Deggendorf Fire lässt auch Füssen abblitzenDeggendorfer SC

Deggendorf Fire lässt auch Füssen abblitzenDeggendorf Fire lässt auch Füssen abblitzen
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Mit einem 3:1 (0:1, 1:0, 2:0)-Sieg gegen den EV Füssen vor 572 Zuschauern machte man das Sechs-Punkte-Wochenende perfekt und ist nun wieder in Tuchfühlung mit Platz acht, den derzeit der EHC Klostersee inne hat. Zu den Grafingern reist man auch zum nächsten Auswärtsspiel am Freitag.

Im Spiel gegen Füssen kam man nur schwer in Tritt, „da waren die Beine noch müde vom Auswärtsspiel in Bayreuth. Aber trotzdem hat meine Mannschaft auch in dieser Phase eine tolle Moral gezeigt“, konstatiert Jan Benda zufrieden. Vieles in dieser Phase war hüben wie drüben Stückwerk. Erste Chancen durch Schembri und Benda wurden vergeben, auch Dominik Retzer verzog nur knapp. In der 13. Minute hätte eine schöne Kombination über Wiederer und Schembri ein Tor verdient gehabt, im direkten Gegenzug konnte Nico Wolfgramm den durchgebrochenen Tim Richter allerdings nur auf Kosten eines Fouls am Torschuss hindern. Den anschließenden Penalty verwandelte Tim Richter zur Führung für die Allgäuer. Danach war Fire etwas konfus, Füssen konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Deggendorf sammelte sich wieder und zu Ende des Drittels machte man wieder ordentlich Dampf. Aber gute Chancen – auch in Überzahl – blieben ungenutzt.

Im zweiten Drittel stand ein verbessertes Fire-Team auf dem Eis. Retzer und Jan Benda prüften erstmals Andre Irrgang und zeigten, wo die Reise hingehen sollte. Doch in dieser Phase hielten beide Torhüter das Spiel offen, Füssens Goalie Irrgang rettete beispielsweise mit einem tollen Save, nachdem Andrew Schembri mustergültig Manuel Wiederer auflegte. Auf der anderen Seite konnte sich Sandro Agricola gegen Björn Friedl auszeichnen, der in Fire-Überzahl alleine auf ihn zufuhr. Bei weiteren Chancen durch Vavra oder Christian Retzer hatte Irrgang auch das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite. Dies war auch Fire hold, als ein Füssener Spieler frei am langen Pfosten den Puck nicht im Tor unterbringen konnte. In der 37. Minute aber doch der erlösende Ausgleichstreffer, als nach Vorarbeit von Nico Wolfgramm und Simon Maier Jannik Herm den Puck in das Füssener Tor bugsierte.

Im Schlussdrittel attestierte Gäste-Trainer Marcus Bleicher der Heimmannschaft den größeren Willen und mehr Biss. Er monierte auch die Strafzeiten für sein Team, „so kann man kein Spiel gewinnen“. Für Jan Benda ist dieser Wille auch ein Indiz für die gute körperliche Fitness seiner Mannschaft. „Wir können im letzten Drittel noch zulegen, das war auch gegen Selb und in Bayreuth schon zu beobachten“, resümierte Benda. Der Druck für Füssen wurde wirklich immer größer, auch weil sich Füssen in der Schlussphase immer wieder durch Fouls selbst dezimierte. Andrew Schembri hätte schon wie in Bayreuth der Matchwinner sein können. Die größte Chance hatte der quirlige Kanadier, als ihm Manuel Wiederer perfekt in den Lauf spielte und er per Direktabnahme hauchdünn scheiterte. Doch das Geduldsspiel von Fire wurde belohnt, denn in der 55. Minute krönte Manuel Wiederer seine gute Leistung mit dem lange ersehnten Führungstreffer. Nur eine Minute später machte Stefan Ortolf auf Vorarbeit der Retzers den Sack zu, mit dem 3:1 war die Messe gelesen. In der Schlussphase konnte man den Vorsprung sicher verwalten.

Jan Benda sah einen Arbeitssieg, „es hätte auch umgekehrt ausgehen können. Wir haben heute auch von der Leistung von Sandro Agricola im Tor profitiert. Nächstes Wochenende wird es wieder genauso schwer“, weiß Benda schon um die Schwere der nächsten Aufgaben.

Michael Schöppl verlässt Deggendorf Fire

Die Wege zwischen dem gebürtigen Augsburger Michael Schöppl und Deggendorf Fire trennen sich. Nach beiderseitigem Einvernehmen wurde der Vertrag des 21-jährigen Verteidigers aufgelöst. Wohin es Michael Schöppl zieht, der in dieser Saison neun Einsätze für Fire absolvierte (1 Tor/2 Assists), ist nicht bekannt.

Wölfe holen wichtigen Sieg in der Donau-Arena
Eisbären Regensburg verlieren im Penaltyschießen gegen Selb

​Im ersten Spiel des Play-off-Finals der Oberliga Süd bekamen es die Regensburger Eisbären mit den Selber Wölfen zu tun. Am Ende behielten die Gäste mit 3:2 nach Pen...

Stürmer verlängert seinen Vertrag
Nick Endress bleibt zwei weitere Jahre beim SC Riesseree

​Der SC Riessersee und Stürmer Nick Endress haben sich auf eine Vertragsverlängerung einigen können. Nach seiner Rückkehr aus der Bayernliga zu seinem Heimatclub kam...

Der Topscorer bleibt
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Die zweite Kontingentstelle der Blue Devils Weiden neben Tomáš Rubeš ist vergeben. Der letztjährige mannschaftsinterne Topscorer Edgars Homjakovs hat seinen Vertrag...

Verlängerung bei den Black Hawks
Levin Vöst und Aron Schwarz bleiben in Passau

​Die Black Hawks Passau geben zwei weitere Vertragsverlängerungen bekannt. ...

Zusammenarbeit seit 2014
SC Riessersee und Red Bull München verlängern Kooperation

​Der zehnmalige deutsche Eishockey-Meister SC Riessersee und der dreimalige Titelträger EHC Red Bull München verlängern ihre Partnerschaft. Beide Clubs haben sich au...

2014 EBEL-Meister mit dem HC Bozen
Torhüter Jaroslav Hübl verstärkt die Blue Devils Weiden

​Bei der Suche nach einem neuen Torwart für die kommende Oberliga-Saison können die Blue Devils Weiden Vollzug melden. ...

22-Järhiger kam kurz vor Weihnachten
Torhüter David Heckenberger bleibt bei den EV Lindau Islanders

​Nach der Verlängerung von Verteidiger Patrick Raaf-Effertz können die EV Lindau Islanders die nächste Fortsetzung eines Kontraktes bekanntgeben. Goalie David Hecken...

EVL-Vorsitzender Bernd Wucher: „Wir gehen als Freunde auseinander“
Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege. „Wir gehen als Freunde auseinander“, kommentierte Bernd Wucher, 1. Vorsitzende des EVL, d...

Oberliga Süd Playoffs

Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb