Deggendorfer SC holt drei Punkte gegen HöchstadtPflichtaufgabe erfüllt

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Kurz vor der Partie musste Coach Allison jedoch noch kurz zwei Änderungen am Kader vornehmen. Verteidiger Thomas Schmid musste vor der Partie krankheitsbedingt kurzfristig passen, für ihn kehrte der am Freitag noch krankgemeldete René Röthke zurück ins Team. Die Hausherren starteten auch gleich fulminant in die Partie. Keine drei Minuten waren gespielt, da brachte Topscorer Kyle Osterberg den DSC in Führung. Die Deggendorfer hielten daraufhin den Druck hoch und konnten in der zehnten Spielminute nachlegen. Dieses Mal war es Andrew Schembri, der nach tollem Zuspiel von Filip Reisnecker Gästekeeper Dirksen stehen ließ und zum 2:0 einschob. Trotz weiterer Einschussmöglichkeiten blieb es beim 2:0 nach 20 Minuten.

Im zweiten Abschnitt war es dann erneut Andrew Schembri, der in der 27. Minute die heimischen Fans zum Jubeln brachte. Der Publikumsliebling vollendete einen schnell vorgetragenen Konter über Marcel Pfänder und Filip Reisnecker zum 3:0. Nach diesem Treffer fiel die Partie dann etwas ab. Der DSC nahm den ein oder anderen Gang raus und auch das Höchstadter Angriffsspiel war an diesem Abend nicht zwingend genug, um die Deggendorfer Defensive vor ernstere Probleme zu stellen.

Im Schlussdrittel zeigte sich dann lange Zeit ein ähnliches Bild. Die Partie plätscherte vor sich hin, ohne das noch Nennenswertes passiert wäre. Am Ende stand ein nie gefährdeter 3:0-Pflichtsieg auf der Anzeigentafel, der noch von der deutlichen Torschussstatistik von 52:18 unterstrichen wurde.

Am kommenden Wochenende kommt es dann zum Doppelvergleich mit den Eisbären Regensburg. Zunächst treffen die Deggendorfer am Freitag in Regensburg auf die Eisbären, ehe am Sonntagabend die Oberpfälzer zum „Spiel der Herzen“ nach Deggendorf kommen.


Oberligist disponiert um
Änderung der Testspieltermine der Blue Devils Weiden

​Nachdem der Saisonauftakt der Oberliga auf den 6. November verlegt wurde, haben sich nun auch die Termine der Vorbereitungsspiele der Blue Devils Weiden geändert. ...

„Geisterspiel“ gegen den TEV Miesbach
Der eigenartige Testspielsieg des EV Füssen

​Es ist der 11. September 2020, an dem eigentlich die DEL2 ihren regulären Saisonbeginn plante. Doch nun pilgern eben nicht tausende Fans zu den Heimspielen ihrer Cl...

Kooperation mit Schongau
Merkle, Bayer und Gaisser bleiben beim HC Landsberg

​Die Stürmer Maximilian Merkel, Noah Gaisser und der Verteidiger Florian Bayer bleiben auch nach ihrer Nachwuchszeit Riverkings und wechseln in den Kader der ersten ...

46 Jahre alter Dauerbrenner
Nach 15 Saisons: Eric Nadeau macht beim EV Füssen weiter

​20 Spielzeiten hat Eric Nadeau in Deutschland bereits absolviert, davon allein 15 für den EV Füssen. Er hat eine ganze Reihe Füssener Nachwuchsspieler an seiner Sei...

Noch steht kein Eis zur Verfügung
Blue Devils Weiden sagen Testspiel gegen Amberg ab

​Das für den 18. September terminierte Vorbereitungsspiel der Blue Devils Weiden gegen die Wild Lions Amberg kann nicht stattfinden. ...

Rückkehr aus Frankreich
Fredrik Widén spielt wieder für die EV Lindau Islanders

​Einen Transfercoup konnten die Verantwortlichen der EV Lindau Islanders bei der Besetzung der Kontingentposition in der Verteidigung landen. Der schwedische Verteid...

Fünf Förderlizenzspieler
EV Füssen und ESV Kaufbeuren bauen Zusammenarbeit aus

​Wie im Vorjahr werden Oberligist EV Füssen und Zweitligist ESV Kaufbeuren auch in der neuen Spielzeit im Bereich der Förderlizenzspieler kooperieren. Die Zusammenar...

Latta-Duo für die Blue Devils
Louis Latta folgt Vater Ken nach Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden erhält weiter Verstärkung: Louis Latta wechselt vom DEL2-Club ESV Kaufbeuren in die nördliche Oberpfalz. ...