Deggendorfer SC siegt dank toller MoralTrotz 0:3-Rückstand

Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor dem Spiel mussten die Hausherren allerdings schon eine Hiobsbotschaft hinnehmen. Benedikt Böhm zog sich am letzten Wochenende eine Handgelenksverletzung zu und droht nun mehrere Wochen auszufallen. Seine Position neben Kyle Gibbons und Curtis Leinweber nahm damit Santeri Ovaska ein.

Zu Beginn starteten die Hausherren mit einigen brandgefährlichen Chancen, konnten aber Velm im Gästetor nicht überwinden. Wie man es besser macht, zeigte dann Lindaus Andreas Farny, als er in der achten Minute mit einem trockenen Schuss Daniel Filimonow im DSC-Tor überwand. Doch damit nicht genug. In der Folgezeit traten die Deggendorfer zunehmend verunsichert im eigenen Verteidigungsdrittel auf und kassierten durch Mlynek (18.) und Paul (19.) noch zwei weitere Treffer, sodass der DSC mit einem 0:3 in die erste Pause ging.

In der Kabine reagierte Sicinski prompt, fand die richtigen Worte und tauschte Daniel Filimonow im Tor gegen Cody Brenner. Dies zeigte auch sofort Wirkung, denn die Hausherren starteten zielstrebig und aggressiv in den zweiten Abschnitt. In der 27. Spielminute war der Bann endgültig gebrochen, als Dimitri Litesov einen Schuss von Marius Wiederer ins Lindauer Tor abfälschte. Die Gäste taten sich nun schwer gegen immer stärker werdende Deggendorfer, die knapp zwei Minuten später für das nächste Tor sorgten. Dieses Mal war es Andreas Gawlik, der mit einem harten Schuss für das 2:3 sorgte. Trotz weiterer Gelegenheiten fiel kein weiterer Treffer mehr im zweiten Abschnitt.

Das Schlussdrittel begann dann gleich mit einem Paukenschlag. Der DSC zog in der 43. Spielminute sein starkes Powerplay auf und letztlich war es Milos Vavrusa, der mit einem präzisen Handgelenksschuss für den vielumjubelten Ausgleich sorgte. Als dann Robert Peleikis sieben Minuten vor Ende der Partie mit einer schönen Einzelleistung für das 4:3 sorgte, brachen dann alle Dämme. Angepeitscht durch die Jubelrufe der Deggendorfer Fans brachten die DSC-Cracks das Ergebnis über die Zeit und sicherten sich damit die drei Punkte. Einziger Wehrmutstropfen in dieser Partie war das Ausscheiden von Kyle Gibbons im zweiten Drittel. Der aktuelle Topscorer prallte unglücklich mit seinem Sturmpartner Curtis Leinweber zusammen und wurde mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht. Der US-Boy kehrte allerdings zum dritten Drittel wieder ins Stadion zurück und verfolgte das Spiel seiner Kollegen von der Bande aus.

Für den Deggendorfer SC geht es nun am kommenden Dienstag weiter. Am zweiten Weihnachtsfeiertag trifft man auswärts auf die Selber Wölfe. Spielbeginn ist um 18 Uhr.

Zuletzt Co-Trainer der Löwen Frankfurt
Marko Raita wird neuer Coach des EV Füssen

​Der EV Füssen hat einen neuen Trainer. Marko Raita wechselt vom DEL2-Team der Frankfurter Löwen an den Kobelhang und wird hier die nächsten beiden Spielzeiten haupt...

Termine für die Vorbereitung stehen fest
Zwei Verlängerungen bei den Blue Devils Weiden

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/22 geht weiter. Jetzt haben die Oberpfälzer mit zwei bewährten Kräften die Verträge verlängert:...

Weitere Abgänge stehen fest
Memminger Torhüter-Duo steht: Eisenhut kommt, Vollmer bleibt

​Der ECDC Memmingen hat beide Torhüterpositionen für die kommende Saison besetzt. Mit Marco Eisenhut sichern sich die Indians die Dienste eines starken und gleichzei...

Zweiter Mittelstürmer bleibt
Tobias Kircher verlängert seinen Vertrag beim SC Riessersee

​Der SC Riessersee kann eine weitere Vertragsverlängerung vermelden. Nach Florian Vollmer hat mit Tobias Kircher ein zweiter Center seinen Vertrag bei den Garmisch-P...

33 Punkte in der Premierensaison
Dennis Palka stürmt weiterhin für die Blue Devils Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/2022 wächst: Der 29-jährige Außenstürmer Dennis Palka wird auch in der kommenden Spielzeit für die...

Draxinger, Kolb und Biberger verlängern
Drei weitere Verteidiger bleiben bei den Starbulls Rosenheim

​Dreimal Defensive auf einen Streich: Die Verteidiger Tobias Draxinger, Dominik Kolb und Alexander Biberger haben ihre Verträge bei den Starbulls Rosenheim verlänger...

Jonas Schwarzfischer verlängert bei den Riverkings
Leon Lilik wechselt zum HC Landsberg

​Mit Leon Lilik kann der HC Landsberg den ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentieren. Der 25-jährige Verteidiger wechselt von den EXA Icefighters Leipzig ...

36-Jähriger macht weiter
Martin Heinisch bleibt den Blue Devils Weiden treu

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die neue Saison geht mit großen Schritten voran. Martin Heinisch wird auch in der nächsten Saison für die Weidener auf T...

Oberliga Süd Playoffs