Daniel Hämmerle wird Matchwinner in LandsbergEHC Waldkraiburg siegt im Penalty-Krimi

(Foto: Paolo Del Grosso/EHC Waldkraiburg)(Foto: Paolo Del Grosso/EHC Waldkraiburg)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

EHC-Coach Rainer Zerwesz musste in Landsberg mal wieder improvisieren, denn neben den Langzeitverletzten Daniel Schmidt und Florian Ullmann fehlte am Freitag im Duell mit dem Gruppenersten auch Kapitän Max Kaltenhauser. Nach dem 1:4 in Dorfen und dem ersten Sieg der Verzahnung am letzten Wochenende gegen Passau wollten die Löwen nachlegen, schließlich sind Platz 1 oder 2 in der Gruppe für das Heimrecht in einem möglichen Playoff-Viertelfinale das erklärte Ziel. Doch der Tabellendritte der Bayernliga-Vorrunde hatte sich bisher bestens präsentiert, am ersten Wochenende Memmingen und Passau geschlagen und wollte auch gegen die Löwen nichts anbrennen lassen.

Diese verschliefen erneut die Anfangsminute und kassierten wie auch zuletzt gegen Passau in den ersten 60 Sekunden den ersten Gegentreffer. Nach 18 Toren in der Vorrunde freute sich der 24-Jährige Dennis Sturm über seinen ersten Torerfolg in der Verzahnung, überwand Korbinian Sertl im Löwen-Tor und stellte auf 1:0 für die Gastgeber (00:31). Die Löwen weckte der Gegentreffer aber umgehend auf und es entwickelte sich eine rasante Partie, die hin und her wog. Nach drei Minuten schaffte Daniel Hämmerle aber den Ausgleich für die Industriestädter und damit wurden die Karten wieder neu gemischt (03:03). Allerdings nur kurz, denn nach nicht einmal zehn Minuten waren die Riverkings erneut durch Sturm erneut in Führung gegangen (09:48). Der EHC hatte aber ebenfalls wieder die richtige Antwort parat und nun war es Tomas Rousek, der abermals für den Ausgleich sorgen konnte (12:34).

Auch im zweiten Abschnitt wurden die knapp 1000 Zuschauer bestens unterhalten, langsam aber sicher übernahmen die Löwen jedoch die Kontrolle im Spiel. Aufgrund der wenigen Strafzeiten und Unterbrechungen blieb es ein rasantes Duell und Landsberg präsentierte sich als der erwartet schwere Gegner für die Zerwesz-Truppe. Der Löwen-Coach musste sich in der Folge aber ein ums andere Mal ärgern, weil seine Mannschaft wie auch schon in den letzten Begegnungen zu harmlos und auch zu ungenau vor dem gegnerischen Tor präsentierte. Die Landsberger Chancen dagegen vereitelte Korbinian Sertl im Löwen-Tor bravourös, wobei sich auch sein Gegenüber Christoph Schedlbauer mehrfach auszeichnen konnte.

Nach einem torlosen zweiten und dritten Drittel brachte auch die Verlängerung keine Treffer und so sollte im Penaltyschießen entschieden werden, wer sich über den Zusatzpunkt freuen dürfen sollte. Daniel Hämmerle versenkte dabei gleich den ersten Waldkraiburger Versuch und weil Brent Norris und Tomas Rousek Schedlbauer ebenso wenig überwinden sollten wie die Landsberger, war Hämmerles Treffer der entscheidende zum EHC-Sieg.

In den anderen Freitags-Begegnungen der Gruppe B setzte sich Memmingen mit 7:2 deutlich gegen den ESC Dorfen durch und auch Passau feierte eine recht klaren 5:2-Heimsieg gegen Erding. In der Tabelle der Gruppe B liegt Landsberg mit sieben Zählern nach wie vor auf Rang 1, gefolgt von Memmingen mit sechs Punkten und dem EHC mit fünf. Mit jeweils drei Zählern folgen auf den Rängen vier, fünf und sechs der ESC Dorfen, Erding und Passau. In der Gruppe A thront der TSV Peißenberg mit drei Siegen und acht Punkten auf Platz eins, vor Geretsried und dem EV Füssen. Der Meister der Bayernliga-Vorrunde Höchstadt ist aktuell Vierter, vor Lindau und dem punktlosen Schlusslicht vom TEV Miesbach.

Tore: 1:0 (0:31) Sturm D. (Kerber M., Fischer T.), 1:1 (3:03) Hämmerle D. (Rousek T., Trox M.), 2:1 (9:48) Sturm D. (Fischer T., Jarabek J.), 2:2 (12:34) Rousek T. (Trox M., Hämmerle D.), 2:3 (65:00) Hämmerle D. Strafen: Landsberg 6, Waldkraiburg 2. Zuschauer: 932.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Youngster ist erst 20 Jahre alt
Topscorer Julian Straub bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann mit Julian Straub den Verbleib eines weiteren heimischen Spielers melden. Und gleichzeitig des Topscorers aus der vergangenen Spielzeit, denn der...

Stürmer unterschreibt für zwei Jahre
Lukas Koziol wechselt zum SC Riessersee

​In den 70er-Jahren spielte beim FC Bayern Georg Schwarzenbeck. „Katsche“, wie sein Spitznamelautet, war für seine harte Defensivarbeit bekannt – er hielt über viele...

Publikumsliebling bleibt in Weiden
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils

Nach den Neuzugängen in der vergangenen Woche, können die Die Blue Devils Weiden die nächste Vertragsverlängerung bekannt geben. Edgars Homjakovs bleibt für eine wei...

Verteidigung fast komplett
Drei Abwehrspieler verlängern bei den Starbulls Rosenheim

​Nach den Verlängerungen von Krumpe und Vollmayer, steht nun auch der Verbleib von Steffen Tölzer, Aaron Reinig und Dominik Kolb bei den Starbulls Rosenheim fest – e...

Björn Lidström wird neuer Trainer
Memminger Indians verpflichten schwedischen Headcoach

​Der ECDC Memmingen hat einen neuen Chef an der Bande. Mit dem schwedischen Übungsleiter Björn Lidström haben die Indians ihr Trainergespann nun komplettiert. Der 46...

Finne kommt an den Kobelhang
Zweite Kontingentstelle in Füssen geht an Janne Seppänen

​Der EV Füssen kann die Verpflichtung eines weiteren finnischen Kontingentspielers vermelden. Ebenso wie Jere Helenius wechselt auch Janne Seppänen aus der Mestis, d...

Mittelstürmer geht in seine vierte Saison unter der Zugspitze
Chris Chyzowski bleibt beim SC Riessersee

​Es gibt weiteren Zuwachs für den Kader des SC Riessersee. Christopher Chyzowski (20) wird auch in der kommenden Spielzeit für die Werdenfelser auf Torejagd gehen. B...

Nach fünf Jahren zurück aus Bad Tölz
Tyler McNeely zurück bei den Starbulls Rosenheim

​Der erste Neuzugang für die Starbulls Rosenheim steht fest und es ist kein Unbekannter: Der 35-jährige Tyler McNeely wechselt von den Tölzer Löwen nach fünf Jahren ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2