Deggendorfer SC siegt im Verfolgerduell deutlich7:3-Erfolg gegen den EC Peiting

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Für DSC-Trainer Jiri Ehrenberger gab es vor der Partie gleich mehrere schlechte Nachrichten, denn nicht nur der kurzfristig abgewanderte Mark Heatley stand nicht zur Verfügung, sondern auch die angeschlagenen Thomas Greilinger und Jonas Stern waren nicht mit von der Partie. Ebenfalls fehlte Paul Wallek, der aus schulischen Gründen passen musste. Paul Pfenninger und Yannic Bauer befanden sich nach wie vor im Return-to-Play-Protokoll des DEB.

Die Partie an sich begann mit einem kapitalen Fehler des DSC im eigenen Aufbau. Der Puck landete beim freistehenden Dominic Krabbat, der in der vierten Minute zum 1:0 einschob. Doch die Deggendorfer hatten die richtige Antwort parat. In der sechsten Spielminute spielte sich Cheyne Matheson alleine durch die Peitinger Hintermannschaft und überwand ECP-Keeper Magg zum 1:1. Doch die Unkonzentriertheiten auf Seiten des DSC ließen nicht nach und in eigener Überzahl schenkte man in der siebten Minute dem ECP das nächste Tor. Erneut wurde die Scheibe zu leicht vertändelt, Simon Maier verzog noch knapp und Ty Morris verwertete den Abpraller von der Bande zum 2:1. Der DSC blieb in der Offensive weiterhin die aktivere Mannschaft und wurde in der 13. Minute belohnt. Dieses Mal waren es die Hausherren, die mit einem kapitalen Fehlpass Liam Blackburn in Szene setzten und der Kanadier traf ins linke, obere Eck zum 2:2. Damit nicht genug. Kurz vor Drittelende gab es das erste Powerplay für die Oberbayern und den Deggendorfern gelang der Shorthander. René Röthke kam nach einem geblockten Schuss an den Puck, umspielte einen Peitinger Verteidiger und traf ins rechte, untere Eck zur 2:3 Pausenführung.

Im zweiten Abschnitt erspielten sich die Deggendorfer nach einer kurzen Peitinger Drangphase erneut ein spielerisches Übergewicht. In der 29. Minute wurde der DSC für seine Mühen belohnt und traf in Person von Lukas Miculka zum 2:4. Doch die Hausherren steckten nicht auf und trafen kurze Zeit später zum 3:4. Topscorer Nardo Nagtzaam vollendete einen Konter zum Anschlusstreffer. Die Mannschaft von Trainer Jiri Ehrenberger zeigte sich vom Gegentreffer allerdings wenig beeindruckt und schlug nur zwei Minuten später zurück. Cheyne Matheson wurde von Phillip Messing auf die Reise geschickt und der Kanadier verwertete seinen eigenen Abpraller zum 3:5. Zwar boten sich auf beiden Seiten weitere Einschussmöglichkeiten, weitere Treffer sollten in diesem Drittel jedoch nicht mehr fallen.

Im Schlussabschnitt blieben die Deggendorfer weiterhin am Drücker und ließen in der Defensive kaum etwas zu. Per Doppelschlag in der 47. und 49. Minute durch Thomas Pielmeier und Lukas Miculka setzte der DSC endgültig den Schlussstrich unter diese Partie.

Bereits am kommenden Freitag geht es für den Deggendorfer SC mit dem nächsten Spiel weiter. Gegner im heimischen Stadion sind um 20 Uhr die Memmingen Indians.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Klemen Pretnar neu im Team
Slowenischer Nationalspieler kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem slowenischen Nationalspieler Klemen Pretnar verstärkt ein 35-jähriger Rechtsschütze die Verteidigung der Starbulls Rosenheim. Pretnar wechselt aus der franz...

Die Indians-Abwehr wächst
Schirrmacher und Menner bleiben beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen bastelt weiter am Oberliga-Kader für die kommende Saison. Verteidiger Sven Schirrmacher geht in sein elftes Jahr bei den Indians und verlängert s...

Verteidiger hat EVL-Vergangenheit
Eric Bergen kommt von den Towerstars nach Lindau

Alle guten Dinge sind drei, heißt es so schön – und gemäß der Redensart kommt in diesem Sommer der dritte Spieler von den Ravensburg Towerstars zu den EV Lindau Isla...

Neuzugang aus Passau
HC Landsberg verpflichtet Manuel Malzer

​Die Riverkings können in diesen Tagen mit einem Neuzugang in der Verteidigung aufwarten. Vom Ligakonkurrenten EHF Black Hawks Passau wechselt Manuel Malzer an den L...

Dritte Kontingentstelle vergeben
Stürmer Bauer Neudecker wechselt zum EV Füssen

​Nach der Erhöhung der Kontingentstellen für die nächste Spielzeit hat der EV Füssen seine Entscheidung getroffen und auch die dritte Position besetzt. An den Kobelh...

Neuzugang vom DEL-Aufsteiger
Manuel Strodel kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem 30-jährigen Stürmer Manuel Strodel steht der nächste Neuzugang für die Starbulls Rosenheim fest. Strodel wechselt vom DEL-Aufsteiger Löwen Frankfurt an die ...

Center wird Deutscher und unterschreibt für drei Jahre
Nardo Nagtzaam wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Mit Nardo Nagtzaam wechselt der Spieler des Jahres der Oberliga Süd 2021/22 vom Ligakonkurrenten EC Peiting zu den Blue Devils. Der 32-jährige Zwei-Wege-Center erhi...

Anton Engel bleibt
Timo Sticha kommt aus Feldkirch zu den Tölzer Löwen

​Mit einer jungen und hungrigen Mannschaft werden die Tölzer Löwen in die neue Saison in der Oberliga Süd gehen. Sehr gut ins Konzept passt da Neuzugang Timo Sticha....

Oberliga Süd Hauptrunde