Deggendorfer SC startet in die MeisterrundeEV Landshut kommt zum Auftakt

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Jedes Spiel ein Endspiel, denn jetzt geht es ausschließlich gegen die Topteams der Liga. Neben dem DSC haben sich die Starbulls Rosenheim, Selber Wölfe, EC Peiting, ERC Sonthofen, Eisbären Regensburg, Blue Devils Weiden und eben der EV Landshut für die Meisterrunde qualifiziert, in der nun die Endgültigen Platzierungen für die Play-offs ausgespielt werden. Jedes Spiel wird ab sofort ein echtes Spitzenspiel.

Der erste Gegner bringt gleich wieder Derbyatmosphäre ins Deggendorfer Eisstadion. Beim letzten Aufeinandertreffen der beiden niederbayrischen Vertreter gab zum ersten Mal seit langer Zeit ein ausverkauftes Haus. Auch am Freitag kündigt sich ein hohes Faninteresse an. Beste Stimmung auf den Rängen wird also garantiert sein.

Kein Wunder, denn neben der geographischen Lage, kämpfen beide Teams um die Tabellenspitze. Landshut konnte sich am vergangenen Wochenende auf den ersten Platz vorschieben, während der DSC in einem unglaublich engen Spitzenfeld nun 3 Punkte hinter dem EVL auf Platz 3 rangiert.

Das Team von Axel Kammerer hat sich über die Saison gefunden und ist im Moment sehr gut in Fahrt gekommen. Dazu beigetragen hat sicher die Nachverpflichtung von Viktor Lennartsson, der zunächst nur als Ersatz für den verletzten Wrigley verpflichtet wurde, aber nach ganz starken Vorstellungen nun bis zum Ende der Saison bleiben darf.

DSC-Trainer John Sicinski muss beim Derby auf die verletzten Böhm und Sternkopf verzichten. Entwarnung gibt er dafür beim Kapitän: „Andi Gawlik hat diese Woche ganz normal trainiert und ich gehe davon aus, dass er spielen wird.“

Für Sicinsiki ist die Niederlage im letzten Heimspiel noch nicht vergessen: „Das letzte Mal hat Landshut gewonnen als wir an der Tabellenspitze waren. Jetzt ist Landshut dort und wir wollen diesmal gewinnen.“

Spielbeginn ist am Freitag um 20 Uhr. Um lange Wartezeiten an der Kasse zu vermeiden, werden die Fans gebeten den Vorverkauf und das Onlineticketing zu nutzen.

Torgefährlicher Stürmer
Dennis Palka wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Den Verantwortlichen der Blue Devils Weiden ist es gelungen, einen weiteren höherklassig erfahrenen Spieler für die Offensive zu verpflichten: Vom Vizemeister der O...

Die Nummer 23 ist zurück
Stürmer Herbert Geisberger gibt Comeback bei den Selber Wölfen

​Herbert Geisberger war ein Teil der sogenannten „Big Three“ – zusammen mit Kyle Piwowarczyk und Jared Mudryk bildete er über Jahre hinweg eine der gefährlichsten un...

Der Kapitän will’s wieder wissen
Daniel Huhn verlängert beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen kann mit Daniel Huhn eine weitere wichtige Personalie für die kommende Saison bekannt geben. Der 33 Jahre alte Kapitän, der mit einer schweren Kn...

Spielpraxis für junge Spieler
EV Landshut und Deggendorfer SC beschließen Kooperation

​Der EV Landshut aus der DEL2 und Oberligist Deggendorfer SC haben für die anstehende Eishockey-Saison 2020/21 eine Kooperation beschlossen. Dies ergaben intensive G...

Weiterer Eckpfeiler bleibt
Uli Maurer verlängert für ein weiteres Jahr beim SC Riessersee

​Der routinierte Außenstürmer Uli Maurer spielt eine weitere Saison für seinen Heimatclub, den SC Riessersee. In der abgelaufenen Spielzeit kam der 35-Jährige auf 39...

Nächster Verteidiger ist fix
Routinier Stefan Rott bleibt beim EV Füssen

​Gute Nachricht für das schwarz-gelbe Lager. Verteidiger Stefan Rott hat seinen Vertrag für die nächste Spielzeit am Kobelhang verlängert und wird damit die dritte S...

Zwei neue Stürmer
Jonas Franz und Aron Schwarz wechseln zu den Passau Black Hawks

​Die Neuzugänge Jonas Franz und Aron Schwarz sollen im Angriff der Passau Black Hawks für weitere Durchschlagskraft sorgen. ...

Verletzung im Dezember
Marius Klein greift beim EV Füssen wieder an

​Als einer von vielen Oberliga-Neulingen des EV Füssen machte Stürmer Marius Klein seine Sache richtig gut. 20 Spiele bestritt er bis zum 6. Dezember, markierte dabe...