Deggendorfer SC komplettiert Sechs-Punkte-Wochenende in Weiden6:4-Sieg bei den Blue Devils

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Den besseren Start in die Partie erwischten die Blue Devils, die sich in den ersten Minuten ein leichtes, optisches Übergewicht erspielten. Nachdem die Deggendorfer etwa nach der Hälfte des ersten Abschnitts eine doppelte Unterzahl überstanden hatten, übernahm der DSC Schritt für Schritt das Kommando. Die logische Konsequenz war das 1:0 in der zwölften Spielminute durch Chase Schaber, der wunderbar vor dem Tor von Thomas Greilinger bedient wurde. Knapp drei Minuten später durften die Deggendorfer dann das zweite Mal jubeln. Einen Doppelpass zwischen Andrew Schembri und René Röthke vollendete Schembri trocken zum 2:0. Mit diesem Spielstand ging es hinein in die erste Pause.

Das zweite Drittel begann mit einem Paukenschlag aus Sicht der Deggendorfer. Gerade einmal 79 Sekunden waren gespielt, da überraschte David Seidl Weidens Keeper Endres mit einem platzieren Schuss ins kurze Eck und der Puck schlug ein zum 3:0. In diesem Tempo ging es weiter. In der 25. Minute fuhr der DSC einen Konter über Chase Schaber, der den mitgelaufenen Thomas Greilinger mustergültig bediente und der Routinier musste am langen Eck nur noch den Schläger hinhalten. Weidens Trainer Ken Latta hatte genug gesehen und nahm prompt eine Auszeit. Diese Maßnahme schien gefruchtet zu haben, denn die Blue Devils kamen ab diesem Zeitpunkt immer besser in das Spiel. In der 33. Minute belohnten sich die Hausherren durch den 1:4-Anschlusstreffer durch Tomas Rubes. Zwei Minuten später saß ein Deggendorfer Spieler auf der Strafbank und die Oberpfälzer nutzten die Überzahlsituation eiskalt zum 2:4 durch Barry Noe. Die Weidener übernahmen in dieser Phase komplett das Kommando, während der DSC nur Entlastungsangriffe fuhr. Weitere Treffer fielen jedoch nicht mehr, wodurch es mit dem 2:4 in die zweite Pause ging.

Im Schlussdrittel kam der DSC wieder mit mehr Biss aus der Kabine und konnte in der 48. Minute nachlegen. Wieder war es ein schnell vorgetragener Konter, der zum Erfolg führte: Erneut war es Chase Schaber, der Thomas Greilinger mustergültig bediente, sodass dieser erneut nur noch den Schläger hinhalten musste. Doch die Hausherren steckten erneut nicht auf und kamen in der 50. Minute durch Dennis Thielsch zum erneuten Anschlusstreffer. Die aufkeimende Hoffnung im Lager der Blue Devils erstickten die Deggendorfer nur zwei Minuten später mit einem weiteren Treffer. Im Powerplay traf Topscorer René Röthke per Schlagschuss zum 6:3. Zwar kamen die Blue Devils durch Homjakovs in der 58. Minute nochmal auf 4:6 heran, jedoch blieb dieser Treffer am Ende nur noch Ergebniskosmetik.

Durch diesen Sieg in Weiden feiert der Deggendorfer SC ein Sechs-Punkte-Wochenende und reist nun am kommenden Mittwoch auswärts zum EC Peiting. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr.

3:6-Niederlage gegen Schlusslicht HC Landsberg
EV Füssen verpasst die Pre-Play-offs

​Der EV Füssen hat in seiner zweiten Oberligasaison die Play-offs verpasst und wird am 16. März die Spielzeit beenden. Gegen das Schlusslicht HC Landsberg wurde eine...

Hausherren glichen im Schlussdrittel aus
Selber Wölfe entführen drei Punkte aus Passau

​Die Selber Wölfe haben sich in der Oberliga Süd mit 4:2 (0:0, 2:1, 2:1) bei den Passau Black Hawks durchgesetzt. ...

Starkes erstes Drittel reicht für klaren Sieg gegen Passau
Starbulls Rosenheim gewinnen mit 7:2

​Die Starbulls Rosenheim haben nach zuletzt drei Niederlagen in Folge in die Erfolgsspur zurückgefunden. Am Freitagabend besiegten die Grün-Weißen im heimischen ROFA...

Souveräner Heimerfolg über Höchstadt
Selber Wölfe besiegen Alligators nach starker Leistung

​Die Selber Wölfe fuhren gegen das Überraschungsteam dieser Saison, die Höchstadt Alligators, einen souveränen und nie gefährdeten 6:2 (2:0, 3:1, 1:1)-Heimsieg ein. ...

Corona-Verdachtsfall in der Mannschaft
Deggendorfer SC muss Spiele am Wochenende absagen

​Die für das Wochenende angesetzten Spiele des Deggendorfer SC gegen die Eisbären Regensburg am Freitag und das Heimspiel am Sonntag gegen die Starbulls aus Rosenhei...

Vorbereitung auf die Playoffs startet mit Passau-Heimspiel
Starbulls Rosenheim vor dem Endspurt

​Vier Spieltage – dazu kommt noch eine Nachtragspartie – vor Ende der Hauptrunde der Oberliga Süd scheint der dritte Tabellenplatz für die Starbulls Rosenheim als Au...

Das nächste Ostbayernderby steigt in Regensburg
Deggendorfer SC muss am Freitag auswärts ran

​Mit dem Ostbayernderby am Freitag bei den Eisbären Regensburg steigt für den Deggendorfer SC das letzte Duell mit einem Lokalrivalen in der Hauptrunde der diesjähri...

Werdenfelser sind am Freitag am Bodensee zu Gast
SC Riessersee spielt gegen Lindau

​Nach zwei Wochen mit jeweils nur einem Spiel am Wochenende, gibt es für den SC Riessersee auch dieses Wochenende nur ein Match und damit weiter keinen gewohnten Rhy...

Oberliga Süd Hauptrunde

Sonntag 28.02.2021
EV Füssen Füssen
3 : 6
HC Landsberg Riverkings Landsberg
EC Peiting Peiting
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Höchstadter EC Höchstadt
3 : 2
ECDC Memmingen Memmingen
Blue Devils Weiden Weiden
4 : 2
EV Lindau Lindau
EHF Passau Black Hawks Passau
2 : 4
Selber Wölfe Selb
Dienstag 02.03.2021
EC Peiting Peiting
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Freitag 05.03.2021
EC Peiting Peiting
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
SC Riessersee Riessersee
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EV Lindau Lindau
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 07.03.2021
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EC Peiting Peiting
EV Lindau Lindau
- : -
Selber Wölfe Selb
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
EV Füssen Füssen
SC Riessersee Riessersee
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg