist Zeit genug, je nach Dauer des Ausfalls über möglichen Ersatz nachzudenken.

Heimsieg gegen Passau
Memminger Indians zurück in der Erfolgsspur

​Gegen die Passau Black Hawks gewann das Team von Sergej Waßmiller erneut am Hühnerberg. Mit einem souveränen 4:1 (1:1, 3:0, 0:0)-Erfolg verbuchten die Memminger Ind...

Viele Ausfälle
EV Füssen verliert in Peiting mit 1:2

​Die Vorzeichen waren nicht besonders gut für das Auswärtsspiel des EV Füssen beim EC Peiting. Am Ende stand dann auch eine knappe 1:2 (0:1, 1:1, 0:0)-Niederlage....

Vier Powerplay-Treffer als Grundstein zum 6:2-Heimsieg
Starbulls Rosenheim holen erwarteten Sieg gegen Landsberg

​Die Starbulls Rosenheim sind im Heimspiel gegen den HC Landsberg Riverkings ihrer Favoritenrolle gerecht geworden. Vor 1.465 Zuschauern feierte die Mannschaft von H...

3:2-Sieg am Kobelhang
EV Füssen bleibt auch gegen Deggendorf siegreich

​Mit großem Einsatz hat der EV Füssen nach Memmingen auch dem nächsten Favoriten am Kobelhang ein Bein gestellt. Mit 3:2 (0:0, 2:0, 1:2) wurde der Deggendorfer SC in...

6:4-Erfolg nach 0:4-Rückstand
Eisbären Regensburg feiern starkes Comeback gegen Memmingen

​Obwohl die Regensburger Eisbären eigentlich eine Favoritenrolle in der Oberliga Süd innehaben, gingen sie am Freitagabend gegen das prominent besetzte Team aus Memm...

3:2-Sieg gegen die Black Hawks
Fahrlässige Starbulls Rosenheim holen in Passau nur zwei Punkte

​Spielerisch legten die Starbulls Rosenheim am fünften Spieltag der Oberliga Süd beim Gastspiel in Passau eine starke Leistung auf das Eis. Nach einer 2:0-Führung zu...

Phillips-Debüt in Passau, am Sonntag kommt Landsberg
Starbulls Rosenheim wollen weiteres Sechs-Punkte-Wochenende

​Das Ziel der Starbulls für die anstehenden Spiele in der Oberliga Süd am Freitag in Passau (20 Uhr) und am Sonntag im heimischen ROFA-Stadion gegen Landsberg (17 Uh...

Am Freitag in Regensburg
Weiße Weste zuhause: Memminger Indians wollen den nächsten Heimsieg

​Am Sonntagabend um 18 Uhr kommt mit den Passau Black Hawks ein unbequemer Gegner an den Memminger Hühnerberg. Die Indians wollen zuhause weiter ungeschlagen bleiben...

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 29.10.2021
EC Peiting Peiting
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
SC Riessersee Riessersee
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
EV Füssen Füssen
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
EV Lindau Lindau
Sonntag 31.10.2021
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
EV Lindau Lindau
- : -
EC Peiting Peiting
SC Riessersee Riessersee
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
EV Füssen Füssen
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim