Das nächste Testspielwochenende steht bevorEC Peiting

Das nächste Testspielwochenende steht bevorDas nächste Testspielwochenende steht bevor
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ungleiche Vorzeichen herrschen dabei zwischen ESVK und ECP, denn die Allgäuer gehen in ihr letztes Testwochenende vor Saisonstart in der DEL2 am 12. September. Zudem wird bei den Jokern Neuzugang Matt Marquardt das erste Mal überhaupt auflaufen. Aktuell plant Trainer Uli Egen, ihn zusammen mit Brad Snetsinger und einem Nachwuchsspieler für die erste Reihe ein. Max Schmidle rückt dafür für den verletzten Tim Richter in die zweite Sturmformation zu Daniel Menge und Michael Fröhlich (Ex-ECP). Ebenfalls seinen ersten Einsatz im Dress des ESVK wird voraussichtlich Verteidiger Martin Heider feiern können, der jetzt erst wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen ist.

Sonntag geht es dann in eigener Halle zu neuer Bullyzeit (17 Uhr) gegen den Liga-Neuling aus Sonthofen. Die Bulls waren in den vergangenen Jahren schon in der Vorbereitungsphase zu Gast und präsentierten sich dabei jeweils gut. Was den ECP nun erwartet, ist aber eher unklar, denn der Bayernliga-Meister hat eine Menge teils bedeutender Abgänge zu verkraften: Thomas Zellhuber, Florian Bindl, Michael Waginger, Ryan Martens und Andreas Kleinheinz haben ihre Karrieren beendet, Christian Krötz wechselte nach Füssen und die Tarrach-Brüder nach Oberstdorf. Neu sind dagegen unter anderem Petr Sikora, Rob McFeeters und Brad Miller. Am Sonntag verloren die Sonthofener bei der VEU Feldkirch mit 1:3.

Verstecken wird sich das Peitinger Team in beiden Fällen sicher nicht, denn der 2:1-Auftakterfolg zuletzt gegen Kaufbeuren hatte Lust auf mehr gemacht. Hier konnten auch schon J.T. MacDonald und Cody Carlson etwas beitragen. MacDonald sicherte den Sieg mit einem starken Penalty und Carlson gab bereits den Antreiber aus der Defensive und erzielte den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich gegen die Joker. Insgesamt ein stabiler erster Eindruck, der aber nicht überbewertet werden sollte.