Deggendorfer SC startet in die MeisterrundeEV Landshut kommt zum Auftakt

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Jedes Spiel ein Endspiel, denn jetzt geht es ausschließlich gegen die Topteams der Liga. Neben dem DSC haben sich die Starbulls Rosenheim, Selber Wölfe, EC Peiting, ERC Sonthofen, Eisbären Regensburg, Blue Devils Weiden und eben der EV Landshut für die Meisterrunde qualifiziert, in der nun die Endgültigen Platzierungen für die Play-offs ausgespielt werden. Jedes Spiel wird ab sofort ein echtes Spitzenspiel.

Der erste Gegner bringt gleich wieder Derbyatmosphäre ins Deggendorfer Eisstadion. Beim letzten Aufeinandertreffen der beiden niederbayrischen Vertreter gab zum ersten Mal seit langer Zeit ein ausverkauftes Haus. Auch am Freitag kündigt sich ein hohes Faninteresse an. Beste Stimmung auf den Rängen wird also garantiert sein.

Kein Wunder, denn neben der geographischen Lage, kämpfen beide Teams um die Tabellenspitze. Landshut konnte sich am vergangenen Wochenende auf den ersten Platz vorschieben, während der DSC in einem unglaublich engen Spitzenfeld nun 3 Punkte hinter dem EVL auf Platz 3 rangiert.

Das Team von Axel Kammerer hat sich über die Saison gefunden und ist im Moment sehr gut in Fahrt gekommen. Dazu beigetragen hat sicher die Nachverpflichtung von Viktor Lennartsson, der zunächst nur als Ersatz für den verletzten Wrigley verpflichtet wurde, aber nach ganz starken Vorstellungen nun bis zum Ende der Saison bleiben darf.

DSC-Trainer John Sicinski muss beim Derby auf die verletzten Böhm und Sternkopf verzichten. Entwarnung gibt er dafür beim Kapitän: „Andi Gawlik hat diese Woche ganz normal trainiert und ich gehe davon aus, dass er spielen wird.“

Für Sicinsiki ist die Niederlage im letzten Heimspiel noch nicht vergessen: „Das letzte Mal hat Landshut gewonnen als wir an der Tabellenspitze waren. Jetzt ist Landshut dort und wir wollen diesmal gewinnen.“

Spielbeginn ist am Freitag um 20 Uhr. Um lange Wartezeiten an der Kasse zu vermeiden, werden die Fans gebeten den Vorverkauf und das Onlineticketing zu nutzen.

Erste Vertragsverlängerungen
Daniel Huhn und Joey Vollmer bleiben Memminger Indians

​Nach zahlreichen Abgängen haben die Memminger Indians nun erste Weiterverpflichtungen für die kommende Saison bestätigt. Kapitän Daniel Huhn sowie Torhüter Joey Vol...

Nach sportlichen Abstieg aus der DEL2
Deggendorfer SC plant zweigleisig

​Nach der Niederlage im letzten Saisonspiel gegen den EHC Freiburg und dem damit verbundenen sportlichen Abstieg, gehen die Blicke bereits wieder nach vorne. Derzeit...

Spieler – und Athletiktrainer für den Nachwuchs
Michael Baindl weiterhin bei den Starbulls

​Nach dem Saisonende der Starbulls Rosenheim steht mit Michael Baindl die erste Vertragsverlängerung für die Saison 2019/2020 fest. Dabei wird Baindl für die Starbul...

Rekordspieler und Urgestein der Selber Wölfe hört auf
Stürmer David Hördler macht nach 23 Profijahren Schluss

​Ein außergewöhnlicher Spieler beendet seine außergewöhnliche Spielerkarriere. David Hördler hat sich nach reiflicher Überlegung entschlossen, nach über 1000 Ligaspi...

Personalplanung startet
Memminger Indians geben einige Abgänge bekannt

​Während weiter fleißig am Kader für die neue Spielzeit gebastelt wird, kann der ECDC Memmingen die nächsten Personalentscheidungen verkünden. Zahlreiche Spieler wer...

Alligators verlängern mit bewährten Kräften
Cejka, Mikesz und Stütz bleiben beim Höchstadter EC

​Nach der Verpflichtung von Trainer Martin Sekera, der Vertragsverlängerung mit Vitalij Aab und Neuzugang Patrik Rypar kann der Höchstadter EC den Verbleib von drei ...

18-jähriger Verteidiger will sich noch stärker aufdrängen
Mauriz Silbermann bleibt bei den Selber Wölfen

​Nach Kapitän Florian Ondruschka, Ben Böhringer bleibt auch Verteidiger Mauriz Silbermann der Verteidigung der Selber Wölfe erhalten. Der 18-Jährige, der alle Selber...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!