Deggendorfer SC setzt Ausrufezeichen im DerbyVor über 2300 Fans

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Von der ersten Sekunde des Spiels merkte man dem Team von Trainer John Sicinski an, dass sie gewillt waren, dieses Mal die Partie für sich zu entscheiden. Durch aggressives Forechecking und viel Laufarbeit erkämpften sich die Hausherren ein ums andere Mal den Puck und erspielten sich gute Torchancen. Im ersten Spielabschnitt wollte allerdings auf beiden Seiten kein Treffer fallen, sodass es mit 0:0 in die erste Pause ging. Das zweite Drittel nahm dann von Beginn an Fahrt auf und in der 24. Spielminute war der Bann dann endgültig gebrochen. Curtis Leinweber setzte mit einem tollen Pass Santeri Ovaska in Szene und der Deutsch-Finne überwand Engelbrecht mit einem platzierten Schlenzer zum hochverdienten 1:0. In der Folgezeit gab es weiterhin Chancen auf beiden Seiten, jedoch dauerte es bis zur 31. Spielminute, ehe das nächste Mal gejubelt werden durfte. Dieses Mal war es Robin Deuschl, der per Abstauber seinen ersten Saisontreffer erzielte und auf 2:0 erhöhte. Doch die Freude über die Zwei-Tore-Führung bekam nur zwei Minuten später einen jähen Dämpfer, als Viktor Lennartsson auf 2:1 verkürzte. Doch der DSC ließ sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und schlug gleich in der ersten Minute des Schlussdrittel zurück. Dieses Mal war es Ales Jirik, der einen Abpraller sehenswert aus der Luft zum 3:1 verwertete. Doch erneut hatten die Gäste die passende Antwort parat. Quasi direkt im Gegenzug sorgte Routinier Billy Trew für den erneuten Anschlusstreffer. Nun stand das Spiel auf Messers Schneide und als dann genau 55 Minuten gespielt waren, fiel die endgültige Entscheidung. Aus spitzem Winkel brachte Kyle Gibbons den Puck einfach mal aufs Tor und bezwang Engelbrecht zum 4:2 und damit zum Endstand. Nun geht es für den Deggendorfer SC am Sonntag mit dem nächsten Derby weiter. Dann trifft das Team von Trainer John Sicinski in Regensburg auf die heimischen Eisbären. Spielbeginn ist um 18 Uhr.

Deutsch-Tscheche kommt aus Hamburg an den Bodensee
Lindau Islanders verpflichten Torjäger Michal Bezouska

​Der bisher schon sehr gut besetzte Sturm der Islanders bekommt mit Michal Bezouska einen weiteren und vor allem sehr torgefährlichen Zuwachs. Von den Crocodiles Ham...

HEC verstärkt die Offensive
Jannik Herm wird ein Höchstadter Alligator

​Leistungsträger halten, erfahrene Verstärkung finden, junge Talente fördern, so lautete der Plan der Verantwortlichen für die Kaderplanungen der Höchstadt Alligator...

Donau-Pokal als Highlight
Saisonvorbereitung der Passau Black Hawks steht

​Die Saisonvorbereitung der Passau Black Hawks steht. Insgesamt sieben Spiele werden die Dreiflüssestädter vor dem Start in die Oberliga-Saison 2021/22 absolvieren. ...

Überraschender Transfer
Jaroslav Hafenrichter wechselt von Augsburg nach Memmingen

​Der ECDC Memmingen hat einen hochkarätigen Neuzugang verpflichtet. Vom DEL-Club Augsburger Panther wechselt mit Jaroslav Hafenrichter ein prominenter Angreifer an d...

Eigengewächs wieder da
Pius Seitz kehrt zum EV Füssen zurück

​Als Topscorer des Füssener DNL-Teams war Pius Seitz 2018 zum EC Peiting gewechselt. Während der EVF zu diesem Zeitpunkt noch in der Bayernliga beheimatet war, wollt...

Neuzugang aus Landshut
Angreifer Max Brandl wechselt nach Rosenheim

​Max folgt Max nach Oberbayern: Nach Maximilian Hofbauer wechselt nun auch der 33-jährige Angreifer Maximilian Brandl vom DEL2-Team des EV Landshut an die Mangfall u...

Abschied vom SC Riessersee
Urgestein Uli Maurer beendet mit 36 Jahren seine Karriere

​Das Hoffen und Bangen hat ein Ende: Uli Maurer hat eine Entscheidung für seine Zukunft getroffen – keine erfreulich für die Verantwortlichen und die Fans des SC Rie...

Neuzugang aus Bad Nauheim
Starbulls Rosenheim verpflichten Angreifer Nicolas Cornett

​Das nächste Talent mit großem Potenzial für die Starbulls Rosenheim: Der 21-jährige Nicolas Cornett wechselt vom DEL2-Team des EC Bad Nauheim an die Mangfall und ge...

Oberliga Süd Playoffs