Deggendorf am Ende zu stark für den ERC SonthofenBulls kassieren Niederlage gegen neuen Tabellenführer

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Schon nach eineinhalb Minuten musste Patrick Glatzel im Tor der Gäste aus Sonthofen hinter sich greifen. Sergej Janzen hatte es geschafft, die „Krake“ zu bezwingen – 1:0. Deggendorf gleich zu Beginn voll da, der ERC tat sich schwer. Benedikt Böhm war es schließlich, der folgerichtig in der 15. Spielminute die Führung für den Deggendorfer SC auf 2:0 erhöhte.

Ins zweite Spieldrittel kamen die ERC-Spieler deutlich wacher: In der 27. Minute schöpften die Bulls neue Hoffnung, nachdem Kapitän Fabio Carciola in Überzahl den 2:1-Anschlusstreffer besorgt hatte. Und auch der Ausgleich für Sonthofen in der 32. Minute durch Maximilian Hadraschek sollte wieder durch eine Strafzeit auf Deggendorfer Seite begünstigt sein. Carciola hatte mit vorbereitet, ebenfalls an beiden Treffern beteiligt: Vladimir Kames. Große Aufregung um das 3:2 für Deggendorf durch Alexander Janzen in der 34. Minute: Wo war der Puck? Schließlich entscheidet der Schiedsrichter auf Tor für die Gastgeber - 3:2. Im Getümmel waren Sonthofens Messing und Peleikis auf Deggendorfer Seite aneinandergeraten. Die Folge: Beide mussten mit einer 2+2+10- Strafe erst einmal aussetzen. Die erneute Führung für die Niederbayern traf die Bulls zur Unzeit, gerade hatten sie richtig Fahrt aufgenommen.

Im letzten Drittel der Partie weiter Deggendorf am Drücker. Schließlich waren es Gibbons und Schembri die in der 45. und 56. Minute mit den Toren zum 4:2 und 5:2 alle Sonthofer Hoffnungen zerstören sollten.

Für Deggendorf ein positiver Nebeneffekt: Rosenheim, der bisherige Tabellenführer, hatte gegen Sonthofens nächsten Gegner Peiting (Freitag, 20 Uhr, Eissporthalle Sonthofen) mit 2:8 verloren. Grund: Beide Stammtorhüter waren ausgefallen. Die Niederbayern sind damit neuer Tabellenführer der Oberliga Süd. Durch einen Sieg des EV Lindau in Memmingen schieben sich die Islanders am ERC vorbei auf Platz acht. Beide Teams trennt aber nur ein Punkt, schon am nächsten Wochenende könnte die Tabelle also wieder anders aussehen.