Deggendorfer SC komplettiert Sechs-Punkte-Wochenende in Weiden6:4-Sieg bei den Blue Devils

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Den besseren Start in die Partie erwischten die Blue Devils, die sich in den ersten Minuten ein leichtes, optisches Übergewicht erspielten. Nachdem die Deggendorfer etwa nach der Hälfte des ersten Abschnitts eine doppelte Unterzahl überstanden hatten, übernahm der DSC Schritt für Schritt das Kommando. Die logische Konsequenz war das 1:0 in der zwölften Spielminute durch Chase Schaber, der wunderbar vor dem Tor von Thomas Greilinger bedient wurde. Knapp drei Minuten später durften die Deggendorfer dann das zweite Mal jubeln. Einen Doppelpass zwischen Andrew Schembri und René Röthke vollendete Schembri trocken zum 2:0. Mit diesem Spielstand ging es hinein in die erste Pause.

Das zweite Drittel begann mit einem Paukenschlag aus Sicht der Deggendorfer. Gerade einmal 79 Sekunden waren gespielt, da überraschte David Seidl Weidens Keeper Endres mit einem platzieren Schuss ins kurze Eck und der Puck schlug ein zum 3:0. In diesem Tempo ging es weiter. In der 25. Minute fuhr der DSC einen Konter über Chase Schaber, der den mitgelaufenen Thomas Greilinger mustergültig bediente und der Routinier musste am langen Eck nur noch den Schläger hinhalten. Weidens Trainer Ken Latta hatte genug gesehen und nahm prompt eine Auszeit. Diese Maßnahme schien gefruchtet zu haben, denn die Blue Devils kamen ab diesem Zeitpunkt immer besser in das Spiel. In der 33. Minute belohnten sich die Hausherren durch den 1:4-Anschlusstreffer durch Tomas Rubes. Zwei Minuten später saß ein Deggendorfer Spieler auf der Strafbank und die Oberpfälzer nutzten die Überzahlsituation eiskalt zum 2:4 durch Barry Noe. Die Weidener übernahmen in dieser Phase komplett das Kommando, während der DSC nur Entlastungsangriffe fuhr. Weitere Treffer fielen jedoch nicht mehr, wodurch es mit dem 2:4 in die zweite Pause ging.

Im Schlussdrittel kam der DSC wieder mit mehr Biss aus der Kabine und konnte in der 48. Minute nachlegen. Wieder war es ein schnell vorgetragener Konter, der zum Erfolg führte: Erneut war es Chase Schaber, der Thomas Greilinger mustergültig bediente, sodass dieser erneut nur noch den Schläger hinhalten musste. Doch die Hausherren steckten erneut nicht auf und kamen in der 50. Minute durch Dennis Thielsch zum erneuten Anschlusstreffer. Die aufkeimende Hoffnung im Lager der Blue Devils erstickten die Deggendorfer nur zwei Minuten später mit einem weiteren Treffer. Im Powerplay traf Topscorer René Röthke per Schlagschuss zum 6:3. Zwar kamen die Blue Devils durch Homjakovs in der 58. Minute nochmal auf 4:6 heran, jedoch blieb dieser Treffer am Ende nur noch Ergebniskosmetik.

Durch diesen Sieg in Weiden feiert der Deggendorfer SC ein Sechs-Punkte-Wochenende und reist nun am kommenden Mittwoch auswärts zum EC Peiting. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Weiden verfehlt knapp die 300-Tore-Marke
Bayreuth Tigers schaffen mit elf Mann fast ein Remis

​In der Oberliga Süd war schon vor dem Spieltag praktisch alles gelaufen. Der alte und neue Meister aus Weiden schoss sich auch in Passau noch einmal richtig warm, v...

Heilbronn zweistellig gegen den Tabellenletzten
Wahnsinn in Lindau: Islanders drehen Vier-Tore-Rückstand

​Im Gegensatz zum Norden sind in der Oberliga Süd bereits vorzeitig fast alle Entscheidungen gefallen. Und wie auch im Norden gibt es einen Titelverteidiger. Die Blu...

Islanders haben schon Nachfolger – Sicinski wechselt innerhalb der Oberliga
EV Lindau und John Sicinski gehen am Saisonende getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders werden mit einem neuen Trainer in die Oberliga Saison 2024/25 gehen. Mit dem bisherigen Headcoach John Sicinski, konnten sich die Verantwort...

„Richtiger Trainer für Verein und Mannschaft“
EV Füssen verlängert mit Trainer Juhani Matikainen

​Nach zwei Jahren in Alleghe (Italien) und zwei Jahren in Kiruna (Schweden) wird der Finne Juhani Matikainen auch in ein zweites Jahr Senioreneishockey in Deutschlan...

Entscheidende Wendungen in der Oberliga Süd: Siege festigen Playoff-Chancen und Tabellenpositionen
Entscheidende Weichenstellungen in der Oberliga Süd: Spannung vor den Playoffs steigt

Entscheidende Siege in der Oberliga Süd verändern die Playoff-Landschaft, während der Deggendorfer SC und der EC Peiting ihre Positionen festigen und spannende Spiel...

Weiden kantert Bayreuth auswärts – Falken sind Vizemeister
Deutliche Lebenszeichen aus dem Tabellenkeller

​Das war nicht unbedingt zu erwarten. Die beiden Tabellenletzten der Oberliga Süd, die Passauer Black Hawks und die Rebels aus Stuttgart holten nicht zu erwartende A...

Scorerfestival der Wernerson-Libäck-Brüder
Lindau Islanders gewinnen in Stuttgart zweistellig

​An einem recht unspektakulären Spieltag war es das Highlight. Erstmals gewannen die Lindau Islanders eine Auswärtspartie in der Oberliga Süd zweistellig. Für die Re...

Memmingen im Verfolgerduell siegreich
Blue Devils Weiden nehmen auch die Hürde Heilbronn problemlos

​Das Spitzenspiel der Oberliga Süd hielt lange, was man sich erhofft hatte. Der DEL2-Absteiger aus Heilbronn hielt zwei Drittel gegen den Tabellenführer mit, dann zo...

Oberliga Süd Hauptrunde

Sonntag 25.02.2024
Bayreuth Tigers Bayreuth
3 : 4
ECDC Memmingen Memmingen
EC Peiting Peiting
4 : 3
Tölzer Löwen Bad Tölz
EHF Passau Black Hawks Passau
4 : 11
Blue Devils Weiden Weiden
EV Füssen Füssen
4 : 3
Deggendorfer SC Deggendorf
Höchstadter EC Höchstadt
4 : 2
EV Lindau Lindau
SC Riessersee Riessersee
2 : 4
Heilbronner Falken Heilbronn