Deggendorfer SC feiert Torfestival gegen Höchstadt8:1 gegen die Alligators

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der DSC gab von Beginn an Gas und wollte mit viel Tempo die mit nur 14 Feldspielern angereisten Gäste früh unter Druck setzen. Zwar konnten sich die Alligators anfangs noch erfolgreich wehren, doch mit jeder Spielminute erhöhten die Deggendorfer den Druck. In der zwölften Spielminute war es dann schließlich soweit. Sergej Janzen bekam von der Höchstadter Defensive viel zu viel Platz und der Routinier erzielte mit einem platzierten Schuss das 1:0. Zwar bot sich dem DSC mehrmals die Gelegenheit, das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben, doch ein ums andere Mal war bei Alligators-Keeper Henseleit Endstation.

Im zweiten Abschnitt bot sich dann ein ähnliches Bild. Die Hausherren dominierten über weite Strecken die Partie und konnten früh auf 2:0 erhöhen. Kyle Osterberg netzte freistehend vor dem Tor zum 2:0 ein. In der 34. Minute dann ein weiterer Treffer der Deggendorfer. Im Powerplay zimmerte Christoph Gawlik den Puck mit einem satten Schlagschuss in den Winkel und schraubte das Ergebnis auf 3:0, was gleichermaßen auch der Spielstand nach zwei gespielten Dritteln war.

Im Schlussabschnitt gelang den Gästen in der 42. Minute zwar der Anschlusstreffer durch Vitali Aab, doch die Hausherren antworteten prompt. Nur eine Zeigerumdrehung später stellte Youngster Filip Reisnecker den alten Abstand wieder her. Die Kräfte der Gäste schienen nun komplett zu schwinden und die Deggendorfer hatten nun richtig Lust auf Toreschießen. Zwischen der 52. und 53. Spielminute gelangen dem DSC durch Christoph Gawlik, Andrew Schembri und René Röthke drei Treffer in knapp 90 Sekunden, womit sie das Ergebnis auf sage und schreibe 7:1 stellten. Der Schlusspunkt war dann Kyle Osterberg vorbehalten. Der pfeilschnelle US-Boy schloss einen Alleingang eiskalt zum 8:1 ab, was schließlich auch der Endstand in dieser torreichen Partie war.

Mit diesem deutlichen Heimsieg verteidigt der DSC die Tabellenführung und trifft nun am kommenden Freitag auf heimischem Eis auf die Blue Devils Weiden. Spielbeginn ist wie gewohnt um 20 Uhr.

Kaderplanung vorerst abgeschlossen
Linus Lundström zweiter Importspieler der EV Lindau Islanders

​Die EV Lindau Islanders haben auch auf der zweiten Kontingentstelle einen Schweden verpflichtet. Von den Fassa Falcons (Italien) aus der Alps Hockey League wird de...

4:6-Niederlage gegen den Bayernligisten
EV Füssen unterliegt Ulm im Rückspiel

​Beim Bayernliga-Aufsteiger VfE Ulm/Neu-Ulm setzte es für den EV Füssen nach dem 3:1-Sieg am Freitag diesmal eine 4:6 (0:3, 0:1, 4:2)-Niederlage. Viele unnötige Stra...

540 Zuschauer im Stadion zugelassen
HC Landsberg fixiert Vorbereitungsspiele

​Der HC Landsberg rüstet sich für einen Eishockey-Spielbetrieb unter Corona-Bedingungen. Das Stadion wurde für 540 Zuschauer zugelassen. Allerdings gelten hierfür ei...

Erster von zwei Tests gegen Ulm/Neu-Ulm
EV Füssen besiegt Ulm/Neu-Ulm mit 3:1

​Nach dem Sieg gegen Miesbach zum Start seines Vorbereitungsprogramms konnte der Eissportverein nun einen weiteren Bayernligisten bezwingen. Gegen die Devils Ulm/Neu...

Torhüter gefunden
Lukas Steinhauer wechselt zum ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen kann nun auch auf der Position der Torhüter die Kaderplanung abschließen. Mit Lukas Steinhauer kommt ein ambitionierter und erfahrener Goalie nac...

Defensivabteilung bekommt Zuwachs
Philipp Wachter hat seinen Vertrag beim SC Riessersee verlängert

​Kurz vor dem Start des Dauerkartenverkaufs in der kommenden Woche wächst der Kader des SC Riessersee nochmals an. ...

Testspielauftakt gegen DEL2-Club
So testen die Blue Devils Weiden

​Der Auftaktgegner der Vorbereitungsphase der Blue Devils Weiden steht fest. Dabei wartet gleich eine anspruchsvolle Herausforderung auf die Weidener. Am 9. Oktober ...

Auftakt am 9. Oktober
ECDC Memmingen bestreitet acht Testspiele

​Der ECDC Memmingen gibt sein Testprogramm für die kommende Saison bekannt. Vorbehaltlich weiterer Änderungen sind acht Spiele gegen Ligakonkurrenten oder Teams aus ...